Topthemen: Samba-Festival 2017BusunglückNationalpark FrankenwaldTraumspielVerkehrslandeplatzHSC 2000 Coburg

Länderspiegel

Der Frankenwald soll Nationalpark werden

Umweltministerin Ulrike Scharf will einen Vorschlag ihres Landtagskollegen Jürgen Baumgärtner prüfen lassen. Nicht nur der Tourismus könnte davon enorm profitieren.



Frankenwald
Blick vom Lichtenberg hinab ins Höllental im Frankenwald.   Foto: Thomas Kraemer/BDF/Archiv » zu den Bildern

Kronach/Naila - Der Frankenwald wird auf Wunsch aus der Region in die Suche nach einem dritten Nationalpark in Bayern einbezogen. "Ich freue mich über dieses positive Signal aus der Region", sagte Umweltministerin Ulrike Scharf (CSU) am Donnerstag in München. Ein Nationalpark wäre eine große Chance für die Region. Scharf kündigte an, "möglichst bald" den Frankenwald besuchen zu wollen. Der Frankenwald ist ein rund 925 Quadratkilometer großes Mittelgebirge im Nordosten Frankens.

"Die Region im Frankenwald hat im Kern vier ausgeprägte Kompetenzen: eine wunderschöne und wertvolle Natur, eine äußerst innovative Industrie, starke mittelständische Unternehmen sowie engagierte Arbeitnehmerinnen und Arbeitnehmer", sagte der aus der Region kommende Landtagsabgeordnete Jürgen Baumgärtner (CSU). Eine mögliche Nationalparkkulisse Frankenwald wäre Teil des Naturraums "Thüringisch-Fränkisches Mittelgebirge" und würde grenznah zu Thüringen liegen.

Das Gebiet Frankenwald ist nach Angaben des Ministeriums naturschutzfachlich charakterisiert durch störungsarme und wenig zerschnittene große Waldgebiete. Naturschutzgebiete, Naturwaldreservate und Teile eines FFH-Gebiets kommen im Gebiet vor. Der Frankenwald zeichne sich durch ein bundesweit herausragendes Schwarzstorch-Vorkommen aus.

Für einen Nationalpark sind entsprechend der gesetzlichen Vorgaben mindestens 10.000 Hektar Fläche erforderlich. Die Einbeziehung des Frankenwalds in die Nationalpark-Suche habe keine Auswirkungen auf den laufenden Dialog mit den anderen Regionen - bislang waren nur der Spessart in Unterfranken, die Rhön und die Donau-Auen als mögliche Standorte in der Diskussion.

Bis Ende Juli soll die Suche entschieden sein. Dies haben am Freitag Ministerpräsident Horst Seehofer, Umweltministerin Ulrike Scharf und Justizminister Winfried Bausback (alle CSU) Anfang April bei einem Gespräch mit Nationalparkgegnern aus dem Spessart in der Staatskanzlei vereinbart. Das Kabinett hatte im vergangenen Sommer auf seiner Klausur am Tegernsee beschlossen, einen dritten Nationalpark einzurichten - aber den Ort offengelassen.

Scharf führt derzeit zahlreiche Gespräche mit den Menschen in den Regionen. Denn in allen potenziellen Regionen im Freistaat ist inzwischen eine Diskussion zwischen Kritikern und Befürwortern entbrannt. Dagegen hatte das Kabinett den Steigerwald vorab vom gesamten Auswahlverfahren ausgenommen.

In Bayern gibt es derzeit zwei Nationalparke. 1970 wurde hier der erste Nationalpark Deutschlands gegründet: der Nationalpark Bayerischer Wald. 1978 folgte Deutschlands einziger Alpen-Nationalpark in Berchtesgaden.

Autor

Bianca Hennings und Marco Hadem
Kontakt zum Autor

Veröffentlicht am:
18. 05. 2017
07:54 Uhr

Aktualisiert am:
18. 05. 2017
11:48 Uhr

Für »Meine Themen« verfügbare Schlagworte

zu Meine Themen hinzufügen

Hinzufügen

zu Meine Themen hinzufügen

Hinzufügen

Sie haben bereits von 15 Themen gewählt

Bearbeiten

Sie verfolgen dieses Thema bereits

Entfernen
Frankenwald auf dem Weg zum Nationalpark Jürgen Baumgärtner Nationalparks Ulrike Scharf
Diesen Artikel teilen / ausdrucken


 
Mehr zum Thema
Der Kampf um den Nationalpark geht weiter. Es sei wichtig, so die Grünen, dass alle, die sich für Naturschutz interessieren und engagieren, beieinander bleiben und sich durch die ins Spiel gebrachten "Konkurrenten" nicht auseinander bringen lassen. Foto: Langer

14.07.2017

Frankenwald aus dem Rennen - oder nicht?

Am Dienstag wird das bayerische Kabinett über den dritten Nationalpark entscheiden. Dazu gibt es von zwei CSU-Abgeordneten zwei unterschiedliche Aussagen. » mehr

Interview: mit dem Kronacher Landtagsabgeordneten Jürgen Baumgärtner

18.05.2017

"Der Frankenwald ist ein Schatzkästchen"

10 000 Hektar Staatswald sollen zum Nationalpark werden. Das ist eine einmalige Chance für die Region, meint Abgeordneter Jürgen Baumgärtner. » mehr

Neue Perspektiven für die Rhön? Wenn hier ein Nationalpark entsteht, bieten sich imposante Blicke wie der vom Kreuzberg.

18.07.2017

Rhön sticht Frankenwald aus

Die Entscheidung über einen dritten Nationalpark in Bayern zieht sich hin. Nun hat das Kabinett eine Vorauswahl getroffen - und damit gemischte Reaktionen ausgelöst. » mehr

Blick zu den Baumkronen im Frankenwald

29.05.2017

Waldbesitzer lehnen Nationalpark Frankenwald ab

Waldbesitzer in Oberfranken formieren sich gegen einen möglichen Nationalpark im Frankenwald. » mehr

Sanfter Tourismus? Wandern als Zukunftsplan? Waldumbau? Die Gegner der Nationalparks Frankenwald haben einige Visionen. Foto: Archiv

01.08.2017

"Wir wollen den Frankenwald entwickeln"

Wie kann die Zukunft im Norden Bayerns aussehen? Nach dem Aus als Nationalpark sieht der Landtagsabgeordnete Ludwig von Lerchenfeld viele Aufgaben für die Region. » mehr

Steigerwald verwandelt sich in Streitobjekt

24.08.2015

Zoff: Steigerwald verwandelt sich in Streitobjekt

Zoff um den Steigerwald: Naturschützer gegen Freistaat, Waldbauern gegen Nationalpark-Freunde. Jetzt liegt auch die Landtags-SPD mit der Regierung von Oberfranken im Zwist. » mehr

Bildergalerie » zur Übersicht

ATSV Kronach Kronach

Kinderumzug zum Freischießen in Kronach | 16.08.2017 Kronach
» 30 Bilder ansehen

Verkehrsunfall bei Rödental auf der B4

Unfall bei Rödental | 16.08.2017 Rödental
» 7 Bilder ansehen

IMGP8537.JPG Hesselbach

Dorffest in Hesselbach | 13.08.2017 Hesselbach
» 15 Bilder ansehen

Autor

Bianca Hennings und Marco Hadem

Kontakt zum Autor

Veröffentlicht am:
18. 05. 2017
07:54 Uhr

Aktualisiert am:
18. 05. 2017
11:48 Uhr



^