Lade Login-Box.
zum Digital-Abo
Topthemen: Urlaub daheimCoronavirusBlitzerwarnerVideosCotube

Boulevard

Erfinder des «I love New York»-Logos gestorben

Ein schwarzer Schriftzug und ein rotes Herz: Wohl kaum ein Logo ist so bekannt und oft kopiert wie «I love New York». Nun ist sein Designer Milton Glaser im Alter von 91 Jahren gestorben.



Milton Glaser
Milton Glaser ist an seinem 91. Geburtstag in Manhattan gestorben.   Foto: Christina Horsten/dpa

New York (dpa) - Der Designer des weltberühmten «I love New York»-Logos ist tot: Milton Glaser sei an seinem 91. Geburtstag in Manhattan gestorben, berichtete die «New York Times» unter Berufung auf seine Frau Shirley. Die Ursache sei ein Schlaganfall gewesen, zudem habe Glaser an Nierenversagen gelitten.

Glaser, 1929 im New Yorker Stadtteil Bronx geboren, war einer der weltweit bekanntesten und am meisten gefeierten Designer. Er zählte zu den Gründern des «New York Magazine», entwarf das Emblem für die Brooklyn-Brauerei und kreierte mehr als 400 Poster, die heute in Museen auf der ganzen Welt zu sehen sind. 2009 bekam Glaser die National Medal of Arts, die bedeutendste Kunstauszeichnung der US-Regierung. Bis zuletzt hatte er in seinem Büro nahe dem Empire State Building gearbeitet - und sich nach Jahrzehnten am Zeichenblock sogar noch am Computer versucht. 

«Wir haben einen brillanten Designer und großartigen New Yorker verloren», schrieb Andrew Cuomo, der Gouverneur des Bundesstaates, am Samstagmorgen auf Twitter. «Was Milton Glaser New York gegeben hat, wird ihn lange überleben.» Das «I love New York»-Logo sei noch immer das perfekte Emblem für die Stadt. Das von Glaser mitgegründete «New York Magazine» schrieb: Er habe die Stadt geliebt und sie mit der Zeitschrift, den Postern und dem Logo gefeiert.

Den «I love New York»-Slogan visualisierte Glaser in den 1970er Jahren im Auftrag des Bundesstaats New York. Der schwarze Schriftzug mit dem roten Herzen und der Abkürzung «NY» soll Glaser während einer Taxi-Fahrt eingefallen sei. Die erste Skizze, die er auf die Rückseite eines Briefumschlags malte, hängt heute im «Museum of Modern Art» in Manhattan.

Für das Logo erhielt Glaser in den 1970er Jahren gerade einmal 2000 Dollar. Das Emblem wurde Teil einer Marketingkampagne, die mehr Touristen in den Bundesstaat New York locken sollte. Aber schon bald entwickelte es sich zu einem Symbol für die gleichnamige Stadt - und brachte Glaser den weltweiten Durchbruch.

Nach den Terroranschlägen vom 11. September 2001 wurden Tausende mit dem Logo bedruckte T-Shirts verkauft. Die Träger zeigten so ihre Solidarität mit der Metropole. Heute findet sich der Schriftzug auf Tassen, Postkarten und Schlüsselanhängern in wohl allen New Yorker Souvenirgeschäften.

© dpa-infocom, dpa:200627-99-583826/3

Autor
dpa

dpa

Kontakt zum Autor

Autor zu »Meine Themen« hinzufügen

Veröffentlicht am:
27. 06. 2020
16:02 Uhr

Für »Meine Themen« verfügbare Schlagworte

zu Meine Themen hinzufügen

Hinzufügen

Schlagwort zu
Meine Themen

zu Meine Themen hinzufügen

Hinzufügen

Sie haben bereits von 15 Themen gewählt

Bearbeiten

Sie verfolgen dieses Thema bereits

Entfernen

Für die Nutzung von "Meine Themen" ist ihr Einverständnis zur Datenspeicherung nötig.

Weiter
Andrew Cuomo Bronx Deutsche Presseagentur Empire State Building Manhattan Museum of Modern Art Postkarten Terroranschläge am 11. September 2001 Touristen Twitter US-Regierung
Diesen Artikel teilen / ausdrucken


 
Mehr zum Thema
Metropolitan Museum öffnet wieder

28.08.2020

Mauer auf dem Dach und Yoko Ono

Aufgrund der Pandemie war das Haus seit Monaten geschlossen. Am Samstag öffnet es wieder - unter strengen Abstands- und Hygienebedingungen. » mehr

New York

29.04.2020

New York: Von Geisterhäusern und Gottvertrauen

Die Millionenmetropole wurde von der Pandemie hart getroffen - und geht damit ganz unterschiedlich um. Sechs Orte - sechs Geschichten aus der Krise. » mehr

Metropolitan Museum of Art

15.08.2020

New Yorker Museen dürfen noch im August wieder öffnen

Die Museen in New York dürfen wieder öffnen - allerdings unter Auflagen. Zudem wird nur eine stark beschränkte Zahl an Besuchern erlaubt. » mehr

MoMA

11.06.2019

Ein Sommer ohne MoMA

Das MoMA ist eine der beliebtesten Attraktionen New Yorks. Rund drei Millionen Besucher quetschen sich pro Jahr in langen Schlangen durch das Kunstmuseum. Eine Erweiterung soll mehr Platz bringen - aber dafür muss das Mo... » mehr

Casa Planas auf Mallorca

05.01.2020

Wie ein Fotograf das Mallorca-Bild prägte

Josep Planas war einer der Pioniere der Fotografie auf Mallorca. Er prägte das Insel-Bild der Deutschen wie kein Zweiter. Sein Archiv birgt wahre Schätze - und doch droht ihm der Verfall. » mehr

US-Regisseur Carl Reiner

30.06.2020

US-Regisseur Carl Reiner stirbt mit 98 Jahren

Rund sieben Jahrzehnte lang arbeitete Carl Reiner als Schauspieler, Komiker und Regisseur - und prägte die Comedy-Szene in den USA entscheidend mit. Auch sein Sohn Rob wurde ein erfolgreicher Regisseur. » mehr

Bildergalerie » zur Übersicht

Parking Day in Coburg

Parking Day in Coburg | 18.09.2020 Coburg
» 23 Bilder ansehen

Schaeffler Aktionstag in Eltmann Eltmann

Schaeffler Aktionstag in Eltmann | 16.09.2020 Eltmann
» 7 Bilder ansehen

WG: Totschlags-Prozess Coburg

Gerichtsprozess in Coburg | 14.09.2020 Coburg
» 16 Bilder ansehen

Autor
dpa

dpa

Kontakt zum Autor

Autor zu »Meine Themen« hinzufügen

Veröffentlicht am:
27. 06. 2020
16:02 Uhr



^