Topthemen: ICE-HaltHSC 2000 CoburgVerkehrslandeplatzTraumspielSturmtief Thomas

Regionalsport

Bittere Niederlage für Hut/Ahorn

Die HG unterliegt der TS Lichtenfels in der Handball-Bezirksoberliga mit 20:21. Weidhausen hat Mühe gegen 12 Bamberg.



Ein Lichtenfelser kann den Ahorner Döbereiner (rechts) nur auf Kosten eines Siebenmeters stoppen.	Foto: Iris Bilek
Ein Lichtenfelser kann den Ahorner Döbereiner (rechts) nur auf Kosten eines Siebenmeters stoppen. Foto: Iris Bilek  

Weidhausen/Michelau - Nach einem intensiven Spiel der Handball-Bezirksoberliga hat der TV Weidhausen einen glücklichen 31:26-Erfolg gegen den Tabellenletzten 12 Bamberg/Hallstadt gefeiert..

Insgesamt fünf Verwarnungen und elf Hinausstellungen gab es im Lauf der Partie, wobei im Einzelfall durchaus die rote Karte zu rechtfertigen gewesen wäre. Auch wenn sich beide Gegner nichts schenkten, es war im Grunde kein bewusst unfaires Spiel, es ging einfach um zu viel.

So dauerte es auch bis zur zweiten Hälfte ehe sich die Gastgeber deutlicher absetzen konnten. Erstmals deutete sich deren Überlegenheit in der 19. Minute an als Florian Büttner, als der erfolgreichste Werfer an diesem Tag per Konter zum 9:6 einnetzen konnte. Über 10:10 und 12:12 ging die umkämpfte und spannende Partie mit einem 14:12 für den TVW in die Pause.

Bamberg/Hallstadt war auch im zweiten Durchgang bemüht, den Vorsprung nicht noch größer werden zu lassen. Dennoch konnten die Gastgeber auf 20:15 (40.) davonziehen. Bamberg/Hallstadt kämpfte sich auf 26:24 heran und die Partie stand auf des Messers Schneide. Durch vier Tore in Folge drehte Weidhausen die Partie endgültig zu seinen Gunsten.

Für den TVW spielten: T. Zapf, M. Schieber (Tor), Florian Büttner 8, J. Bauer 6/1, S. Büttner 5/2, J.D. des Rooij 3, F. Querfeld 3, D. Recknagel 2, C. Büttner 2, M. Werner 1. C. Starck 1, C. Freitag, S. Erbe.

Tore für 12 Bamberg/Hallstadt: H. Diller 8, M. Schallenberg 5, T. Nostheide 3, E. Soleymoni 3, M. Schieber , L. Christa, G. Fischer, P. Schardt, T. Schardt je 1, D. Eroymak, J. Günther je 1/1.

Glanzloser HSC-Sieg

TV Ebern - HSC 2000 Coburg III 18:31 (7:15). In einem glanzlosen, niveauarmen Spiel ging der HSC als verdienter Sieger von der Platte, doch in den zehn Minuten sah es keinesfalls danach aus, dass die Vestestädter einen solch hohen Sieg verbuchen würden. Zu nervös, zu unkonzentriert agierten beide Mannschaften, die sich dazu noch im Auslassen bester Torchancen gegenseitig zu übertrumpfen suchten. Wenig verwunderlich war es daher, dass die Hausherren ausgerechnet durch einen Siebenmeter in der 5. Minute mit 1:0 in Führung gehen konnten. Beide Mannschaften waren intensiv bemüht, das Heft in die Hand zu bekommen, aber scheiterten oftmals beide weniger am Gegner als an den eigenen Unzulänglichkeiten wie ungenaues Passspiel, technische Fehler oder überhastete Abschlüsse. Immerhin lief es bei den Coburgern von da an etwas besser und sie setzten sich bis zur Pause auf 15:7 ab.

Auch in der zweiten Hälfte blieb der Auftritt der Coburger durchwachsen, Licht und Schatten wechselten sich ab. Auf der einen Seite war das HSC-Angriffsspiel nun viel variabler und temporeicher, für die Hausherren viel schwieriger auszurechnen, was auch die nun viel breitere Verteilung der Treffer auf verschiedene Torschützen zeigt. Über 14:22 wuchs die Führung des HSC auf 14:25 (47.). Die Gastgeber hatten nun die Hoffnung aufgegeben, das Spiel noch drehen zu können, und so zog der HSC ziemlich souverän in den letzten zehn Minuten bis zum Endstand von 18:31 davon.

Für den HSC 2000 Coburg III spielten: Fabian Apfel, Robin Hennig - Louis Korn (5/1), Michael Häfner (2), Florian Dotterweich, Jannik Merkwirth (3/1), Christopher Härtl (10), Leonard Harreß (2), Nicolas Carl (4/1), Pascal Anthofer (4), Marius Baucke (1). rh

Spannung pur

HG Hut/Ahorn - TS Lichtenfels 20:21 (9:10). In dem für beide Mannschaften wichtigen Spiel zeigte sich über die komplette Spielzeit ein Kampf auf beiden Seiten, der erst in der Schlusssekunde entschieden wurde.

In der hektischen Anfangsphase erwischten nach kurzer Anlaufzeit die Hausherren den besseren Start und konnten sich in den kommenden Minuten kontinuierlich absetzen und sich so ein Vier-Tore-Vorsprung herausspielen. Jedoch ließen sich die Gäste nicht abschütteln Aufgrund guter Torhüterleistungen gelang den Ahornern kein Tor mehr und Lichtenfels konnte mit einer 10:9-Führung in die Halbzeitpause gehen.

Zu Beginn der zweiten Hälfte zeigte die HG sowohl in der Abwehr als auch im Angriff eine gute Leistung. Aber auch in dieser Phase des Spiels konnte sich keine Mannschaft entscheidend absetzen und das Ende des Spiels hätte nicht dramatischer ablaufen können.

Die Hausherren erzielten wenige Sekunden vor Spielende den Ausgleich, aber den Gästen wurde mit der Schlusssirene ein Siebenmeter-Strafwurf zugesprochen. So blieb der Kampfgeist der Ahorner unbelohnt und sie mussten sich mit 20:21 geschlagen geben.

HG Hut/Ahorn: Ponsel - Balkan (1), Birkner (2/1), Döbereiner (4), Engelhardt, Friedrich (1), Harbecke (5/2), Linke, Meusel, Mundt (3),Räder, Schulze (3), Straub (1). fe

Klare Sache

HG Kunstadt - SG Marktleuthen/Niederlamitz 39:24 (23:11). Die Herrenmannschaft der HG Kunstadt hat sich am Sonntag in der Kordigasthalle einmal mehr als ein würdiger Tabellenführer präsentiert. Das lag weniger am klaren Endstand von 39:24 (23:11) im Spiel gegen die SG Marktleuthen/Niederlamitz, sondern vielmehr an der Art und Weise, wie die Zelenov-Truppe über weite Strecken Spiel und Gegner dominiert hatte.

HG Kunstadt: Kießling / Swoboda / Etterichretz - Trotsenko 15/4, Stirbati 5, Oester O. 5, Oester N. 4, Lakiza 4, Jung 4, Petersen 2, Deuber Steuer. - Schiedsrichter: Langner/Liebsch (beide TV/DJK Hammelburg). mts

Autor

Redaktion
Kontakt zum Autor

Veröffentlicht am:
20. 03. 2017
21:48 Uhr

Für »Meine Themen« verfügbare Schlagworte

zu Meine Themen hinzufügen

Hinzufügen

zu Meine Themen hinzufügen

Hinzufügen

Sie haben bereits von 15 Themen gewählt

Bearbeiten

Sie verfolgen dieses Thema bereits

Entfernen
Niederlagen und Schlappen Spiele (Unterhaltung)
Weidhausen Michelau
Diesen Artikel teilen / ausdrucken


 
Mehr zum Thema
Wie eine Schiebetür schloss sich die Abwehr der SG Marktleuthen/Niederlamitz, sobald der Weidhausener Jan-Dirk de Rooij (Zweiter von links) den Durchbruch versuchte; hinten seine Teamkollegen Christian Büttner und Daniel Recknagel.	Foto: kag

06.03.2017

Weidhausen zittert sich zum Sieg

Johannes Bauer führt den TVW mit zwölf Toren zum knappen 25:24 über die SG Marktleuthen. Der HSC III feiert in der Handball- Bezirksoberliga einen 33:12-Kantererfolg bei 12 Bamberg/Hallstadt. » mehr

So viel Durchsetzungsvermögen wie hier von Timo Goller wünscht man sich beim TV Weidhausen auch für das Spiel am Sonntag, wenn das Team auswärts gegen die HG Hut/Ahorn bestehen will. Foto: kag

04.01.2017

Hut/Ahorn hofft auf Befreiungsschlag

Im einzigen Spiel der Handball-Bezirksoberliga empfängt die HG am Sonntag Weidhausen. Auch der Gast hat nichts zu verschenken. » mehr

Kurt Herbicht

10.12.2016

BLV ehrt das "Laufwunder Kurt Herbicht"

Leichtathlet Kurt Herbicht, jetzt TSV Staffelstein, erfuhr in Weißenstadt eine außergewöhnliche Ehrung durch den Bayerischen Leichtathletik-Verband. » mehr

Der Meederer Frank Barthelmann setzt sich durch. Foto: Timo Geldner

11.09.2016

TSV Meeder mischt die Kreisliga auf

Der TSV lässt in der Kreisliga 1 keine Zweifel aufkommen. Bereits nach einer Viertelstunde ist das Spiel entschieden. » mehr

Die Spieler des ASV Kleintettau und ihr Trainer Christian Häusler (Zweiter von rechts) erlebten in ihren bisherigen 18 Saisonspielen eine regelrechte Berg- und Talfahrt.	Foto: Heinrich Weiß

22.02.2017

"Der Klassenerhalt ist unser Ziel"

Aufsteiger Kleintettau steht in der Fußball-Bezirksliga vor dem Auftakt ins restliche Rückrundenprogramm. ASV-Coach Christian Häusler schildert im NP-Interview die Lage des Tabellenzehnten. » mehr

Patrick Forkel (am Ball) schaffte mit Grozdan Grozdanov (links) beim Doppel den Einstieg ins Spiel und hatte mit zwei weiteren Siegen im Einzel den größten Anteil an der für Wohlbach verdienten Punkteteilung gegen Jena. Yevgeniy Christ (rechts) brachte mit seiner unglaublichen Nervenstärke bei seinen beiden Einzelsiegen die Gegner und die Zuschauer ins Schwitzen. Fotos: Horst Marr

19.02.2017

Grenzenloser Jubel in Wohlbach

Der TTC erringt in der 3. Tischtennis-Bundesliga mit dem 5:5 gegen Jena den siebten Punkt in Folge. Grozdanov und Kollegen setzen sich im sicheren Mittelfeld fest. » mehr

Bildergalerie » zur Übersicht

sawe%201%20BezSch%C3%BC%20Neue%20Bezirkssch%C3%BCtzenk%C3%B6nigin.jpg

Bezirksschützentag | 27.03.2017 Zeil
» 12 Bilder ansehen

_W1_5371.jpg

Evangelische Landessynode 2017 | 26.03.2017 Coburg
» 78 Bilder ansehen

Autor

Redaktion

Kontakt zum Autor

Veröffentlicht am:
20. 03. 2017
21:48 Uhr



^