Lade Login-Box.
zum Digital-Abo
Topthemen: 30 Jahre WiedervereinigungCoronavirusBlitzerwarnerVideosCotube

Boulevard

Katharina Wagners «Lohengrin»-Premiere in Barcelona abgesagt

Die Chefin der Bayreuther Festspiele will einen neuen «Lohengrin» auf die Bühne bringen. Allerdings nicht in Bayreuth, sondern rund 1500 Kilometer vom Grünen Hügel entfernt. Doch da macht ihr das Coronavirus erstmal einen Strich durch die Rechnung.



Katharina Wagner
Premiere abgesagt: Auch die Chefin der Bayreuther Festspiele, Katharina Wagner, bekommt die Auswirkungen des Coronavirus zu spüren.   Foto: Nicolas Armer/dpa

Bayreuth/Barcelona (dpa) - Auch die Chefin der Bayreuther Festspiele, Katharina Wagner, bekommt die Auswirkungen des neuartigen Coronavirus zu spüren.

Die Premiere ihrer «Lohengrin»-Inszenierung in Barcelona kann nicht wie geplant am Donnerstag kommender Woche stattfinden, wie das Gran Teatre del Liceu mitteilte. Das Theater stellt seinen künstlerischen Betrieb bis zum 26. März ein.

Die erste «Lohengrin»-Aufführung ist laut Homepage derzeit noch für den 28. März geplant. Ob es aber dabei bleibt, ist unklar. Es sei nicht möglich, die Situation in zwei oder drei Wochen vorherzusehen, sagte ein Theatersprecher. Alle Maßnahmen seien vorläufig. Eine Absage oder Verschiebung der nun für Ende März und Anfang April angesetzten Aufführungen sei nicht ausgeschlossen.

Die Urenkelin von Richard Wagner wollte den «Lohengrin» ihres Urgroßvaters in Barcelona ursprünglich am 19. März mit Klaus Florian Vogt in der Titelrolle auf die Bühne bringen. Erin Wall sollte die Elsa von Brabant singen und Evelyn Herlitzius deren Gegenspielerin Ortrud. Sie wolle «den Lohengrin nicht als Märchen erzählen und sein plötzliches Erscheinen nicht überirdisch erklären», sagte Wagner im Interview der Deutschen Presse-Agentur. «Die klischeehaften Schablonen von Gut und Böse werden in unserer Inszenierung in Frage gestellt.»

Für Katharina Wagner ist es nicht die erste «Lohengrin»-Inszenierung. 2004 brachte sie die Oper in Budapest auf die Bühne. In Bayreuth wird in diesem Jahr keine Interpretation der Chefin persönlich zu sehen sein. Ihre «Tristan und Isolde»-Inszenierung aus dem Jahr 2015 stand 2019 zum letzten Mal auf dem Spielplan. Es ist ihre bislang einzige Produktion als Festspiel-Chefin. Ihr Bayreuth-Debüt als Regisseurin gab sie 2007 noch unter der Intendanz ihres Vaters Wolfgang Wagner mit den «Meistersingern von Nürnberg».

Vor der Premiere ihrer «Tristan»-Inszenierung hatte sie eingeräumt, der Druck auf sie sei massiv gewesen. Dass sei aber nicht der Grund dafür, dass sie ihren «Lohengrin» nun rund 1500 Kilometer von Bayreuth entfernt auf die Bühne bringe. «Das kann man so nicht sagen. In Bayreuth zu inszenieren, ist auch sehr schön», sagte sie der dpa. «Irgendwann wird sicherlich mal wieder etwas kommen - jetzt sollen erstmal andere ran.»

Wagners neuer «Lohengrin» soll allerdings nicht nur in Spanien zu sehen sein - sondern auch in Leipzig. Für den 7. November ist dort die erste Aufführung geplant.

Autor
dpa

dpa

Kontakt zum Autor

Autor zu »Meine Themen« hinzufügen

Veröffentlicht am:
12. 03. 2020
15:35 Uhr

Für »Meine Themen« verfügbare Schlagworte

zu Meine Themen hinzufügen

Hinzufügen

Schlagwort zu
Meine Themen

zu Meine Themen hinzufügen

Hinzufügen

Sie haben bereits von 15 Themen gewählt

Bearbeiten

Sie verfolgen dieses Thema bereits

Entfernen

Für die Nutzung von "Meine Themen" ist ihr Einverständnis zur Datenspeicherung nötig.

Weiter
Bayreuther Festspiele Deutsche Presseagentur Grüner Hügel Katharina Wagner Klaus Florian Vogt Oper Regisseure Richard Wagner Wolfgang Wagner
Diesen Artikel teilen / ausdrucken


 
Mehr zum Thema
Katharina Wagner

16.09.2020

Comeback auf dem Grünen Hügel: Katharina Wagner zurück

Ende April schockten die Bayreuther Festspiele mit der Nachricht von einer schweren Erkrankung ihrer Chefin Katharina Wagner die Klassik-Welt. Rund fünf Monate später gibt es nun gute Nachrichten vom Grünen Hügel. » mehr

Katharina Wagner

01.05.2020

Wie geht es weiter auf dem Grünen Hügel?

Die Erkrankung von Katharina Wagner trifft die Bayreuther Festspiele in einer Zeit, in der endlich mehr als nur ein Hauch von Aufbruch wehte auf dem Grünen Hügel. Dass die Chefin pausieren muss, sorgt für eine nie dagewe... » mehr

Grüner Hügel

24.07.2020

Bayreuther Festspiele: «Kunst braucht Optimismus»

Kein roter Teppich, keine Fanfaren: Eigentlich hätten auf dem Grünen Hügel von Bayreuth an diesem Samstag - wie an jedem 25. Juli - die Richard-Wagner-Festspiele beginnen sollen. Doch wegen Corona ist alles anders. » mehr

Oxana Lyniw

29.09.2020

Dirigentin Oxana Lyniw freut sich auf Bayreuth

Oxana Lyniw wird - wenn nichts dazwischen kommt - die erste Dirigentin auf dem Grünen Hügel. Im Interview der Deutschen Presse-Agentur spricht sie über den Druck, den das mit sich bringt, Christian Thielemann - und Wagne... » mehr

Valentin Schwarz

05.04.2020

«Ring»-Regisseur: «Ein Jahr ohne Sommer»

Vollbremsung kurz vor dem Ziel: Unmittelbar vor den ersten großen Proben zum neuen Bayreuther «Ring» wird bekannt, dass auch die Festspiele dem Coronavirus zum Opfer fallen. Regisseur Valentin Schwarz hat der dpa erzählt... » mehr

Katharina Wagner

26.05.2020

Genesung von Katharina Wagner wird Monate dauern

Die vergangenen Monate waren turbulent für die Bayreuther Richard-Wagner-Festspiele - noch turbulenter als sonst. Jetzt gibt es Neuigkeiten von der erkrankten Chefin Katharina Wagner. » mehr

Bildergalerie » zur Übersicht

Lastwagen-Unfall auf der B 303 bei Ebersdorf Ebersdorf

Lastwagen-Unfall auf der B 303 bei Ebersdorf | 20.10.2020 Ebersdorf
» 9 Bilder ansehen

Unfall bei Eschenau

Unfall bei Eschenau | 20.10.2020 Ebern
» 6 Bilder ansehen

HSC 2000 Coburg - Nordhorn-Lingen 26:29 Coburg

HSC 2000 Coburg - Nordhorn-Lingen 26:29 | 18.10.2020 Coburg
» 94 Bilder ansehen

Autor
dpa

dpa

Kontakt zum Autor

Autor zu »Meine Themen« hinzufügen

Veröffentlicht am:
12. 03. 2020
15:35 Uhr



^