Topthemen: Nationalpark FrankenwaldTraumspielVerkehrslandeplatzHSC 2000 CoburgAktiv und gesund

Regionalsport

Frischer Wind beim SV Friesen

Die Frankenwälder nehmen unter ihrem neuen Trainer Armin Eck die Vorbereitung auf die neue Landesliga-Saison auf. Mit 13 Zugängen geht der Aufsteiger optimistisch ins Rennen.



Präsentation der Neuzugänge beim Landesligisten SV Friesen für die Runde 2017/2018 mit (hinten, von links) 3. Vorsitzendem Josef Geiger, Trainer Armin Eck, Marcel Lindner (vom SV Falke Steinfeld), Jan Welscher (A-Junioren FC Coburg), Phillipp Schuberth (VfL Frohnlach), 1. Vorsitzendem Alexander Graf sowie (vorne, von links) Patrick Klier (FC Marktleugast), Manuel Rödel ( TuS Schauenstein), Tim Lindner und Marco Haaf (beide A-Junioren Bayern Hof). - Es fehlen Daniel Schütz (ATS Kulmbach), Benjamin Lilie (FSV Sömmerda), Nico Münch, Tim Schumann, Frederic Fischer und Jonathan Bähr (eigene Junioren).	Foto: Heinrich Weiß
Präsentation der Neuzugänge beim Landesligisten SV Friesen für die Runde 2017/2018 mit (hinten, von links) 3. Vorsitzendem Josef Geiger, Trainer Armin Eck, Marcel Lindner (vom SV Falke Steinfeld), Jan Welscher (A-Junioren FC Coburg), Phillipp Schuberth (VfL Frohnlach), 1. Vorsitzendem Alexander Graf sowie (vorne, von links) Patrick Klier (FC Marktleugast), Manuel Rödel ( TuS Schauenstein), Tim Lindner und Marco Haaf (beide A-Junioren Bayern Hof). - Es fehlen Daniel Schütz (ATS Kulmbach), Benjamin Lilie (FSV Sömmerda), Nico Münch, Tim Schumann, Frederic Fischer und Jonathan Bähr (eigene Junioren). Foto: Heinrich Weiß  

Friesen - Der Fußball-Meister der abgelaufenen Saison in der Bezirksliga Ost startet optimistisch in die neue Spielzeit. Unter Friesens Neu-Coach Armin Eck fand am Montag im Frankenwald-Stadion die erste Trainingseinheit statt. Neun Neuzugänge sowie vier Eigengewächse, die den Sprung in den Kader der ersten Mannschaft schaffen wollen, wurden präsentiert. "Das neue Team und der Trainer müssen sich erst einmal kennen lernen", betont Alexander Graf, 1. Vorsitzender des Vereins. Vier Akteure aus dem Bezirksliga-Jahr haben den Klub hingegen verlassen.

Durch die zahlreichen neuen Spieler soll es in der kommenden Runde in der Landesliga Nordost mehr Möglichkeiten geben, um auf personelle Ausfälle reagieren zu können. "Der Kader in der vergangenen Saison war relativ dünn. Viele junge Leute mussten gerade in der Rückrunde in die Bresche springen. Sie haben das aber sehr gut gemacht", findet Armin Eck.

Der ehemalige Bundesligaprofi ist nach dem Abgang von Peter Reichel der neue starke Mann an der Seitenlinie bei den Grün-Weißen. "Ich war ja vor zehn Jahren schon einmal Trainer in Friesen, daher kenne ich noch einen Großteil der Verantwortlichen im Verein." In der damaligen Zeit habe sich die eine oder andere Freundschaft entwickelt, die bis heute Bestand habe. "Ich hatte überlegt, entweder eine Pause zu machen oder wieder als Trainer einzusteigen", erzählt der 52-Jährige. "Aber die Friesener haben sich extrem um mich bemüht. Mit den Verantwortlichen hatte ich gute Gespräche und ein gutes Gefühl dabei. Ich bekam richtig Lust, zum SV zurückzukehren."

Was auf seine Schützlinge nach dem Aufstieg zukommt, weiß der gebürtige Kulmbacher nur zu gut. "Wir sind in einer extrem starken Landesliga eingruppiert. Den einhellige Tenor ist, dass es vermutlich die stärkste der fünf Staffeln ist."

Um die neue Aufgabe in der kommenden Saison zu meistern, hofft der neue Coach auch auf eine Rückkehr der Langzeitverletzten. "Christian Brandt und Kevin Roger können eventuell wieder im Winter zur Mannschaft stoßen. Bei Nicolai Altwasser denke ich, dass es deutlich früher soweit sein könnte."

Im Friesener Lager ist die Vorfreude auf die neue Saison groß. "Wir wollen uns in der Liga etablieren. Das wird eine hoch interessante Geschichte, aber natürlich wird es auch mega schwer werden", erwartet Eck.

SV Friesen

Landesliga-Saison 2017/18

Zugänge: Tor: Tim Lindner, 17, A-Junioren SpVgg Bayern Hof; Patrick Klier, 25, Marktleugast. - Abwehr: Marco Haaf, 17, A-Junioren SpVgg Bayern Hof; Manuel Rödel, 24, TuS Schauenstein; Daniel Schütz, 23, ATS Kulmbach; Jan Welscher, 18, A-Junioren FC Coburg. - Mittelfeld: Marcel Lindner, 24, SV Falke Steinfeld; Benjamin Lilie, 20, FSV Sömmerda. - Angriff: Philipp Schubert, 22, VfL Frohnlach.

Nachrücker aus der eigenen Jugend: Nico Münch, Tim Schumann, Frederic Fischer, Jonathan Bähr.

Abgänge: Dominik Woitschitzke, Dominik Zwosta, Benjamin Langguth, Dominic Kraus.

Autor

Pascal Grosch
Kontakt zum Autor

Veröffentlicht am:
19. 06. 2017
22:12 Uhr

Für »Meine Themen« verfügbare Schlagworte

zu Meine Themen hinzufügen

Hinzufügen

zu Meine Themen hinzufügen

Hinzufügen

Sie haben bereits von 15 Themen gewählt

Bearbeiten

Sie verfolgen dieses Thema bereits

Entfernen
Allgemeiner Turn- und Sportverein Kulmbach 1861 e.V. Armin Eck Daniel Schütz Optimismus Peter Reichel Rennen SV Friesen SpVgg Bayern Hof Trainer und Trainerinnen TuS Schauenstein Wind
Friesen
Diesen Artikel teilen / ausdrucken


 
Mehr zum Thema
Trägt ab der kommenden Spielzeit das Trikot des SV Friesen: Philipp Schubert (rechts), hier in Diensten des VfL Frohnlach, bei einem Schuss in der Partie gegen den Würzburger FV in der abgelaufenen Bayernliga-Saison.	Foto: Frank Scheuring

19.06.2017

Frischer Wind beim SV Friesen

Die Frankenwälder nehmen unter ihrem neuen Trainer Armin Eck die Vorbereitung auf die neue Landesliga-Saison auf. Zwölf neue Spieler stehen vier Abgängen gegenüber. » mehr

Sorgte mit seinem Doppelschlag zum Friesener 2:0-Sieg am Sonntag gegen Neudrossenfeld II für beste Voraussetzungen, dass der SVF nun mit einem Heimsieg Bayreuth als Tabellenführer ablösen kann: Andreas Baier (Zweiter von links, hier im Match gegen Poppenreuth; rechts Nils Firnschild).	Foto: Heinrich Weiß

09.05.2017

Friesener wollen Thron besteigen

Das Reichel-Team kann mit einem Heimsieg gegen Spitzenreiter Saas Bayreuth den Grundstein für die Bezirksliga-Meisterschaft legen. Vorsitzender Graf mahnt zur Besonnenheit. » mehr

Nach dem Erfolg gegen Saas Bayreuth gab es großen Jubel bei den Friesenern - auch heute wieder?	Foto: Weiß

19.05.2017

SV Friesen vor dem Meisterstück

Das Reichel-Team will am Samstag den Wiederaufstieg in die Fußball-Landesliga klar machen. Es peilt einen Heimsieg gegen den TSV Mistelbach an. » mehr

Thierstein's Torwart Jiri Köhler kann dem einschussbereiten Nico Gehring den Ball noch vom Fuß klauen.	Foto: Weiß

14.05.2017

Friesen fehlt noch ein Punkt zum Titel

Mit dem 3:0-Erfolg gegen Thierstein bereiten die Frankenwälder alles für einen triumphalen Saisonabschluss vor. Das 2:0 von Gehring lässt bei den Platzherren den Knoten platzen. » mehr

Die Friesener feiern nach ihrem 2:1-Triumph im Frankenwald-Stadion, während Bayreuths Keeper Tim Tscheuschner am Boden zerstört ist.	Fotos: Heinrich Weiß

10.05.2017

Friesen stößt das Tor zur Landesliga auf

Die Frankenwälder stürzen in der Fußball-Bezirksliga Oberfranken/Ost den BSC Saas-Bayreuth vom Thron. Nils Firnschild wird mit seinem Tor zum 2:1 in letzter Minute zum Matchwinner. » mehr

Der Frust sitzt tief beim SV Friesen: Der Ehrenvorsitzende Norbert Kraus (links) und der 3. Vorsitzende sowie Hauptsponsor Josef Geiger (Mitte) warten vergeblich auf das Topspiel der Fußball-Bezirksliga Ost gegen den BSC Saas Bayreuth am Kirchweih-Wochenende.	Archivfoto Heinrich Weiß

19.04.2017

Aus Glück wird Pech

Die Verantwortlichen des SV Friesen sind verärgert. Der Grund: Das Topspiel der Fußball-Bezirksliga Ost gegen Saas Bayreuth wird vom Kirchweih-Wochenende auf den 10. Mai verlegt. » mehr

Bildergalerie » zur Übersicht

Stadtspektakel Kronach 2017

Historisches Stadtspektakel Kronach | 25.06.2017 Kronach
» 50 Bilder ansehen

Rehbachabend%20I%20001.jpg

Rehbach-Abend | 22.06.2017 Nordhalben
» 13 Bilder ansehen

Autor

Pascal Grosch

Kontakt zum Autor

Veröffentlicht am:
19. 06. 2017
22:12 Uhr



^