Topthemen: Nationalpark FrankenwaldTraumspielVerkehrslandeplatzHSC 2000 CoburgAktiv und gesund

Regionalsport

Tayfun Peker wechselt nach Ebersdorf

Der Stürmer unterschreibt beim SC Sylvia. In der abgelaufenen Fußball- Saison erzielt der 22-Jährige neun Treffer für den Landesliga- Aufsteiger TSV Sonnefeld.



Schließt sich dem Fußball-Kreisligisten SC Sylvia Ebersdorf an: der türkische Ex-Juniorennationalspieler Tayfun Peker (weißes Trikot).	Foto: Heinrich Weiß
Schließt sich dem Fußball-Kreisligisten SC Sylvia Ebersdorf an: der türkische Ex-Juniorennationalspieler Tayfun Peker (weißes Trikot). Foto: Heinrich Weiß  

Sonnefeld/Ebersdorf - Tayfun Peker verlässt den TSV Sonnefeld und streift in der kommenden Saison das Fußballtrikot des SC Sylvia Ebersdorf über. Am vergangenen Wochenende hat der 22-Jährige beim ambitionierten Kreisligisten unterschrieben.

Obwohl noch jung an Jahren, hat Tayfun Peker bereits viel Erfahrung sammeln können. Der gebürtige Lichtenfelser mit türkischen Wurzeln begann seine Karriere beim örtlichen FCL. Über den FC Eintracht Bamberg kam er 2011 zur SpVgg Greuther Fürth, wo er in der U17-Bundesliga elf Einsätze betritt. Parallel dazu wurde er insgesamt acht Mal in türkische Junioren-Auswahlteams von der U15 bis zur U17 berufen. Hier erzielte der beidfüßige Stürmer drei Treffer.

Es folgten zwei Jahre in der U19 von Wacker Burghausen, ehe Tayfun Peker 2013 zum Chemnitzer FC wechselte. Für die U23 der Sachsen absolvierte er in der NOFV-Oberliga Süd 14 Partien, traf zwei Mal. Zur Saison 2014/15 schloss sich der auf allen Positionen im Offensivbereich einsetzbare Akteur dem VfL Frohnlach an. Er kam sowohl im Bayernliga- als auch Landesliga-Team zum Einsatz.

Nach einem einjährigen Gastspiel beim Kreisligisten TSV Staffelstein (28 Einsätze/zehn Tore/17 Vorlagen) war er im vergangenen Sommer zum TSV Sonnefeld gegangen. Der Angreifer steuerte in der abgelaufenen Serie in der Bezirksliga West neun Tore zum Landesliga-Aufstieg der Mannschaft von Spielertrainer Bastian Renk bei. Beim 6:1-Erfolg über den späteren Absteiger TV Ebern gelangen dem 1,70 Meter großen Fußballer sogar drei Treffer in einer Begegnung.

Das nächste Kapitel seiner abwechslungsreichen Karriere schlägt Tayfun Peker nun in Ebersdorf auf. Die Sylvia, die in der kommenden Saison von Dieter Kurth trainiert wird, peilt den Bezirksliga-Aufstieg an. Mit dem renommierten und erfahrenen Übungsleiter aus Gompertshausen, der neben dem VfL Frohnlach auch den TSV Großbardorf, den FC Eintracht Bamberg und die SpVgg Bayreuth und den FC Schweinfurt in höheren Ligen gecoacht hat, wollen die Ebersdorfer an die glorreichen Zeiten der 1970er Jahre anknüpfen, als die Sylvia in der Landesliga spielte. Das langfristige Ziel wird flankiert von einem neuen Jugendkonzept.

Mit Pekers Verpflichtung sind die Personalplanungen beim SC noch nicht abgeschlossen. Die drei Abgänge Sascha Reußenzehn (berufliche Veränderung), Jasper Humpert (zur SpVgg Lettenreuth) und Sinan Bulat (Trainer bei TüGü Neustadt) sollen adäquat ersetzt werden.

Autor

Michael Hager
Kontakt zum Autor

Veröffentlicht am:
20. 06. 2017
00:00 Uhr

Für »Meine Themen« verfügbare Schlagworte

zu Meine Themen hinzufügen

Hinzufügen

zu Meine Themen hinzufügen

Hinzufügen

Sie haben bereits von 15 Themen gewählt

Bearbeiten

Sie verfolgen dieses Thema bereits

Entfernen
Dieter Kurth FC Eintracht Bamberg FC Schweinfurt Frohnlach Karriere Landesligen SV Wacker Burghausen SpVgg Greuther Fürth SpVgg Oberfranken Bayreuth TSV Großbardorf
Sonnefeld Ebersdorf
Diesen Artikel teilen / ausdrucken


 
Mehr zum Thema
Der Ex-Frohnlacher Dieter Kurth übernimmt das Traineramt beim SC Sylvia Ebersdorf. Foto: Henning Rosenbusch

08.06.2017

Dieter Kurth wird Trainer in Ebersdorf

Der früherer Frohnlacher Chefcoach übernimmt in der neuen Saison das Traineramt beim Fußball-Kreisligisten. » mehr

Markus Fischer

25.04.2017

Coburger Nachwuchsleistungszentrum bleibt bestehen

Der Bayerische Fußball-Verband schließt die Überprüfung seiner 18 Talentförderungs-Standorte ab. Alle behalten ihren Status auch in der Saison 2017/18. » mehr

06.08.2011

Frohnlach will erneut jubeln

Erneut gibt es ein Derby in Frohnlach. Der TSV Großbardorf kommt am Samstag ins Willi-Schillig-Stadion. VfL-Trainer Dieter Kurth trifft auf alte Kameraden. » mehr

Frohnlachs Neuzugang Kristian Böhnlein (rechts) erzielt in Schweinfurt den Treffer zur 3:0-Pausenführung des VfL. In dieser Szene kämpft der gebürtige Frankenwälder mit Simon Häcker um den Ball.	Foto: Michael Horling

03.08.2011

Knüller im Schillig-Stadion

Der VfL Frohnlach trifft heute auf den FC Eintracht Bamberg. Trainer Dieter Kurth sieht sein Team im Oberfranken-Derby der Fußball-Bayernliga in der Außenseiterrolle. » mehr

13.08.2011

Konkurrenz belebt das Geschäft

Der VfL Frohnlach setzt seinen Höhenflug fort. Neuzugänge sorgen für gesunden Wettbewerb um die Stammplätze. Das Team plant auch in Heimstetten einen Erfolg. » mehr

Nicklas Ehrlich (vorne) zählt zu den Aktivposten im A-Jugend-Landesligateam des FC Coburg. Auch wenn die Mannschaft nach der 0:4-Heimniederlage gegen Spitzenreiter FC Schweinfurt 05 um den Klassenerhalt kämpft, schmälert das nicht die gute Arbeit im Nachwuchsleistungszentrum. Foto: Hartmut Guhling

13.04.2016

Coburg bleibt Talentschmiede

Der Fußball-Verband bescheinigt dem FC im Leistungszentrum gute Arbeit. Der FC Eintracht Bamberg verliert seinen Status. » mehr

Bildergalerie » zur Übersicht

Stadtspektakel Kronach 2017

Historisches Stadtspektakel Kronach | 25.06.2017 Kronach
» 50 Bilder ansehen

Rehbachabend%20I%20001.jpg

Rehbach-Abend | 22.06.2017 Nordhalben
» 13 Bilder ansehen

Autor

Michael Hager

Kontakt zum Autor

Veröffentlicht am:
20. 06. 2017
00:00 Uhr



^