Lade Login-Box.
Topthemen: BlitzerwarnerGlobe-TheaterStromtrasseHSC 2000 Coburg

Boulevard

R. Kelly erneut in Haft

Für R. Kelly scheint sich ein Sturm zusammenzubrauen: Zu den bereits bestehenden Vorwürfen wegen sexuellen Missbrauchs kommen in New York und Chicago neue, sehr ernste dazu. Muss der Star jetzt für Jahrzehnte ins Gefängnis?



R. Kelly
Der wegen sexuellen Missbrauchs angeklagte US-Sänger R. Kelly ist erneut festgenommen worden.   Foto: E. Jason Wambsgans/Pool Chicago Tribune

Der wegen sexuellen Missbrauchs angeklagte amerikanische Sänger R. Kelly sitzt erneut in Haft. In Chicago und New York wurden gleich zwei neue Anklageschriften gegen den 52 Jahre alten Musiker präsentiert. Mindestens bis Dienstag muss Kelly nun hinter Gittern bleiben, dann soll bei einem Gerichtstermin in Chicago über das weitere Vorgehen entschieden werden.

Die Staatsanwaltschaft in Chicago wirft dem früheren Superstar 13 Anklagepunkte vor, unter anderem die Produktion von Kinderpornografie und Behinderung der Justiz. Die Staatsanwaltschaft im New Yorker Stadtteil Brooklyn wirft Kelly fünf Anklagepunkte vor, unter anderem Erpressung. Insgesamt geht es bei den neuen Anklagepunkten um die Misshandlung von zehn Frauen, von denen acht zur Tatzeit minderjährig waren.

Einsatzkräfte aus New York und Chicago hatten Kelly in der Nacht zum Freitag in Chicago festgenommen, während der Musiker mit seinem Hund Believe (auf Deutsch: Glaube) spazieren ging. Einer von Kellys größten Hits trug den Titel: «I Believe I Can Fly».

Der Musiker erschien am Freitag kurz vor einem Gericht in Chicago. Eine Entscheidung über seinen Verbleib wurde aber zunächst vertagt. Kelly könnte möglicherweise gegen Kaution freikommen, bevor er sich einem Gericht in New York stellen muss. «Wenn er in allen Punkten schuldig gesprochen wird, hat er eine Aussicht auf Jahrzehnte im Gefängnis», sagte der New Yorker Staatsanwalt Richard Donoghue. Die Vorwürfe seien «jahrzehntealt», verteidigte dagegen Anwalt Steven Greenberg seinen Klienten.

Dem Sänger waren in den vergangenen Monaten bereits zahlreiche Anklagepunkte zur Last gelegt worden, unter anderem ein schwerer sexueller Übergriff. Der Musiker hatte auf nicht schuldig plädiert und war gegen Kaution freigekommen. Seinen Kritikern hatte Kelly, der mit rund 50 Millionen verkauften Alben und zahlreichen Auszeichnungen jahrelang als einer der erfolgreichsten R&B-Künstler gegolten hatte, immer wieder Rufmord-Kampagnen vorgeworfen.

Die ersten Anschuldigungen gegen den aus Chicago stammenden Musiker mit dem bürgerlichen Namen Robert Sylvester Kelly waren vor rund 20 Jahren bekannt geworden. Neues Aufsehen erregten in den vergangenen Monaten Vorwürfe der TV-Dokumentation «Surviving R. Kelly».

Veröffentlicht am:
14. 07. 2019
12:55 Uhr

Für »Meine Themen« verfügbare Schlagworte

zu Meine Themen hinzufügen

Hinzufügen

Schlagwort zu
Meine Themen

zu Meine Themen hinzufügen

Hinzufügen

Sie haben bereits von 15 Themen gewählt

Bearbeiten

Sie verfolgen dieses Thema bereits

Entfernen

Für die Nutzung von "Meine Themen" ist ihr Einverständnis zur Datenspeicherung nötig.

Weiter
Anklageschriften CNN Erpressung Justizvollzugsanstalten Kinderpornographie Minderjährigkeit Musiker Sexuelle Belästigung Sexueller Missbrauch Staatsanwaltschaft Staatsanwälte
Diesen Artikel teilen / ausdrucken


 
Mehr zum Thema
R. Kelly

06.08.2019

Neue Anschuldigung gegen R. Kelly

Die Prozesse gegen den Musiker wegen sexuellen Missbrauchs und Erpressung laufen bereits. Nun wird ihm auch noch die Aufforderung zur Prostitution einer Minderjährigen vorgeworfen. » mehr

R. Kelly

17.07.2019

R. Kelly muss weiter in Haft bleiben

R. Kelly muss hinter Gitter bleiben. Ein Gericht in Chicago lehnt seine Freilassung gegen Kaution ab. Der frühere R&B-Star wird mit neuen und immer schwereren Vorwürfen sexuellen Missbrauchs konfrontiert. » mehr

R. Kelly

12.07.2019

US-Sänger R. Kelly erneut festgenommen

Er kommt aus den Negativ-Schlagzeilen nicht raus: R. Kelly muss sich erneut vor Gericht verantworten. » mehr

R. Kelly

30.07.2019

R. Kelly: Gerichtstermin steht fest

Seit rund zwei Wochen sitzt R. Kelly in Haft. Dem US-Sänger werden unter anderem sexueller Missbrauch, die Produktion von Kinderpornografie und Erpressung vorgeworfen. » mehr

Harvey Weinstein

24.05.2019

Einigungsvorschlag über 44 Millionen Dollar

Der ehemalige Hollywood-Produzent will sich mit den mutmaßlichen Opfern sexuellen Missbrauchs finanziell einigen. Um einen Strafprozess im September kommt er damit allerdings nicht rum. » mehr

A$AP Rocky

25.07.2019

US-Rapper A$AP Rocky kommt in Schweden vor Gericht

Für den Hip-Hop-Musiker kommt es knüppeldick: Weil er in Stockholm auf einen mutmaßlichen Störenfried losgegangen sein soll, klagt ihn die schwedische Staatsanwaltschaft nun wegen Körperverletzung an. Selbst Beistand von... » mehr

Bildergalerie » zur Übersicht

Kutschunfall in Weisbrunn

Kutschunfall in Weisbrunn | 21.08.2019 Weisbrunn
» 13 Bilder ansehen

Fränkische Weinkönigin besucht die Haßberge

Fränkische Weinkönigin besucht die Haßberge | 21.08.2019 Haßberge
» 8 Bilder ansehen

Jubiläumsfeier "75 Jahre Befreiung in der Normandie"

Jubiläumsfeier "75 Jahre Befreiung in der Normandie" | 21.08.2019 Trun/Ebern
» 8 Bilder ansehen

Autor

dpa

Kontakt zur Redaktion

Veröffentlicht am:
14. 07. 2019
12:55 Uhr



^