Lade Login-Box.
Topthemen: BlitzerwarnerGlobe-TheaterStromtrasseHSC 2000 Coburg

DOSSIER - AMOK-FAHRT MIT LKW BEI COBURG

Nebenkläger legen Revision ein

Im Amokfahrt-Prozess kommt das Urteil auf den Prüfstand. Die Anwälte von zwei Polizisten haben sich an den BGH gewendet. » mehr

Am 29. Oktober wurde Harald B. zu einer Haftstrafe von zweieinhalb Jahren verurteilt. Die Nebenklage hat nun Revision eingelegt.	Foto: Wera Engelhardt / dpa
Das Ende einer Amokfahrt: am 23. Januar, kurz nach 23 Uhr stoppt die Polizei den Berufskraftfahrer Harald B. bei Untersiemau. Vier Stunden lang hat er sich ein Katz-und-Maus-Spiel mit den Uniformierten geliefert. Dabei beschädigte der 38-Jährige neun Autos und gefährdete Polizisten und Autofahrer.	Archivbild: Steffen Ittig

06.11.2018

Ein Fall, der Fragen offen lässt

Amokfahrer Harald B. muss für zweieinhalb Jahre ins Gefängnis. Bis zuletzt ringt das Gericht um die Frage der Schuldfähigkeit. Der Richter entscheidet im Zweifel für den Angeklagten. » mehr

Das Ende einer Amokfahrt: am 23. Januar, kurz nach 23 Uhr stoppt die Polizei den Berufskraftfahrer Harald B. bei Untersiemau. Vier Stunden lang hat er sich ein Katz-und-Maus-Spiel mit den Uniformierten geliefert. Dabei beschädigte der 38-Jährige neun Autos und gefährdete Polizisten und Autofahrer.	Archivbild: Steffen Ittig

29.10.2018

Ein Fall, der Fragen offen lässt

Amokfahrer Harald B. muss für zweieinhalb Jahre ins Gefängnis. Bis zuletzt ringt das Gericht um die Frage der Schuldfähigkeit. Der Richter entscheidet im Zweifel für den Angeklagten. » mehr

Das Ende der Amokfahrt: Am 23. Januar stoppt ein Polizeihubschrauber den 38-jährigen Fahrer bei Untersiemau. Am Montag beginnt in Coburg der Prozess gegen den Mann.	Archivbild: Steffen Ittig

17.10.2018

Amokfahrt mit Lkw: Urteil vertagt

Die Forderung von Nebenkläger Jochen Horn, ein neues psychiatrisches Gutachten über den 39-jährigen Lastwagenfahrer anfertigen zu lassen, der am 23. Januar diesen Jahres bei einer Amokfahrt durch Nord... » mehr

Das Ende einer Amokfahrt: am 23. Januar, kurz nach 23 Uhr stoppt die Polizei den Berufskraftfahrer Harald B. bei Untersiemau. Vier Stunden lang hat er sich ein Katz-und-Maus-Spiel mit den Uniformierten geliefert. Dabei beschädigte der 38-Jährige neun Autos und gefährdete Polizisten und Autofahrer.	Archivbild: Steffen Ittig

28.09.2018

250.000 Euro Schaden

Zeugenaussagen stehen bei der Fortsetzung der Hauptverhandlung gegen einen Lkw-Fahrer im Mittelpunkt. Er soll im Vollrausch quer durch Nordbayern gerast sein. » mehr

Seit Montag muss sich der 39-jährige Lastwagenfahrer Harald B. wegen einer Amokfahrt durch Nordbayern vor dem Landgericht Coburg verantworten. Der Mann wird zur Verhandlung in Hand- und Fußfesseln vorgeführt.	Foto: fwu

18.09.2018

Gutachter spricht von Schuldunfähigkeit

Der Lastwagenfahrer soll sich während seiner Amokfahrt in einem Rauschzustand befunden haben. Ausgelöst wurde das durch Amphetamin. Der Lkw war technisch in Ordnung. » mehr

Am Lastwagen von Harald B. schlugen die Polizisten die Scheibe ein.	Archivbild

18.09.2018

"Ich hätte in dieser Nacht auch sterben können"

Zeugen schildern vor dem Schwurgericht, wie der weiße Sattelschlepper auf sie zu rast. Einige leiden heute noch unter den Schock-Erlebnissen. » mehr

Das Ende der Amokfahrt: Am 23. Januar stoppt ein Polizeihubschrauber den 38-jährigen Fahrer bei Untersiemau. Am Montag beginnt in Coburg der Prozess gegen den Mann.	Archivbild: Steffen Ittig

17.09.2018

Lkw-Amokfahrt: Mit Amphetamin im Blut durch Nordbayern

Seit Montag steht der 38-jährige Berufskraftfahrer Harald B. vor Gericht. Er soll neun Autos geschrottet haben. Polizisten können sich nur durch Sprung in die Hecke retten. » mehr

Das Ende der Amokfahrt: Am 23. Januar stoppt ein Polizeihubschrauber den 38-jährigen Fahrer bei Untersiemau. Am Montag beginnt in Coburg der Prozess gegen den Mann.	Archivbild: Steffen Ittig

13.09.2018

Amokfahrt hat gerichtliches Nachspiel

Im Januar liefert sich ein 38-jähriger Trucker eine mehrstündige Verfolgungsjagd mit der Polizei. Sie endet bei Untersiemau. Am Montag steht der Mann in Coburg vor dem Schwurgericht. » mehr

^