Lade Login-Box.
Topthemen: Vor 40 Jahren in der Neuen PresseBlitzerwarnerGlobe-TheaterHSC 2000 Coburg

Boulevard

Eurovision Song Contest steigt 2020 in Rotterdam

Wind und Wasser gibt es beim nächsten Eurovision Song Contest reichlich. Rotterdam ist der Gastgeber. Die Halle heißt «Ahoy» und gehört zu den größten und besten in den Niederlanden. Nur in Maastricht ist man enttäuscht.



ESC-Trophäe
Der nächste Eurovision Song Contes findet in Rotterdam statt.   Foto: Jörg Carstensen

Die niederländische Hafenstadt Rotterdam wird Gastgeber des nächsten Eurovision Song Contest (ESC). Dies teilte der niederländische Rundfunk NPO in Hilversum mit.

Im Wettbewerb gegen Maastricht hat sich damit die «sexyste Stadt der Niederlande» durchgesetzt - so sieht es jedenfalls Rotterdams Bürgermeister Ahmed Aboutaleb.

Mitte Mai 2020 dürfte in Rotterdam nun eine Art Ausnahmezustand herrschen. Am 12. und 14. Mai sind die Halbfinale geplant, am 16. Mai schließlich wird dann vor den Augen von 180 Millionen europäischer (und australischer) Fernsehzuschauer entschieden. Mit dieser Zahl rechnet jedenfalls Sietse Bakker, Produzent des ESC 2020. Rotterdam sei «der am besten geeignete Ort».

In der dortigen Veranstaltungshalle «Ahoy» finden sogar 16.000 statt der mindestens geforderten 10.000 Zuschauer statt. Das 23 Meter hohe Dach ist auch fünf Meter höher als von der Eurovision verlangt. Und im Gegensatz zum ebenfalls sehr großen Konferenzzentrum von Maastricht sei man in Rotterdam bestens auf eine Fernsehübertragung vorbereitet: Da müsse man die Scheinwerfer nur noch in die Halterungen hängen, hieß es. Dennoch sind für die Ausrichtung des Großereignisses schon 30 Millionen Euro eingeplant.

Ein «Willkommen in Rotterdam» verbreitete der niederländische Sänger Duncan Laurence am Freitag per Videoclip. Mit seiner Ballade «Arcade» hatte er im Mai in Tel Aviv gesiegt und dafür gesorgt, dass die Niederlande jetzt schon zum fünften Mal einen Eurovision Song Contest (früher Grand Prix Eurovision de la Chanson) organisieren dürfen. Vorherige Austragungsorte waren Hilversum (1958), Amsterdam (1979) und Den Haag (1976 und 1980).

Das knapp 650.000 Einwohner zählende Rotterdam ist die zweitgrößte Stadt der Niederlande nach Amsterdam. Zum Eurovision Song Contest werden nach Angaben der Organisatoren zwischen 30 000 und 50 000 Menschen erwartet. Amsterdam hatte Anfang Juli seine Bewerbung zurückgezogen, weil die Stadt schon in diesem Jahr mit rund 20 Millionen Touristen aus aller Welt aus allen Nähten platzt.

«Die harte Arbeit hat sich ausgezahlt», sagte Rotterdams Kulturstadtrat Said Kasmi am Freitag. Ein «riesiges Festival» stehe der Stadt bevor: «Ein Fest von allen für alle. Die Niederlande sind der Gastgeber und Rotterdam ist das Podium.» «Sehr enttäuschend» sei diese Entscheidung, sagte hingegen Maastrichts Bürgermeisterin Annemarie Penn-te Strake. Aber sie gratulierte Rotterdam: «Ich habe natürlich keinen Zweifel, dass es sehr schön wird.»

Autor
dpa

dpa

Kontakt zum Autor

Autor zu »Meine Themen« hinzufügen

Veröffentlicht am:
30. 08. 2019
18:32 Uhr

Für »Meine Themen« verfügbare Schlagworte

zu Meine Themen hinzufügen

Hinzufügen

Schlagwort zu
Meine Themen

zu Meine Themen hinzufügen

Hinzufügen

Sie haben bereits von 15 Themen gewählt

Bearbeiten

Sie verfolgen dieses Thema bereits

Entfernen

Für die Nutzung von "Meine Themen" ist ihr Einverständnis zur Datenspeicherung nötig.

Weiter
Bürgermeister und Oberbürgermeister Chanson Hafenstädte Kunst- und Kulturfestivals Songs Städte Sänger Veranstaltungsorte Wasser Wind
Diesen Artikel teilen / ausdrucken


 
Mehr zum Thema
Marius Müller-Westernhagen

vor 17 Stunden

Westernhagen: Lied «Dicke» war natürlich Ironie

Marius Müller-Westernhagen Lied «Dicke» enthält Gemeinheiten gegenüber beleibten Menschen. Das brachte ihm Kritik ein. Der Sänger rechtfertigt sich nun und appelliert an die Hörer, es nicht eins zu eins zu nehmen. » mehr

Alter Bridge

15.10.2019

Alter Bridge: «Es fühlt sich nach Trost und Frieden an»

Seit 15 Jahren sind Alter Bridge ein feste Größe in der Rock-Szene. Über ihr neues Album «Walk The Sky» haben Myles Kennedy und Mark Tremonti einiges zu erzählen. » mehr

Thomas Lück

13.10.2019

Schlagersänger Thomas Lück gestorben

Ob solo oder im Duett mit Andreas Holm: Thomas Lück zählte zu den beliebtesten Schlagerstars in der DDR. Nach dem Mauerfall musste er den Job wechseln - doch Jahre später kehrte er zurück auf die Bühne, die er liebte. » mehr

«Die Hamburger Goldkehlchen»

08.10.2019

Hamburger Männerchor will beim ESC antreten

Richtig gut lief es für Deutschland beim ESC in den letzten Jahren nicht. Vielleicht kommt ja Rettung aus dem hohen Norden. » mehr

Nick Cave

08.10.2019

Nick Caves «Ghosteen»: Die Trauer muss raus

Der Schmerz ist unermesslich - und Nick Cave versucht ihn rauszulassen: Nach dem düsteren «Skeleton Tree» verarbeitet der Australier nun auch auf «Ghosteen» die Trauer über den Unfalltod seines Sohnes Arthur. » mehr

Jeff Tweedy

01.10.2019

Wilco-Boss Tweedy: «Ich möchte und muss Optimist sein»

«Ode To Joy», also wie bei Beethoven «Ode an die Freude» - so heißt das neue Album von Wilco. Können Rocksongs in politisch düsteren Zeiten Hoffnung spenden? Ein langes Gespräch mit Wilco-Boss Tweedy. » mehr

Bildergalerie » zur Übersicht

Landkreis Kronach

Erinnerungen an die Kronacher Disco-Ära | 18.10.2019 Landkreis Kronach
» 11 Bilder ansehen

Kirchweih Lahm

Kirchweih Lahm | 15.10.2019 Lahm
» 16 Bilder ansehen

Oktobermarkt in Ebern

Oktobermarkt in Ebern | 14.10.2019 Ebern
» 12 Bilder ansehen

Autor
dpa

dpa

Kontakt zum Autor

Autor zu »Meine Themen« hinzufügen

Veröffentlicht am:
30. 08. 2019
18:32 Uhr



^