Topthemen: Samba-Festival 2017BusunglückNationalpark FrankenwaldTraumspielVerkehrslandeplatzHSC 2000 Coburg

Coburg

An der Ehrenburg Essen neu entdecken

In Coburg findet erstmals ein Streetfood-Festival statt. Die Besucher sind begeistert. Organisator Oliver Popp denkt über eine Fortsetzung nach.



Die "Burgerspezialisten" Pascal Wittmann und Beatrice Seyfert waren vom 1. Coburger Streetfood-Festival begeistert. Foto: Haberzettl
Die "Burgerspezialisten" Pascal Wittmann und Beatrice Seyfert waren vom 1. Coburger Streetfood-Festival begeistert. Foto: Haberzettl  

18.06.2017 - Streetfood Festival - Foto: Hans Haberzettl

Streetfood Festival Coburg
Streetfood Festival Coburg
Streetfood Festival Coburg
Streetfood Festival Coburg
Streetfood Festival Coburg
Streetfood Festival Coburg
Streetfood Festival Coburg
Streetfood Festival Coburg
Streetfood Festival Coburg
Streetfood Festival Coburg
Streetfood Festival Coburg
Streetfood Festival Coburg
Streetfood Festival Coburg
Streetfood Festival Coburg


Coburg - Eine Vielfalt unterschiedlichster Esskulturen spiegelte sich in den Snacks und Gerichten wieder, die am vergangenen Wochenende beim 1. Coburger Streetfood-Festival im Innenhof der Ehrenburg angeboten wurden. An rund 20 Ständen präsentierten dabei Gastronomen nicht nur, wie man es vermuten könnte, Fastfood-Produkte. Die Palette reichte von frischem Blunch über Burritos und Burgern in allen Variationen sowie Süßigkeiten aller Art bis hin zu exotischen Spezialitäten. Jeder Truck war mit einer hochwertigen Küche ausgestattet und bot die Möglichkeit, Essen in lebhafter Atmosphäre zu erkunden, zu entdecken und zu genießen.

Die beiden Coburgerinnen Rebecca Walk und Anna Birner gönnten sich als Nachtisch beim "Knödelkönig", der sich auf Südtiroler Schmankerl spezialisiert hat, Apfel-, Feigen-und Nusstaschen. "Du kannst Sachen ausprobieren, die du dir zu Hause nicht kochst. Das ist ein Genuss", schwärmte Rebecca Walk. "Ich finde es klasse, dass alles, was es hier gibt, entweder auf Bildtafeln oder im Original zu begutachten ist. Deshalb wählst du dir genau das aus, was deinen Geschmack trifft", sagte Anna Birner.

Genuss ohne Reue propagierten Nicole Rüttel aus Weidhausen und Beatrice Schulz aus Sonnefeld, die sich mit ihren Söhnen Leo und Maximilian im Umfeld der Ehrenburg sichtlich wohlfühlten. "Zu Hause achten wir natürlich auf ausgewogene Ernährung. Wir machen uns aber bei einer solchen Gelegenheit keinen Kopf, was die Kalorien angeht, zumal an den meisten Ständen kleine Probemengen angeboten werden", meinten die beiden Mütter unisono.

Stark vertreten war die jüngere Generation. Vivien Fabig aus dem thüringischen Brünn bei Eisfeld besuchte das Festival zusammen mit ihren jetzt im hessischen Eschwege lebenden Bekannten Svenja Greifzu und Steffen Biehl. Sie waren vollauf begeistert. "Fast jedes Angebot, das du genießen kannst, ist in mehreren Varianten zu haben. Du hast eine Riesenauswahl, auch an Salaten. Selbst Vegetarier und Veganer kommen nicht zu kurz", freute sich Vivien. Pascal Wittmann und Beatrice Seyfert aus Neustadt bei Coburg beeindruckte die rasche Zubereitung besonders.

Der Coburger Oliver Popp, der vor Ort für die Ausrichtung zahlreicher anderer Events mitverantwortlich zeichnet und in Kooperation mit dem Bamberger Oliver Maisel das
1. Streetfood Festival in Coburg aus der Taufe hob, zeigte sich zufrieden mit dessen Erstauflage. "Unsere Standbetreiber zogen eine positive Bilanz. Der Besucherandrang war an beiden Tagen beachtlich. Das Rahmenprogramm mit Spielangeboten für Kinder und bestem Entertainment mit Livemusik von den "Curley Buddies" sowie Wohlfühlmassagen und Haarstyling an vorderster Stelle wurde gut angenommen. "Dem regionalen Aspekt bei den Speisen und Getränken bis hin zu köstlichen Cocktails trugen wir ebenfalls Rechnung", lautete Popps Fazit.

Der Werbefachmann erläuterte gegenüber der Neuen Presse, dass Festivals dieser Art in den USA seit Jahrzehnten zu den Höhepunkten des öffentlichen Lebens gehören, bei uns aber erst seit zwei bis drei Jahren "in" sind. In der Vestestadt soll das das Streetfood-Festival keine Eintragsfliege bleiben. "Mir schwebt in der Weihnachtszeit dieses Jahres eine ähnliche Veranstaltung in kleinerer Form mit Winterspezialitäten vor, vielleicht auf dem Albertsplatz", so der Ausblick von Organisator Oliver Popp.

Autor

Hans Haberzettl
Kontakt zum Autor

Veröffentlicht am:
18. 06. 2017
12:03 Uhr

Für »Meine Themen« verfügbare Schlagworte

zu Meine Themen hinzufügen

Hinzufügen

zu Meine Themen hinzufügen

Hinzufügen

Sie haben bereits von 15 Themen gewählt

Bearbeiten

Sie verfolgen dieses Thema bereits

Entfernen
Desserts Ernährung unter gesundheitlicher und wissenschaftlicher Perspektive Essen Kunst- und Kulturfestivals Veganer Vegetarier
Coburg
Diesen Artikel teilen / ausdrucken


 
Mehr zum Thema
Vitamine für Geist und Körper

06.06.2017

Vitamine für Geist und Körper

Im Alter ist der Kalorienbedarf niedriger als in jungen Jahren. Damit sich das nicht auf der Waage bemerkbar macht, sollten Senioren einiges beachten. » mehr

Ernährungsberaterin Ulrike Umlauft bereitet eine Buddha-Bowl vor...

08.06.2017

Gesundes Essen aus der Schale

Buddha-Bowl ist ein Trend, um sich gesund zu ernähren. Aber was steckt dahinter? Ulrike Umlauft hat die Antwort. » mehr

Landesbischof Heinrich Bedford-Strohm und Oskar Lützow, musikalischer Leiter der Quastenflosser, amüsieren sich. Der Landesbischof war beim Konzert in der Heilig-Kreuz-Kirche dabei.

16.07.2017

Quastenflosser begeistern nicht nur den Landesbischof

Die Kultband aus der Schweiz feiert in Coburg ihr 30-jähriges Bühnenjubiläum. Für die treue Fan-Gemeinde ist sie aus dem Festival nicht mehr wegzudenken. » mehr

Wollten noch "Party machen" vor ihrem Auftritt: die Tänzerinnen der Viva Brasil Dance Show.

16.07.2017

Ein rauschendes Fest bis in die kleinsten Winkel der Stadt

Vom Junggesellinnen-Abschied bis zum Mitmach-Samba: Jeder feiert auf seine Weise, Spaß haben alle. Nur im Kongresshaus gibt es einen kleinen, allerdings harmlosen, Zwischenfall. » mehr

Nini Beyersdorf verschaffte sich am Mittwochnachmittag von den Arkaden einen Überblick über den Bühnenaufbau am Schlossplatz für das Samba-Festival. Regenschirm und Gummistiefel wird sie am Wochenende nicht brauchen, wenn sie beim 26. Coburger Samba-Festival als Nice Ferreira über die Bühne wirbelt. Es ist trockenes Wetter vorhergesagt.	Foto: Braunschmidt

12.07.2017

Die Gummistiefel bleiben im Keller

Beim Bühnenaufbau für das Samba-Festival regnet es in Strömen. Doch ab Freitag soll das Wetter in Coburg besser werden. Das sagen Meteorologen voraus. » mehr

"Dämonen wird man schwerlich los!" - zum Teufel (Sophie Strehl) hat Martin Luther (Markus Gütter) zeitlebens ein besonderes Verhältnis. Foto: Stegner

09.07.2017

Luther, Jedermann und viel Applaus

Zum Festival für Schultheater am Wochenende waren zwei Stücke unter der künstlerischen Leitung von Nicole Strehl zu sehen. » mehr

Bildergalerie » zur Übersicht

Traumspiel in Coburg Coburg

Traumspiel des FC Bayern München in Coburg | 20.08.2017 Coburg
» 149 Bilder ansehen

Altstadtfest Seßlach Seßlach

Altstadtfest Seßlach | 20.08.2017 Seßlach
» 19 Bilder ansehen

Pokalspiel HSC Coburg Coburg

HSC Coburg - VfL Gummersbach 30:27 (15:16) | 20.08.2017 Coburg
» 14 Bilder ansehen

Autor

Hans Haberzettl

Kontakt zum Autor

Veröffentlicht am:
18. 06. 2017
12:03 Uhr



^