Lade Login-Box.
zum Digital-Abo
Topthemen: CoronavirusVideosCotubeBlitzerwarner

Boulevard

Micky Beisenherz talkt über Social-Media-Trends

Corona-Virus? Scheuer-Aussagen? «Tatort»-Kritik? Was auch immer in den Sozialen Medien hochkocht - in der neuen ntv-Sendung «#timeline» schaut sich Micky Beisenherz mit zwei Gästen die Trends genau an. Dabei wird es so seriös wie bissig - und das ganz ohne Katzenvideos.



Micky Beisenherz
Micky Beisenherz will den Dingen ein paar Graustufen hinzufügen.   Foto: Markus Scholz/dpa

Gerade noch schrieb Micky Beisenherz in Australien die bissigen Witze für das RTL-Dschungelcamp, nun startet der 42-Jährige auf dem Nachrichtensender ntv eine neue Talksendung. Und die soll trotz mehr Seriosität nicht weniger bissig werden.

Mit «#timeline» wagen sich Sender und Autor an ein neues Format: Es wird bestimmt durch tagesaktuelle Tweets und Posts in den sozialen Medien wie Twitter, Facebook und Instagram. Welche am Tag der Sendung bestimmend sein werden, wissen Beisenherz und seine beiden Gäste deshalb erst kurz vorher. «Das oberste Gebot ist wirklich brutalstmögliche Aktualität. Es geht um die wichtigsten Trends des Tages», sagte Beisenherz der Deutschen Presse-Agentur in Hamburg.

«Letzten Endes sind ja auch die Twitter-Trends nichts anderes als die Themen, über die in der Gesellschaft am meisten gerade gesprochen werden.» Katzenvideos werden das trotz aller Putzigkeit und ihren hohen Klickraten dennoch mit Sicherheit nicht sein, ist der Hamburger überzeugt. Das Coronavirus habe dagegen eine gute Chance darauf, zu den Trends des Tages zu gehören.

Und genau über die will Beisenherz mit seinen beiden Gästen sprechen. In der ersten Sendung am Montag, 20.15 Uhr, sitzen ihm der SPD-Politiker Kevin Kühnert und Moderatorin und Schriftstellerin Laura Karasek gegenüber. Gemeinsam mit den beiden will er 45 Minuten lang die neusten Twitter-Trends kommentieren, sie sezieren, ihnen auf den Grund gehen und sie gern auch entlarven - wenn nötig.

«In der Gesellschaft gibt es im Grunde eine Sehnsucht, alles zu einem Riesenthema zu machen.» Und da sei es manchmal ganz gesund, eine Sendung zu haben, die ein Thema hinterfragt und so auch aufzeigt, dass man sich dem Hype nicht anschließen und mittwittern muss.

«Wenn wir im Rahmen dieser Sendung dazu beitragen können, manchmal vielleicht den Dingen, die sehr häufig - gerade auch in sozialen Netzwerken - nur schwarz und weiß wahrgenommen werden, wieder ein paar Graustufen zufügen können, dann wäre schon eine Menge getan.» Sein Anspruch an die Sendung sei zudem, dass sie einerseits unterhaltsam ist und andererseits auch etwas hängen bleibt - «Unterhaltung mit Erkenntnisgewinn» sozusagen.

Deshalb sollen Humor, Satire und Ironie dabei nicht auf der Strecke bleiben. «Die aktuelle Situation in Deutschland und der Welt lässt ja fast gar nichts anderes zu, als sich dem mit bissigem Humor zu widmen. Humor schafft ja auch eine gewisse Form der Erleichterung.»

Außerdem dürfen seine Gäste bei ihm gern auch mal andere Seiten von sich zeigen - privatere. Ein Kevin Kühnert werde definitiv nicht nur über Politisches reden. «Von beiden (Kühnert und Karasek) kann ich sagen: Die haben Humor, Selbstironie und sind auch, was gewisse gesellschaftliche Themen angeht, sehr firm.»

Dass der Gag-Schreiber für die «heute-show», «extra 3», das «Dschungelcamp» und die Satiresendung «Leute, Leute!» nun einen Sendeplatz bei einem Nachrichtensender hat, findet er selbst gar nicht so abwegig. «Lieber ein guter Underdog, als ein mieser Big Shot. In welchem anderen Privatsender könnte man sonst eine Sendung wie «#timeline» machen?» Der Sender stehe für ihn sowohl für Informationen, aber eben auch für Unterhaltung. «Da fühle ich mich schon sehr gut aufgehoben.»

Veröffentlicht am:
31. 01. 2020
12:56 Uhr

Für »Meine Themen« verfügbare Schlagworte

zu Meine Themen hinzufügen

Hinzufügen

Schlagwort zu
Meine Themen

zu Meine Themen hinzufügen

Hinzufügen

Sie haben bereits von 15 Themen gewählt

Bearbeiten

Sie verfolgen dieses Thema bereits

Entfernen

Für die Nutzung von "Meine Themen" ist ihr Einverständnis zur Datenspeicherung nötig.

Weiter
Deutsche Presseagentur Facebook Kevin Kühnert Nachrichtensender Private Fernsehsender Social Media Soziale Netzwerke Twitter
Diesen Artikel teilen / ausdrucken


 
Mehr zum Thema
Cecilie Hollberg

17.04.2020

«Eine Katastrophe» - Italiens Kulturwelt am Boden

Italien ist das Land mit den meisten Unesco-Welterbestätten. Doch wegen Covid-19 ist der gesamte Kulturbereich zum Erliegen gekommen. Die Schäden sind maximal. Die einen versuchen es nun mit virtuellen Besichtigungen, an... » mehr

Jessica Schwarz

15.02.2020

Jessica Schwarz ist gerne in sozialen Netzwerken unterwegs

Soziale Medien wirken auf manche abschreckend. Schauspielerin Jessica Schwarz hat mit ihnen kein Problem. Manchmal hält sie sich aber auch gerne raus. » mehr

Helene Fischer

13.03.2020

Fischer, Carpendale, Nicole - Stars verschieben Konzerte

Die Corona-Krise lähmt auch die Musikszene - reihenweise werden Konzerte abgesagt, zum Teil verschoben. Einige Künstler lassen sich etwas einfallen - und nutzen dafür das Internet. » mehr

Walter Freiwald

21.11.2019

TV-Moderator Walter Freiwald ist tot

Urgestein des Privatfunks und «Mr. Teleshopping»: Walter Freiwald ist tot. Erst vor zwei Wochen hatte er öffentlich gemacht, unheilbar an Krebs erkrankt zu sein. » mehr

Palina Rojinski

07.04.2020

Palina Rojinski von Selbstoptimierungs-Wahn genervt

Soziale Medien? Kein Thema für Palina Rojinski. Die Schauspielerin will ihre Zeit in der Selbstisolation anderweitig nutzen. » mehr

Joko und Klaas

07.05.2020

Joko und Klaas zeigen RTL bei ProSieben

Mit gewonnener Sendezeit haben Joko und Klaas die TV-Zuschauer schon früher überrascht. Diesmal erlaubten sie sich einen Spaß mit RTL - die Konkurrenz reagiert mit Humor. Schließlich dürften auch Menschen aus zwei Hausha... » mehr

Bildergalerie » zur Übersicht

Segelflieger muss notlanden Coburg

Segelflieger muss notlanden | 01.06.2020 Coburg
» 21 Bilder ansehen

Corona: AfD-Demo und Gegendemo in Coburg

Corona: AfD-Demo und Gegendemo in Coburg | 30.05.2020 Coburg
» 11 Bilder ansehen

Demo in Coburg

Anwohner-Demo in Coburg | 30.05.2020 Coburg
» 9 Bilder ansehen

Autor

dpa

Kontakt zur Redaktion

Veröffentlicht am:
31. 01. 2020
12:56 Uhr



^
OK

Diese Webseite verwendet u.a. Cookies zur Analyse und Verbesserung der Webseite, zum Ausspielen personalisierter Anzeigen und zum Teilen von Artikeln in sozialen Netzwerken. Unter » Datenschutz erhalten Sie weitere Informationen und Möglichkeiten, diese Cookies auszuschalten.