Lade Login-Box.
Topthemen: Vor 40 Jahren in der Neuen PresseBlitzerwarnerGlobe-TheaterHSC 2000 Coburg

Boulevard

Man-Booker-Preis heißt künftig The Booker Prize

Der Man-Booker-Preis ist der wichtigste britische Literaturpreis. Salman Rushdie gewann ihn ebenso wie Julian Barnes und Margret Atwood. Doch der Preis verlor seinen langjährigen Sponsor und musste eine neue Geldquelle suchen. Jetzt ist eine Lösung gefunden.



Anna Burns
Die nordirische Autorin Anna Burns gewann für ihren Roman «Milkman» im letzten Jahr den Man-Booker-Preis, der künftig The Booker Prize heißt.   Foto: Frank Augstein/AP

Der renommierte britische Man-Booker-Literaturpreis hat einen neuen Sponsor gefunden. Die Wohltätigkeitsorganisation Crankstart werde von Juni an den Literaturpreis für zunächst fünf Jahre finanzieren, teilte die Stiftung, die den Preis alljährlich vergibt, am Mittwochabend mit.

Die Stiftung kündigte an, die Auszeichnung werde künftig The Booker Prize heißen. Im Herbst werde der nächste Gewinner bekanntgegeben. Ins Englische übersetzte Literatur soll in Zukunft unter dem Namen The International Booker Prize ausgezeichnet und der nächste Preisträger am 1. Juni verkündet werden.

Der langjährige Sponsor, das Investment-Unternehmen Man Group, hatte im Januar erklärt, seine Unterstützung zu beenden, nachdem der britische Journalist und Bestseller-Autor Sebastian Faulks die Hedgefonds-Firma scharf kritisiert und als «Feind» bezeichnet hatte.

Der Man-Booker-Preis ist der wichtigste britische Literaturpreis. Er wird seit 1969 vergeben und war bis 2013 Autoren aus dem britischen Commonwealth und Irland vorbehalten, deren Romane in Großbritannien veröffentlicht wurden. Gewinner erhielten zuletzt 50.000 Pfund (rund 58.500 Euro) und erleben in der Regel steigende Auflagen. Seit 2014 sind auch Autoren aus anderen englischsprachigen Ländern zugelassen. Zu den Preisträgern gehören Salman Rushdie und Margret Atwood.

Crankstart wurde 2000 vom britischen Unternehmer Michael Moritz und seiner Frau Harriet Heyman gegründet und bietet nach Angaben der Booker-Preis-Stiftung unter anderem Stipendien für Studierende und Förderungen für journalistische und künstlerische Einrichtungen.

Autor
dpa

dpa

Kontakt zum Autor

Autor zu »Meine Themen« hinzufügen

Veröffentlicht am:
28. 02. 2019
11:09 Uhr

Für »Meine Themen« verfügbare Schlagworte

zu Meine Themen hinzufügen

Hinzufügen

Schlagwort zu
Meine Themen

zu Meine Themen hinzufügen

Hinzufügen

Sie haben bereits von 15 Themen gewählt

Bearbeiten

Sie verfolgen dieses Thema bereits

Entfernen

Für die Nutzung von "Meine Themen" ist ihr Einverständnis zur Datenspeicherung nötig.

Weiter
Autor Booker Prize Britische Journalisten Britische Unternehmer Commonwealth of Nations Investmentgesellschaften Julian Barnes Preisverleihungen und Auszeichnungen im Bereich Literatur Salman Rushdie Sponsoren
Diesen Artikel teilen / ausdrucken


 
Mehr zum Thema
Salman Rushdie

11.10.2019

«Welt»-Literaturpreis für Salman Rushdie

Er ist ein wahrhaft kosmopolitischer Autor: Salman Rushdie bekommt den «Welt»-Literaturpreis. » mehr

Margaret Atwood

15.10.2019

Autorinnen Evaristo und Atwood gewinnen Booker-Preis

Es ist ein kleiner Eklat in der britischen Literaturszene: Der Booker-Preis wird in diesem Jahr geteilt, obwohl die Regeln das inzwischen verbieten. Geehrt werden zwei Frauen, die über Frauen schreiben. » mehr

Anna Burns

28.01.2019

Britischer Literaturpreis verliert Millionen-Sponsor

Salman Rushdie hat ihn gewonnen ebenso wie Julian Barnes, Margaret Atwood und andere renommierte Autoren. Nun steht der begehrte Man Booker Prize vor einer großen Veränderung. » mehr

Barbara Honigmann

16.11.2019

66. Bremer Literaturpreis geht an Barbara Honigmann

Der Bremer Literaturpreis 2020 geht an die deutsche Schriftstellerin Barbara Honigmann. Sie bekommt ihn für ihren letzten Roman. » mehr

Elke Heidenreich

14.10.2019

Elke Heidenreich mag keine Literaturpreise

Bücher und Preise passen einfach nicht zusammen. Findet die Autor und Moderatorin Elke Heidenreich. » mehr

Sara Danius

12.10.2019

Frühere Akademie-Vorsitzende Danius gestorben

Als erste Frau stand sie an der Spitze der Schwedischen Akademie und gab bekannt, wer den Literaturnobelpreis bekommt. Nun ist Sara Danius gestorben. » mehr

Bildergalerie » zur Übersicht

BBC - Frankfurt Skyliners 86:68 Coburg

BBC - Frankfurt Skyliners 86:68 | 15.12.2019 Coburg
» 40 Bilder ansehen

Schwerer Unfall auf der A 73 Eisfeld

Schwerer Unfall auf der A 73 | 15.12.2019 Eisfeld
» 7 Bilder ansehen

Jugend turnt und spielt in Steinwiesen Steinwiesen

Jugend turnt und spielt in Steinwiesen | 14.12.2019 Steinwiesen
» 22 Bilder ansehen

Autor
dpa

dpa

Kontakt zum Autor

Autor zu »Meine Themen« hinzufügen

Veröffentlicht am:
28. 02. 2019
11:09 Uhr



^