Lade Login-Box.
zum Digital-Abo
Topthemen: Urlaub daheimCoronavirusBlitzerwarnerVideosCotube

Boulevard

First-Steps-Awards in Berlin verliehen

Sie gelten als wichtigste Nachwuchspreise der Filmbranche. Die First Step Awards sind mit insgesamt mehr als 100 000 Euro dotiert.



First Steps Awards - Shariat
Regisseur Faraz Shariat wurde für seinen Film "Futur Drei" ausgezeichnet.   Foto: Jens Kalaene » zu den Bildern

Soziale Brüche, Politik und der Blick in die eigene Befindlichkeit liegen im deutschen Nachwuchsfilm im Trend. Dieser Themenmix dominierte die Vergabe der First-Steps-Awards in Berlin.

Zugleich feierte der wichtigste Nachwuchspreis der hiesigen Filmbranche am Montagabend bei einer Gala im Theater des Westens 20. Geburtstag. Bei dem Fest sahnte der Spielfilm «Futur Drei» über junge Leute mit iranischen Wurzeln, über Liebe und Schwulsein, doppelt ab: Regisseur Faraz Shariat, 1994 in Köln geboren, erhielt den Preis für den besten abendfüllenden Spielfilm. Er ist mit 25 000 Euro dotiert. Sein Darsteller-Trio Banafshe Hourmazdi, Eidin Jalali, Benjamin Radjaipour freute sich über die Ehrung mit dem Götz-George-Nachwuchspreis.

Faraz Shariat sagte in seiner Dankesrede, sein Werk werfe die Frage auf, warum junge Menschen aus Migrantenfamilien auch nach Jahrzehnten nicht «Teil des nationalen Narrativs» geworden seien. Als bester Dokumentarfilm wurde «Out of Place» über ein Projekt für schwer erziehbare Jugendliche von Friederike Güssefeld (Hochschule für Fernsehen und Film München) ausgewählt.

Der Produzentenpreis, der No Fear Award, ging an Romana Janik für «1986» (Deutsche Film- und Fernsehakademie Berlin). Darin geht es um den Schmuggel von radioaktiv verseuchtem Metall in Weißrussland. Besonders gefeiert wurde Andrea Hohnen, die langjährige Künstlerische Leiterin des Preises. Sie verlässt ihr Amt bei den First Steps Awards und wurde mit dem Ehrenpreis ausgezeichnet.

Die Produzenten Bernd Eichinger und Nico Hofmann hatten die Preise 1999 ins Leben gerufen. Sie werden in der Regel für Abschlussfilme von Filmschülern aus deutschsprachigen Ländern verliehen. «Futur Drei» war eine freie Einreichung. Mehrere Fachjurys verteilten für die Awards mehr als 100 000 Euro an die Macher von Spielfilmen, Werbespots und Dokumentarfilmen. Zur Auswahl standen diesmal gut 200 Beiträge.

Autor
dpa

dpa

Kontakt zum Autor

Autor zu »Meine Themen« hinzufügen

Veröffentlicht am:
10. 09. 2019
09:57 Uhr

Für »Meine Themen« verfügbare Schlagworte

zu Meine Themen hinzufügen

Hinzufügen

Schlagwort zu
Meine Themen

zu Meine Themen hinzufügen

Hinzufügen

Sie haben bereits von 15 Themen gewählt

Bearbeiten

Sie verfolgen dieses Thema bereits

Entfernen

Für die Nutzung von "Meine Themen" ist ihr Einverständnis zur Datenspeicherung nötig.

Weiter
Bernd Eichinger Deutsche Film- und Fernsehakademie Deutscher Film Dokumentarfilme Filme Filmwirtschaft Künstlerische Leiter Migrantenfamilien Nico Hofmann Radioaktivität Regisseure Spielfilme Theater des Westens Verseuchung
Diesen Artikel teilen / ausdrucken


 
Mehr zum Thema
Berlin Alexanderplatz

24.04.2020

Als TV-Show: Deutscher Filmpreis wird verliehen

Wer gewinnt die Goldene Lola? Der Deutsche Filmpreis wird diesmal im Fernsehen verliehen. Prominente Gäste sollen zugeschaltet werden. Ein Überblick, was heute Abend geplant ist. » mehr

Deutscher Filmpreis

22.04.2020

Ohne «Tschingderassabum»: Deutscher Filmpreis wird verliehen

Blitzlichtgewitter und roter Teppich fallen diesmal aus. Der Deutsche Filmpreis wird stattdessen als Fernsehshow verliehen. Die Filmakademie will einige Promis zuschalten - und ein Hoffnungssignal in die großteils stills... » mehr

Es gibt kein Böses

28.02.2020

Iranischer Regisseur Rassulof kommt nicht zur Berlinale

Die Internationalen Filmfestspiele in Berlin zeigen die letzten Filme, die um den Goldenen Bären konkurrieren. Der iranische Regisseur Mohammed Rassulof aber wird bei der Premiere fehlen - er bekomme «keine offizielle Re... » mehr

Filmfest Venedig 2020

28.07.2020

Regisseurin Julia von Heinz im Wettbewerb in Venedig

Das Kinofestival in Venedig muss im Corona-Jahr 2020 ohne den Glanz der ganz großen Stars auskommen. Dafür versprechen die Macher viele Überraschungen - eine davon kommt aus Deutschland. » mehr

Autokino

29.06.2020

Zurück zur Normalität? Die Kinobranche vor dem Neustart

Ab dieser Woche können die Kinos endlich in allen Bundesländern wieder öffnen. Auch die ersten größeren Neustarts sind angekündigt. Doch die Branche kann noch immer nicht aufatmen. » mehr

Deutscher Filmpreis

25.04.2020

Drama «Systemsprenger» gewinnt Goldene Lola

Beim Deutschen Filmpreis gewinnt «Systemsprenger» gleich acht Auszeichnungen. Auf einer einsamen Bühne hält sich der Moderator wacker - und nutzt in diesen Zeiten auch die Telefonzelle. » mehr

Bildergalerie » zur Übersicht

HSC Coburg: Training und Media Day

HSC Coburg: Training und Media Day | 12.08.2020 Coburg
» 25 Bilder ansehen

WG: HSC - mögliche Aufmacher

WG: HSC - mögliche Aufmacher | 12.08.2020 Coburg
» 26 Bilder ansehen

Großbrand in Tettau auf Bauernhof

Großbrand auf Tettauer Bauernhof | 09.08.2020 Tettau
» 50 Bilder ansehen

Autor
dpa

dpa

Kontakt zum Autor

Autor zu »Meine Themen« hinzufügen

Veröffentlicht am:
10. 09. 2019
09:57 Uhr



^
OK

Diese Webseite verwendet u.a. Cookies zur Analyse und Verbesserung der Webseite, zum Ausspielen personalisierter Anzeigen und zum Teilen von Artikeln in sozialen Netzwerken. Unter » Datenschutz erhalten Sie weitere Informationen und Möglichkeiten, diese Cookies auszuschalten.