Lade Login-Box.
zum Digital-Abo
Topthemen: Urlaub daheimCoronavirusBlitzerwarnerVideosCotube

Boulevard

Berliner Modewoche beginnt

Auf den Straßen Berlins kann man auch im Alltag häufig interessante Kleidung sehen, weiße Socken in Halbschuhen etwa. Wenn die Modewoche anfängt, ist auf den Laufstegen aber noch einiges mehr zu erwarten.



Berlin Fashion Week
Blick auf das E-Werk während der Berlin Fashion Week (2018).   Foto: Lisa Ducret

Berlin (dpa) - In Berlin beginnt am Montag die Modewoche. Designer zeigen dort ihre Ideen für den nächsten Herbst und Winter. Am späten Montagabend eröffnet Bogner den Laufsteg im E-Werk, einer alten Industriehalle.

Marina Hoermanseder zeigt ihre Kollektion auf einem früheren Brauereigelände. Spannend auch: Wer sitzt in den ersten Reihen?

Promis sind bisher etwa bei Marc Cain angekündigt. Die rotblonde Sarah Rafferty, die in der US-Serie «Suits» die Donna spielt, soll kommen. Sie ist eine frühere Kollegin von Herzogin Meghan, die im vergangenen Jahr Großbritanniens Prinz Harry geheiratet hat.

Dabei sind bis Donnerstag auch das Label Riani, die Österreicherin Lena Hoschek und die Mainzerin Anja Gockel. Modeschöpfer Kilian Kerner kehrt nach drei Jahren zurück. Das Modeunternehmen Tom Tailor kündigte Topmodel Toni Garrn und Sängerin Nena samt Tochter an.

Daneben kommen wohl jede Menge Blogger und Instagrammer. Vor dem offiziellen Start lädt am Sonntagabend bereits Harald Glööckler ein und verspricht eine «opulente Inszenierung», auch mit kurvigen und älteren Models.

Seit 2007 gibt es zwei Mal im Jahr die Berliner Modewoche. Dort laufen verschiedene Messen, rund 30 Modenschauen und Präsentationen sind geplant. Die Senatswirtschaftsverwaltung erwartet rund 70.000 Besucher. Lange gab es parallel die Messe «Bread & Butter», die dann ausgelagert und zuletzt von Zalando auf Eis gelegt wurde.

Die Modewoche pflegt dafür weiter ihre Liebe zu ungewöhnlichen Orten. Den Berliner Salon zum Beispiel zieht es diesmal in eine Kirche und in die benachbarte Villa: Die St. Elisabeth-Kirche von Karl Friedrich Schinkel (1781-1841) hat im Zweiten Weltkrieg starke Schäden erlitten und wird seit Jahren saniert.

Ein paar bekannte Namen fehlen aber - sie zieht es stattdessen auf internationale Laufstege. Das Unternehmen Hugo Boss ist nicht dabei, man konzentriere sich für die Herbst/Winter-Kollektion 2019 auf die New Yorker Fashion Week Anfang Februar. Den Designer Michael Michalsky («Germany's Next Topmodel») zieht es nach Paris, wo von Dienstag an parallel zum Berliner Event Männermode gezeigt wird. In der Modewelt stehen später auch noch Schauen in London und Mailand an.

Autor
dpa

dpa

Kontakt zum Autor

Autor zu »Meine Themen« hinzufügen

Veröffentlicht am:
11. 01. 2019
10:14 Uhr

Für »Meine Themen« verfügbare Schlagworte

zu Meine Themen hinzufügen

Hinzufügen

Schlagwort zu
Meine Themen

zu Meine Themen hinzufügen

Hinzufügen

Sie haben bereits von 15 Themen gewählt

Bearbeiten

Sie verfolgen dieses Thema bereits

Entfernen

Für die Nutzung von "Meine Themen" ist ihr Einverständnis zur Datenspeicherung nötig.

Weiter
Anja Gockel Deutsche Presseagentur Halbschuhe Harald Glööckler Hugo Boss AG Karl Friedrich Karl Friedrich Schinkel Laufstege Michael Michalsky Models Modewochen Socken Tom Tailor
Diesen Artikel teilen / ausdrucken


 
Mehr zum Thema
Frankfurt

08.06.2020

Bye-bye Berlin: Neue Modehauptstadt Frankfurt?

Die Nachricht kam völlig überraschend: Die Fashion Week zieht von Berlin nach Frankfurt. Die Stadt am Main träumt bereits von einer Zukunft als «internationale Fashionmetropole». Und «Arm aber sexy»-Berlin verliert ein A... » mehr

Mailand Fashion Week - Fendi

21.02.2020

Mailänder Fashion Week: Bei Fendi läuft es rund

Die Zeiten änden sich, auch bei der Mailänder Fashion Week. Hier müssen Models nicht mehr unbedingt superschlank sein. » mehr

Heidi Klum

07.02.2020

Heidi Klum äußert sich zu Babyprophezeiung

Vier Kinder hat Heidi Klum schon. Ein fünftes schließt sie kategorisch aus. Auch wenn die Karten einer Wahrsagerin etwas anderes sagen. » mehr

Justin Trudau

13.04.2020

Der Quarantäne-Bart - Wildwuchs ist erlaubt

Die Friseure und auch die Barbershops sind geschlossen, Deutschland sitzt zu Hause. Manche Männer verzichten gerade auf das Rasieren und tragen einen Quarantäne-Bart. Was sagen Stilexperten dazu? » mehr

Berliner Modewoche - Hoermanseder

04.07.2019

Schulterpolster und Neon: 80er Jahre auf der Modewoche

«Wirf nichts weg, es kommt wieder» - das ist häufig zu hören, wenn es um Mode geht. Aber: Kopiert wird meist nicht. Designer nehmen zwar sichtbar Anleihen bei früheren Zeiten, kombinieren aber mit Neuem. Auch ein Promi h... » mehr

Berlin Fashion Week - Lou de Betoly

16.01.2019

Berliner Modewoche bringt weißen Terrier groß raus

Bei der Berliner Fashion Week schafft es ein Hund auf den Laufsteg. Neben dem Topmodel Toni Garrn und der Sängerin Nena lässt sich auch eine Ex-Kollegin von Herzogin Meghan blicken. » mehr

Bildergalerie » zur Übersicht

Muggendorfer Gebirgslauf

Muggendorfer Gebirgslauf | 05.08.2020
» 24 Bilder ansehen

Der Coburger Bahnhof der Zukunft Coburg

Der Coburger Bahnhof der Zukunft | 03.08.2020 Coburg
» 21 Bilder ansehen

Fridays for Future und Critical Mass in Coburg Coburg

Fridays for Future und Critical Mass in Coburg | Coburg
» 32 Bilder ansehen

Autor
dpa

dpa

Kontakt zum Autor

Autor zu »Meine Themen« hinzufügen

Veröffentlicht am:
11. 01. 2019
10:14 Uhr



^
OK

Diese Webseite verwendet u.a. Cookies zur Analyse und Verbesserung der Webseite, zum Ausspielen personalisierter Anzeigen und zum Teilen von Artikeln in sozialen Netzwerken. Unter » Datenschutz erhalten Sie weitere Informationen und Möglichkeiten, diese Cookies auszuschalten.