Lade Login-Box.
zum Digital-Abo
Topthemen: Urlaub daheimCoronavirusBlitzerwarnerVideosCotube

Boulevard

Guillermo del Toro hat jetzt einen Hollywood-Stern

Oscar-Preisträger Guillermo del Toro ist stolz auf seinen Hollywood-Stern und auf seine Herkunft. Mit einer Fahne seines Heimatlandes Mexiko posiert der Filmemacher auf der neuen Plakette.



Guillermo del Toro
Guillermo del Toro mit der mexikanischen Flagge vor seinem Stern am Hollywood Walk of Fame.   Foto: Willy Sanjuan » zu den Bildern

Der mexikanische Oscar-Preisträger Guillermo del Toro (54) hat am Dienstag auf dem «Walk of Fame» in Hollywood eine Sternenplakette mit seinem Namen enthüllt. Vor Fans und Fotografen kniete er mit der ausgebreiteten Fahne seines Heimatlandes auf dem Stern. Er sei als Einwanderer in die USA gekommen. In einer Zeit mit großer Angst und Spaltung sei es wichtig, dass die Menschen zusammenkommen, sagte der Regisseur und Produzent.

Diese Auszeichnung für ihn als Mexikaner auf der berühmten Flaniermeile sei eine sehr wichtige Botschaft. «Glaube an die Möglichkeiten und nicht an die Hürden», betonte del Toro.

Zuvor witzelte del Toro in seiner Rede, dass er «sonderbar» sei und es wirklich schätze, eigenartige Dinge zu tun. Er verwies auf Kollegen wie den Horror-Darsteller Boris Karloff oder Gruselmeister Alfred Hitchcock, die bereits mit Sternen auf dem «Walk of Fame» geehrt wurden. Bei seinem ersten Besuch in Hollywood in den 1970er Jahren hätten ihm die Werke dieser Künstler Hoffnung für seine eigenen Ideenwelt gemacht.

Der Filmemacher hat ein Faible für Märchen, für das Bizarre und Andersartige. Bereits in «Hellboy» (2004) und «Pans Labyrinth» (2006) erschuf del Toro düstere Fantasiewelten. Seine Kinofabel «Shape of Water - Das Flüstern des Wassers» gewann 2018 mehrere Oscars, darunter als bester Film und für beste Regie.

Auch Regisseur J.J. Abrams und Sängerin Lana Del Rey würdigten den Filmemacher am Dienstag in Ansprachen. Er sei der beste Geschichtenerzähler mit dem größten Herz, sagten die Stargäste.

Del Toro wurde mit dem 2669. Stern auf dem Hollywood Boulevard geehrt. Die Feier hing zeitlich mit der Premiere des von del Toro produzierten Horror-Films «Scary Stories to Tell in the Dark» zusammen, der am 9. August in den USA anläuft.

Autor
dpa

dpa

Kontakt zum Autor

Autor zu »Meine Themen« hinzufügen

Veröffentlicht am:
07. 08. 2019
09:41 Uhr

Für »Meine Themen« verfügbare Schlagworte

zu Meine Themen hinzufügen

Hinzufügen

Schlagwort zu
Meine Themen

zu Meine Themen hinzufügen

Hinzufügen

Sie haben bereits von 15 Themen gewählt

Bearbeiten

Sie verfolgen dieses Thema bereits

Entfernen

Für die Nutzung von "Meine Themen" ist ihr Einverständnis zur Datenspeicherung nötig.

Weiter
Alfred Hitchcock Filme Filmemacher Guillermo del Toro Lana Del Rey Mexikaner Oscarpreisträger Pans Labyrinth Regisseure
Diesen Artikel teilen / ausdrucken


 
Mehr zum Thema
Hollywood

14.03.2020

Hollywood im Corona-Koma: Drehstopps und Milliardenverluste

Im Katastrophenkino ist die Bedrohung der Menschheit durch Seuchen ein beliebtes Szenario. Doch nun stellt die Corona-Pandemie die Welt auf den Kopf - und macht Hollywood Angst. Der Filmbetrieb liegt lahm. » mehr

Udo Kier

13.10.2019

Udo Kier ist auch mit 75 nicht zu bremsen

Stechender Blick aus grünen Augen, das ist sein Markenzeichen. Der gebürtige Kölner Udo Kier hat es vor langer Zeit nach Hollywood geschafft. Auch mit 75 Jahren kommen Rollenangebote namhafter Regisseure. » mehr

Charlize Theron

10.07.2020

Charlize Theron in «The Old Guard»

Der Action-Film führt an Schauplätze in Marokko, Afghanistan, Paris und London. Zur Spannung von «The Old Guard» trägt auch der pulsierende Soundtrack des Düsseldorfer Komponisten Hauschka und seines US-Kollegen Dustin O... » mehr

Berlinale 2020 - Goldener Bär

01.03.2020

Glücklich und traurig: Goldener Bär für den Iran

Wie kann ein liebender Familienvater Todesurteile vollstrecken? Und welche Schuld trägt der Einzelne an staatlich verordneter Gewalt? Solche Fragen stellt ein politisch engagierter Film aus dem Iran. Die Berlinale zeichn... » mehr

Psycho

15.06.2020

Angst beim Duschen: Hitchcock-Schocker «Psycho» wird 60

Er drehte über 50 Filme, darunter die Klassiker «Rebecca», «Das Fenster zum Hof» und «Die Vögel». Doch mit «Psycho» entlockte Alfred Hitchcock dem Publikum die meisten Schreie. Der Gruselschocker wird nun 60 Jahre alt. » mehr

Michel Piccoli

18.05.2020

Liebhaber, Mörder, Papst - Michel Piccoli ist tot

Michel Piccoli hat so ziemlich alles gespielt, auch einen Papst. Mit Rollen in mehr als 220 Filmen hat der französische Schauspieler Kinogeschichte geschrieben. Nun ist er mit 94 Jahren gestorben. » mehr

Bildergalerie » zur Übersicht

Muggendorfer Gebirgslauf

Muggendorfer Gebirgslauf | 05.08.2020
» 24 Bilder ansehen

Der Coburger Bahnhof der Zukunft Coburg

Der Coburger Bahnhof der Zukunft | 03.08.2020 Coburg
» 21 Bilder ansehen

Fridays for Future und Critical Mass in Coburg Coburg

Fridays for Future und Critical Mass in Coburg | Coburg
» 32 Bilder ansehen

Autor
dpa

dpa

Kontakt zum Autor

Autor zu »Meine Themen« hinzufügen

Veröffentlicht am:
07. 08. 2019
09:41 Uhr



^
OK

Diese Webseite verwendet u.a. Cookies zur Analyse und Verbesserung der Webseite, zum Ausspielen personalisierter Anzeigen und zum Teilen von Artikeln in sozialen Netzwerken. Unter » Datenschutz erhalten Sie weitere Informationen und Möglichkeiten, diese Cookies auszuschalten.