Topthemen: Nationalpark FrankenwaldTraumspielVerkehrslandeplatzHSC 2000 CoburgAktiv und gesund

Coburg

Spannendes am Hofbrauhaus

Die Hochschule Coburg lädt zum Campus.Design Open ein. Dabei werden außergewöhnliche Arbeiten von Studenten gezeigt. Und gefeiert wird auch.



Christiane Fritze, Präsidentin der Hochschule Coburg, vor dem Modell einer Brücke für Venedig, das beim Campus.Design Open im Hofbrauhaus zu sehen ist; rechts Rainer Kober vom Coburger Designforum Oberfranken.	Foto: Frank Wunderatsch
Christiane Fritze, Präsidentin der Hochschule Coburg, vor dem Modell einer Brücke für Venedig, das beim Campus.Design Open im Hofbrauhaus zu sehen ist; rechts Rainer Kober vom Coburger Designforum Oberfranken. Foto: Frank Wunderatsch   » zu den Bildern

Coburg - Ausstellungen, Workshops, Tagungen, Modelle, internationale Gäste, Live-Musik und ein besonderes Bier, das "CampuSud" heißt: Alles das können Besucher des Campus.Design Open bis zum Sonntag erleben. Die Veranstaltung der Hochschule Coburg im Hofbrauhaus ist am Donnerstag eröffnet worden. Professor Friedemann Zeitler, Dekan der Fakultät Design, betonte, "wir präsentieren durchaus stolz, was wir im vergangenen Jahr geschaffen haben, da gibt es eine Menge zu sehen".

"Wir": Das sind Studentinnen und Studenten der Fakultät Design und ihre Professorinnen und Professoren. Ihre Arbeiten: Das sind das gläserne Modell einer außergewöhnlichen Brücke für Venedig, eine im Holzbauwettbewerb entstandene Unterkunft für jugendliche Flüchtlinge, die Modelle, die für den Bau der Übergangsspielstätte des Landestheaters Coburg angefertigt wurden oder die Entwürfe für Mikrohäuser, den Güterbahnhof Sonneberg, eines Hotels in Bad Kissingen und einer Halle für elektrisch angetriebene Nutzfahrzeuge.

Live-Musik und CampuSud: Auf der Bühne am Hofbrauhausgelände treten bis Sonntag, 21. Mai, Musiker und Künstler aus der Region auf. Und direkt daneben wird das von Studenten gebraute Bier "CampuSud" ausgeschenkt.

Letztlich, so Dekan Zeitler, sei dies alles aus der besonderen und "in Deutschland einmaligen" Konstellation entstanden, die die Fakultät Design an der Hochschule Coburg darstelle. Sie verknüpfe unterschiedliche Studiengänge vom Bauingenieurwesen über die Architektur bis zum Integrierten Produktdesign, "und das macht es hier so spannend".

Dies unterstrich Christiane Fritze, Präsidentin der Hochschule Coburg. Sie sei beeindruckt von dem, was beim Campus.Design Open 2017 am und im Hofbrauhaus an der Stadtautobahn gezeigt werde. Der Bogen spanne sich von Vorträgen über Ausstellungen und Diskussionen bis hin zu Genuss und Musik. Mit dem Campus.Design Open öffne sich die Hochschule für die Bevölkerung. Damit dokumentiere sie, dass sie in der Region Coburg verankert und aktiv ist.

Oberbürgermeister Norbert Tessmer sagte, der Campus.Design Open zeige "auf beeindruckende Weise die Leistungen der Studierenden". Er gebe den Besucherinnen und Besuchern die Möglichkeit, sich zu informieren "und ist gleichzeitig ein großes Fest für alle".

Tessmer wies darauf hin, dass die Kultur- und Kreativwirtschaft, zu der Design zählt, mit einem Beitrag von 64 Milliarden Euro pro Jahr zur Bruttowertschöpfung in Deutschland beitrage. Sie stehe damit an vierter Stelle hinter der Automobilindustrie und damit noch vor der Energieversorgung und der Chemischen Industrie. Diese Summe verteile sich aber nicht auf wenige Großkonzerne, sondern auf viele tausend Klein- und Kleinstunternehmer. Davon fänden sich in der Stadt und im Landkreis Coburg rund 600.

Ihnen sei eines gemeinsam: der Wille, Neues zu generieren und das noch nie Dagewesene zu produzieren. Dies gelinge, betonte der OB. Kein Auto, keine Werkzeugmaschine und kein Managementkonzept wären ohne das Zutun kreativer Köpfe vorangebracht worden. "Wir brauchen also in unseren Betrieben und Gesellschaften Querdenker und Vorwärtsschauer. Dieser Nachwuchs kann an unserer Hochschule wachsen", so Norbert Tessmer.

Er sehe die Stadt Coburg in der Verantwortung, diesen kreativen Menschen zu helfen und sie dabei zu unterstützen, ihren Weg zu gehen. Daher habe die Stadt die Designwerkstatt im Hofbrauhaus eingerichtet. Mit der Entwicklung des benachbarten Güterbahnhofgeländes werde Coburg einen der nächsten wichtigen Schritte in diese Richtung gehen.

-----

Das Programm des Campus.Design

Open im Internet unter www.campus.design.de

Autor
Wolfgang Braunschmidt

Wolfgang Braunschmidt

Kontakt zum Autor

Autor zu »Meine Themen« hinzufügen

Veröffentlicht am:
18. 05. 2017
21:03 Uhr

Für »Meine Themen« verfügbare Schlagworte

zu Meine Themen hinzufügen

Hinzufügen

zu Meine Themen hinzufügen

Hinzufügen

Sie haben bereits von 15 Themen gewählt

Bearbeiten

Sie verfolgen dieses Thema bereits

Entfernen
Ausstellungen und Publikumsschauen Bauingenieurwesen Bier Design Fakultäten Großkonzerne Hochschule Coburg Hotels Landestheater Coburg Norbert Tessmer Professoren Studenten Werkzeugmaschinen
Lädt zum Campus
Diesen Artikel teilen / ausdrucken


 
Mehr zum Thema
Außergewöhnlich geflochtene Sitzmöbel laden bei den Designtagen zum Verweilen ein.

23.05.2017

Kommen, schauen, staunen

Bei den Coburger Designtagen zeigen bis zum Sonntag mehr als 120 Kreative ihre Werke und Ideen: Studenten, Firmengründer, profilierte Unternehmen. Und es sind auch starke Marken zu sehen. » mehr

Eine Grafik des Globe-Theaters am Schlossplatz.

20.07.2016

Ein "Globe-Theater" für Coburg

Studenten erarbeiten Entwürfe für eine Übergangsspielstätte. Die überzeugendste wird am Donnerstag im Rathaus vorgestellt. » mehr

SPD, CSU/LV und CSB sind sich nach dem Vorstoß von Wolfram Salzer einig: Das Landestheater Coburg steht nicht zur Disposition.	Foto: Archiv Neue Presse

23.02.2016

Hochschule bietet sich als Ideenschmiede an

Studierende könnten die Ausweichspielstätte für das Landestheater entwickeln. Das schlägt Präsident Michael Pötzl vor - und warnt vor einem Denkverbot. » mehr

Alles auf Anfang: In der Diskussion um die Übergangsspielstätte für die Zeit der Generalsanierung des Landestheaters Coburg kristallisiert nun doch die ganze oder teilweise Nutzung der alten Dreifachsporthalle am Ketschenanger heraus. Für den Bau eines Globe-Theaters dürfte sich im Stadtrat keine Mehrheit mehr finden.	Foto: Henning Rosenbusch

12.12.2016

Stadtratsfraktionen wollen Sondersitzung

Die Entscheidung zur Übergangsspielstätte für die Zeit der Generalsanierung des Landestheaters soll noch heuer fallen. Dazu gibt es jetzt einen Eilantrag. » mehr

Drehbares Caf'e' aus Holz, das von Studenten der Hochschule Coburg gebaut wurde. Das und vieles mehr gibt es beim Desin.Campus Open zu sehen.

26.04.2017

Designtage - über eine Woche lang

Wer sich für Gestaltung interessiert, kommt im Mai in Coburg auf seine Kosten. Erst an der Hochschule, wo nicht nur Studenten zeigen, was sie können. Dann im alten Güterbahnhof. » mehr

Viel in und für Coburg gewirkt: Oberbürgermeister Norbert Tessmer hat Professor Dr. Gerhard Lindner (links) die Medaille "Coburg dankt" in Silber verliehen.

28.03.2017

Präsident, Forscher und anerkannter Experte

Der Stadtrat würdigt die Verdienste von Professor Dr. Gerhard Lindner. Äußeres Zeichen der Anerkennung ist die Medaille "Coburg dankt" in Silber. » mehr

Bildergalerie » zur Übersicht

Rehbachabend%20I%20001.jpg

Rehbach-Abend | 22.06.2017 Nordhalben
» 13 Bilder ansehen

Sommer in Ebern

Sommer in Ebern |
» 13 Bilder ansehen

"Traumspieler" testen Teamgeist

"Traumspieler" testen Teamgeist | 18.06.2017 Wittenberge
» 8 Bilder ansehen

Autor
Wolfgang Braunschmidt

Wolfgang Braunschmidt

Kontakt zum Autor

Autor zu »Meine Themen« hinzufügen

Veröffentlicht am:
18. 05. 2017
21:03 Uhr



^