Topthemen: Sturmtief ThomasHSC 2000 CoburgICE-HaltVerkehrslandeplatzTraumspiel

Coburg

ICE-Halt

Super-ICE rauscht an Coburg vorbei

Für die besonders schnellen Sprinter-ICE auf der neuen Strecke Berlin-München über Coburg will die Deutsche Bahn Fahrzeuge des Typs ICE 3 einsetzen. Das sagte DB-Chef Rüdiger Grube dem Focus.



Coburg/Suhl Der ICE 3 schafft als einziger Schnellzug jenes Tempo 300, für das die rund zehn Milliarden Euro teure Neubaustrecke ausgelegt ist. Sprinter sollen ab Ende 2017 je drei Mal täglich (um sechs, zwölf und 18 Uhr) von Berlin nach München und umgekehrt fahren. Sie stoppen nur in Halle, Erfurt und Nürnberg und schaffen die Gesamtstrecke in 3 Stunden und 55 Minuten. Erfurt-Nürnberg dauert demnach 1:20 Stunden, Berlin-Erfurt bereits jetzt knapp 1:50 Stunden. Der übrige Verkehr wird vom neuen ICE 4 bedient, der nur 250 Stundenkilometer schafft. Er bedient stündlich Halle, Erfurt, Bamberg und Nürnberg ("Systemhalte"), alle zwei Stunden nehmen die Züge den Umweg über Leipzig mit Halt in Bitterfeld sowie in Erlangen. Die drei Mal täglich pro Richtung vorgesehenen Schlenker nach Coburg erwähnte Grube aktuell nicht; jedoch gibt es keine Anzeichen, dass diese Zusatz-Stopps gestrichen wären. Regulär haben die ICE auf ihrer 40-minütigen Thüringer-Wald-Querung zwischen Erfurt und Bamberg keinen Halt. er

Autor

Redaktion
Kontakt zum Autor

Veröffentlicht am:
05. 12. 2016
00:00 Uhr

Für »Meine Themen« verfügbare Schlagworte

Lädt

zu Meine Themen hinzufügen

Hinzufügen

Sie haben bereits von 5 Themen gewählt

Bearbeiten

Sie verfolgen dieses Thema bereits

Entfernen
Deutsche Bahn AG Fahrzeuge und Verkehrsmittel ICE NP ICE Ausbau Rüdiger Grube
Diesen Artikel teilen / ausdrucken


Mehr zum Thema
Heute noch eine Baustelle, ab Dezember ein ICE-Halt. Der Bahnhof Coburg wird für die schnellen Züge fit gemacht.	Foto: Henning Rosenbusch

14.02.2017

Zügig in die Metropolen

Die Bahn stellt in Coburg ihr Konzept für den ICE- Verkehr vor. Es bleibt erst einmal bei drei Zugpaaren. 200 neue Parkplätze entstehen am Bahnhof. » mehr

Wenn der ICE kommt, dann fehlt die Regionalexpressverbindung nach Thüringen. Das kritisierten am Dienstag der Fahrgastverband VCD. Foto: Gambarini

25.01.2017

Lauter Ruf nach Lückenschluss

Pro Bahn geht davon aus, dass der ICE sechs Mal am Tag in Coburg hält. Zufrieden ist der Verband damit nicht. Und er fordert weiter den Regionalexpress nach Thüringen. » mehr

SPD rückt von ICE-Systemhalt ab

11.02.2016

SPD rückt von ICE-Systemhalt ab

Unterbezirksvorsitzender Thomas Rausch fordert eine ehrliche Diskussion über die Bahnanbindung der Region. Er setzt auf schnelle Expresszüge. » mehr

Der Bahnhof Coburg wird bald für den Halt von ICE-Zügen vorbereitet. Die Bahn investiert sieben Millionen Euro um die Bahnsteige zu verlängern und zu erhöhen.	Foto: Wunderatsch

04.11.2016

Bahnsteige erhalten ICE-Format

In Kürze beginnen Umbauarbeiten am Bahnhof Coburg. Die Bahnsteige werden länger und höher. Drei Aufzüge erleichtern Behinderten den Zugang. » mehr

Zum ersten Mal ist ein ICE auf der Neubaustrecke Erfurt-Ebensfeld unterwegs. Mit Hilfe des Zugs werden in den nächsten Wochen Gleis und Oberleitung untersucht.	Foto: Hannes Frank (DB AG)

19.10.2016

Pfeilschnell durchs Coburger Land

Die Bahn beginnt mit Testfahrten auf der Neubaustrecke. Die Züge erreichen eine Geschwindigkeit von 330 km/h. In einem Jahr soll die Trasse eröffnet werden. » mehr

Wird nach der Fertigstellung der Neubaustrecke Erfurt-Ebenfeld nicht im Zwei-Stunden-Takt in Coburg halten, sondern nur am frühen Morgen und am späten Abend: der ICE. Während Politiker protestieren, präsentiert Klaus Wünderling, der sich im Kampf gegen das Coburger Müllheizkraftwerk einen Namen gemacht hat, eine Alternative.

09.08.2014

Bahn AG erteilt ICE-Systemhalt Absage

Jetzt hat es Coburg schriftlich: Der schnelle Zug wird nur am Morgen und am Abend in der Vestestadt halten. Die Politik widerspricht. » mehr

Autor

Redaktion

Kontakt zum Autor

Veröffentlicht am:
05. 12. 2016
00:00 Uhr



^