» zur Übersicht Hassberge
    
    
Artikel
 
Schrift vergrößern Text    Schrift verkleinern Text   


200 Euro für Hinweise auf Tierquäler

Unverantwortliche Tierhalter setzen kranke Kaninchen in Haßfurt aus. Die Tierschutzinitiative Haßberge e.V. setzt nun eine Belohnung aus.

Von Tanja Kaufmann
  • Den Tieren geht es nicht gut. 	Foto: TI Den Tieren geht es nicht gut. Foto: TI
Bild von

Haßfurt - Einen unfassbaren Fall von Tierquälerei meldet die Tierschutzinitiative (TI) Haßberge e.V.: Zwei abgemagerte und kranke Kaninchen sind von (noch) Unbekannten einfach in freier Natur sich selbst und damit dem sicheren qualvollen Tod überlassen worden. Am vergangenen Dienstag wurden die TI Haßberge e.V. von der Polizei Haßfurt um Mithilfe gebeten um ein Kaninchen einzufangen, das an den Bahngleisen am "Mee-Center" in Haßfurt gesichtet wurde. Als die Tierschützer ankamen, saßen zwei armselige "Mümmelmänner" apathisch im Gebüsch.

Abgemagert und krank

"Der Zustand der Kaninchen ist kritisch, denn die Tiere leiden an Kaninchenschnupfen und sind stark abgemagert´", teilen die Tierschützer mit. Es wird angenommen, dass die beiden - ein kastriertes Böckchen und ein Weibchen - ausgesetzt wurden. Nach dem Tierschutzgesetz ist es verboten, ein Tier auszusetzen, um sich seiner zu entledigen oder sich der Halter- oder Betreuungspflicht zu entziehen. Diese Ordnungswidrigkeit kann mit einer Geldstrafe von bis zu 25 000 Euro geahndet werden.

"Für uns und alle Tierfreunde ist es unvorstellbar, dass es Menschen gibt, die Leiden und Qualen eines Lebewesens billigend in Kauf nehmen, nur weil vielleicht das nötige Kleingeld für eine tierärztliche Versorgung fehlt", so die Vorsitzende, Britta Merkel von der TI. "Wir hoffen, dass die Person, die so kaltherzig ist, ihr Haustier auszusetzen und seinem Schicksal zu überlassen, ausfindig gemacht und bestraft wird".

Deshalb bittet die TI Haßberge e.V. um Mithilfe und setzt eine Belohnung von 200 Euro aus: Wer kennt die Häschen oder hat gesehen, wer sie ausgesetzt hat? Wer kann Angaben zum Halter der Tiere machen? Anzeige gegen unbekannt haben die Tierschützer bereits erstattet.

Hinweise werden vertraulich behandelt! Infos an 09527/81399 oder info@tierschutzinitiative-hassberge.de.

    
    

Diesen Artikel

  • Teilen:
  •  
  • Facebook
  •  
  • Twitter
  •  
  •  
Bewertung: 
  •  
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
0 Bewertungen (Sie müssen angemeldet sein)
    
    

Die neuesten Kommentare

Es wurden noch keine Kommentare geschrieben...
Zum Kommentar abschicken bitte vorher einloggen
Benutzername
Passwort
 
     
Sie sind noch kein Mitglied auf np-coburg.de? Dann jetzt gleich »hier registrieren
    
    

Ȇbersicht Hassberge

bezahlter Premium-Artikel
Premium-Artikel
Die Gemeinde Pfarrweisach kommt mit knapp 50 000 Euro davon, wenn das Rathaus (unser Bild) energetisch saniert wird. Den größten Anteil schießt die Regierung von Unterfranken zu. Foto: Simon Albrecht

Disput über Umbaukosten und Honorare

Der Pfarrweisacher Gemeinderat bewilligt die rund 300 000 Euro teure Sanierung des Rathauses. Dies allerdings nicht ohne Dissonanzen. »mehr
    
    

bezahlter Premium-Artikel
Premium-Artikel
Kleine Drogenmenge, große Wirkung

Der Angeklagte steht zum wiederholten Mal wegen Drogendelikten vor Gericht. Weil er trotz Bewährung straffällig wird, gi... »mehr
    
 
    

bezahlter Premium-Artikel
Premium-Artikel
Bikerleben mit Gott als Tourguide

Beim Männerabend in Rentweinsdorf geht es um das Verhältnis Gott und Motorradfahrer. »mehr
    
 
    

bezahlter Premium-Artikel
Premium-Artikel
Der 600. Leserausweis

Das "Komm" in Untermerzbach durchbricht eine "Schallmauer". Tina Eichler wird als 600. Leserin der Bibliothek willkommen... »mehr
    
    

Das könnte Sie auch interessieren 

    
    
    
    

Die neuesten Bilderserien

    
    
Wimo: Das Wirtschaftsmagazin für Oberfranken 
Die erste Ausgabe von Wimo ist erschienen. Das Wirtschaftsmagazin kann man aufs Tablet laden - und es kostet keinen Cent. »mehr
    
Anzeige
    
Magazine
Kronacher Freischiessen 2016
NP Berufskompass Juli 2016
    
Anzeige
Marktplatz
    
Umfrage
Lade TED
 
Die Umfrage wird geladen, bitte warten...
 

    


    
Zur Kinderzeitung

Ende einer einzigartigen Weltraum-Mission

Viele Jahre war sie auf einer ganz besonderen Reise durchs Weltall unterwegs: die Raumsonde Rosetta. Voll bepackt mit Messgeräten war es ihre Aufgabe, einen Kometen genau unter die Lupe zu nehmen. »mehr
    
    
Leseranwalt

Die Sache mit der Gebühr

Post von der Leseranwältin
Gerade in der Zeit der niedrigen Zinsen satteln viele Anleger um und legen etwa ihr Geld in Fonds an. Ein Leser möchte wissen, was sich hinter den Gebühren versteckt. "Was ist die Management-Gebühr?" »mehr
    
    
Die historische Stadt 
Die Webcams der VR-Bank Coburg eG und der Stadtwerke-Tochter süc//dacor bieten aus verschiedenen Blickwinkeln aktuelle Kamerabilder von der Stadt Coburg. »mehr
    
    
Börseninformationen