Lade Login-Box.
zum Digital-Abo
Topthemen: Urlaub daheimCoronavirusBlitzerwarnerVideosCotube

Boulevard

Beethoven-Jubiläum trotz Corona

Ludwig van Beethoven wurde in Wien der Weltkomponist. Aber von Geburt war er Rheinländer, genauer: Bonner. Das ist nun auch in China und Japan bekannt. Sagen zufrieden die Planer des Festjahres zu seinem 250. Geburtstag. Trotz der Bremswirkung des Coronavirus.



Beethovenjubiläum
Statue des Komponisten Ludwig van Beethoven in Bonn.   Foto: Oliver Berg/dpa

Das Jubiläumsjahr zum 250. Geburtstag von Superstar Ludwig van Beethoven verläuft völlig anders als geplant. Kaum war das Festprogramm auf Touren, wurde es von den Folgen der Coronavirus-Pandemie kalt abgewürgt.

Malte Boecker, der Direktor des Bonner Beethoven-Hauses, kann in den Umständen sogar etwas zum Komponisten Passendes erkennen: «Beethoven war ein Meister der Erwartungstäuschung - es kommt bei ihm gerne mal anders als gedacht.»

Das rund 30 Millionen Euro teure Festjahr endet nun nicht am 250. Tauftag Beethovens, dem 17. Dezember 2020, sondern dauert bis in den September 2021 hinein. Konzerte, Ausstellungen und Vorträge über den in Bonn geborenen Komponisten (1770 - 1827), können später stattfinden und bekommen trotzdem Zuschüsse. «Viele Veranstalter planen für das Frühjahr und den Sommer 2021 - als sichere Bank», meint Boecker, der auch künstlerischer Geschäftsführer der Jubiläums-Gesellschaft ist.

Seine großen künstlerischen Erfolge feierte Beethoven erst in Wien, wohin er mit Anfang Zwanzig ging. Aber das Jubiläumsjahr soll auch eine Bühne für seine Geburtsstadt sein. Jedenfalls werde Beethoven in China, Japan und den Vereinigten Staaten nun auch mit dem Rheinland und Bonn verortet, meint Boecker. Bislang sei der Komponist eher «mit einer anderen Metropole in Europa verbunden» worden. Denn in Wien verbrachte Beethoven die längste Zeit seines Lebens. Aber bereits als junger Mann in Bonn war er ein freiheitsliebender politischer Kopf und aufstrebender Musiker.

Ralf Birkner, der kaufmännische Geschäftsführer der Jubiläums-Gesellschaft, meint, ein Viertel von rund 200 Veranstaltungen werde noch in diesem Jahr stattfinden. Viele davon in Nordrhein-Westfalen. So wird im September (11.-13.) in der Industriekulisse des Landschaftsparks Duisburg Nord eine Klanginstallation aufgebaut, die ursprünglich für Mai geplant war. Rund um die Uhr erklingen Teile der Sechsten Sinfonie, der Pastorale. Arrangiert hat das der Klangkünstler Werner Cee.

Dirigent Kent Nagano führt Beethovens «Missa solemnis» am 21. August im Kölner Dom auf, mit Concerto Köln und Sängern - aber nach aktuellen Plänen ohne Publikum. Das Konzert soll im Internet gestreamt und auf Leinwände am Dom und auf dem Bonner Marktplatz übertragen werden. Die Bonner Beethovenhalle steht wegen einer aus den Fugen geratenen Sanierung ausgerechnet im Jubiläumsjahr ihres Namenspatrons nicht zur Verfügung. Aber sie hat die Berliner Künstlergruppe Rimini Protokoll zu einer Inszenierung angeregt: Diese «Theatrale Baustellenbegehung» soll an zwei Tagen im September stattfinden.

Die Neunte Sinfonie und andere Werke komponierte Beethoven, als er praktisch taub war. Deshalb gehört auch ein Musikmediziner-Kongress an der Universität Bonn zum Beethoven-Jahr. Er befasst sich im Oktober auch mit den Auswirkungen von Beethovens Taubheit auf seine psychosoziale Situation und seine vielen sonstigen Erkrankungen.

Seine Geburt - ganz genau ist der Tag nicht bekannt - wurde am 17. Dezember 1770 in das Taufregister der Pfarre St. Remigius eingetragen. Am 250. Tauftag sollte das Jubiläumsjahr enden. «Wir werden diesen Tag in Bonn auf jeden Fall feiern», versichert Boecker. Doch niemand weiß, wie sich die Covid-19-Pandemie bis dahin entwickelt und wie Konzerte stattfinden dürfen. Das dann geplante Konzert mit Daniel Barenboim und seinem West-Eastern Divan Orchester wird auf jeden Fall stattfinden, sagt Boecker. Ob nun ohne Chor, mit richtigem Ensemble, mit vollem Haus, reduziertem Publikum oder als Ghost-Veranstaltung vor leeren Rängen. «An Ideen mangelt es jedenfalls nicht», sagt der künstlerische Chef der Jubiläums-Feiern.

© dpa-infocom, dpa:200717-99-824795/3

Veröffentlicht am:
17. 07. 2020
09:08 Uhr

Für »Meine Themen« verfügbare Schlagworte

zu Meine Themen hinzufügen

Hinzufügen

Schlagwort zu
Meine Themen

zu Meine Themen hinzufügen

Hinzufügen

Sie haben bereits von 15 Themen gewählt

Bearbeiten

Sie verfolgen dieses Thema bereits

Entfernen

Für die Nutzung von "Meine Themen" ist ihr Einverständnis zur Datenspeicherung nötig.

Weiter
Concerto Köln Daniel Barenboim Dirigenten Dom Kent Nagano Komponistinnen und Komponisten Kölner Dom Künstlergruppen Künstlerinnen und Künstler Ludwig van Beethoven Musiker Orchester Rheinische Friedrich-Wilhelms-Universität Sinfonien Sänger Werner Cee
Diesen Artikel teilen / ausdrucken


 
Mehr zum Thema
Beethoven

16.06.2020

Beethoven dominiert Klassik-Charts

Vor 250 Jahren wurde Ludwig van Beethoven geboren. Die Begeisterung für seine Kompositionen ist nach wie vor ungebrochen. Das spiegelt sich auch in den Klassik-Charts wider. » mehr

Andris Nelsons

10.07.2020

Gewandhaus Leipzig startet im September in 240. Saison

Der Kapellmeister des Gewandhausorchesters, Andris Nelsons, kündigt die ersten Konzerte nach der Sommerpause an - mit kleinerer Besetzung und Abstand. » mehr

Open-Air-Konzert der Staatsoper Berlin

11.09.2020

Die Staatskapelle Berlin feiert 450 Jahre

Sie steht im Zentrum der Macht in Berlin: In der Staatsoper Unter den Linden spiegelt sich auch deutsche Geschichte. Ihr Orchester, die Staatskapelle Berlin, feiert jetzt ihre ersten 450 Jahre. » mehr

Gewandhaus eröffnet 240. Saison

13.09.2020

Mit Abstand und Beethoven - Gewandhaus beginnt 240. Saison

Wegen Corona: Mit 800 Zuhörern war das Konzert zum Auftakt der neuen Spielzeit ausverkauft. Normalerweise passen 1900 Besucher in das Konzerthaus. » mehr

Beethoven-Jahr 2020

29.11.2019

2020: Beethoven-Jahr auf allen Kanälen

«Ode an die Freude» oder «Für Elise» - nicht nur Beethovens Ohrwürmer sind unsterblich. Zu seinem 250. Geburtstag lässt Deutschland das Werk des Komponisten fast überall erklingen. » mehr

Joana Mallwitz

03.06.2020

Joana Mallwitz über Orchester in Corona-Zeiten

Nach und nach können die Theater und Konzerthallen wieder öffnen. Doch Normalität ist noch lange nicht in Sicht. Dirigentin Joana Mallwitz versucht künstlerisch das Beste aus der Krise zu machen. » mehr

Bildergalerie » zur Übersicht

ICE kollidiert mit Schafherde Sonneberg

ICE kollidiert mit Schafherde | 23.09.2020 Sonneberg
» 23 Bilder ansehen

Parking Day in Coburg

Parking Day in Coburg | 18.09.2020 Coburg
» 23 Bilder ansehen

Schaeffler Aktionstag in Eltmann Eltmann

Schaeffler Aktionstag in Eltmann | 16.09.2020 Eltmann
» 7 Bilder ansehen

Autor

dpa

Kontakt zur Redaktion

Veröffentlicht am:
17. 07. 2020
09:08 Uhr



^