Lade Login-Box.
Topthemen: Vor 40 Jahren in der Neuen PresseBlitzerwarnerGlobe-TheaterHSC 2000 Coburg

Boulevard

Reeperbahn-Festival dreht sich nicht nur um Musik

Vier Tage lang macht das Reeperbahn-Festival den Hamburger Kiez zur Bühne. Beim laut Veranstaltern größten Clubfestival Europas geht es aber längst nicht mehr «nur» um Musik.



Reeperbahn-Festival - Feist
Die kanadische Sängerin Feist beim Auftakt des Reeperbahn Festivals.   Foto: Axel Heimken » zu den Bildern

Das Hamburger Reeperbahn-Festival ist am Mittwochabend mit einer großen Show im Stage Operettenhaus offiziell eröffnet worden. Durch den Abend führten die Autorin und Moderatorin Charlotte Roche sowie der britische Fernsehmoderator Ray Cokes.

Festivalchef Alexander Schulz erzählte auf der Bühne vom Jahr 2006, in dem das Spektakel erstmals stattfand: «Es war ein finanzielles Desaster». 13 Jahre später erwarten die Veranstalter für die diesjährige Auflage mehr als 40 000 Besucher. Nach ihren Angaben hat sich das Event inzwischen zum größten Clubfestival Europas gemausert.

Bis Samstag sind knapp 600 Konzerte, Film- und Literaturvorführungen an 90 Veranstaltungsorten rund um die berühmte Amüsiermeile geplant. Dazu zählen unter anderem eine Ausstellung des Hamburger Schriftstellers Heinz Strunk, ein Interview mit US-Schauspieler Matt Dillon und ein Auftritt des irischen Songwriters Dermot Kennedy («Power over me»).

Kultursenator Carsten Brosda (SPD) sagte in seiner Eröffnungsrede, das Reeperbahnfestival sei für die Musikindustrie das, was die Berlinale für den Film und die Frankfurter Buchmesse für den Literaturbetrieb sei. Er lobte die Veranstalter für ihr Engagement bei der «Keychange»-Initiative, die sich für Gleichberechtigung in der Musikbranche einsetzt. «Es geht nicht darum, Männer zu verjagen, sondern darum, dass sie sich ihrer Privilegien bewusst werden», sagte die deutsche Botschafterin der Initiative, die Soulsängerin Joy Denalane.

Denalane präsentierte einen Song, ebenso die kanadische Sängerin Feist. Der australische Sänger Angus Stone von der Band Angus & Julia Stone präsentierte sein Soloprojekt Dope Lemon. Australien ist in diesem Jahr das Partnerland des Festivals. Später am Abend sollten Dope Lemon und Feist noch Konzerte spielen.

Auch die sechs Nominierten und die Juroren des «Anchor»-Awards wurden bei der Show vorgestellt. Der «Anchor»-Award, ein Kritikerpreis für den «besten» Newcomer, wird am Samstag verliehen. Er soll Nachwuchsmusikern zu mehr Aufmerksamkeit und zu Auftrittsmöglichkeiten verhelfen.

Denn als junger Künstler sei es nicht schwierig, Musik zu machen, sagte Moderator Ray Cokes. Das Schwierige sei, gehört zu werden. In diesem Jahr küren die Sängerinnen Kate Nash und Peaches, der Beatsteaks-Sänger Arnim Teutoburg-Weiß, die australische Moderatorin Zan Rowe und der Musik-Produzenten Bob Rock (u.a. Metallica) sowie der Musiker und Produzent Tony Visconti (David Bowie) die besten Nachwuchskünstler.

Autor
dpa

dpa

Kontakt zum Autor

Autor zu »Meine Themen« hinzufügen

Veröffentlicht am:
19. 09. 2019
15:34 Uhr

Für »Meine Themen« verfügbare Schlagworte

zu Meine Themen hinzufügen

Hinzufügen

Schlagwort zu
Meine Themen

zu Meine Themen hinzufügen

Hinzufügen

Sie haben bereits von 15 Themen gewählt

Bearbeiten

Sie verfolgen dieses Thema bereits

Entfernen

Für die Nutzung von "Meine Themen" ist ihr Einverständnis zur Datenspeicherung nötig.

Weiter
Buchmessen Charlotte Roche David Bowie Fernsehmoderatorinnen und Fernsehmoderatoren Heinz Strunk Kanadische Sängerinnen Matt Dillon Musiker Musikproduzentinnen und Musikproduzenten Nachwuchsmusiker Operettenhaus Ray Cokes SPD Soulsängerinnen Sänger Sängerinnen US-amerikanische Schauspieler
Diesen Artikel teilen / ausdrucken


 
Mehr zum Thema
Billie Eilish

03.12.2019

Apple Music kürt Billie Eilish zur Künstlerin des Jahres

Billie Eilish hat ein atemberaubendes Jahr hinter sich. Nachdem die Sängerin kürzlich einen American Music Award erhielt, bekommt sie jetzt weitere Preise. » mehr

Plácido Domingo

25.09.2019

Domingo verlässt nach «MeToo»-Vorwürfen die Met

Eine große Opernkarriere steuert einem bitteren Ende entgegen. Nach Vorwürfen sexueller Belästigung schließen sich für Plácido Domingo nun auch die Türen der New Yorker Metropolitan Opera. » mehr

David Bowie

26.11.2019

Bowie, Prince, Cohen: Der Nachlass der Pop-Ikonen

Ein Horrorjahr für den Pop: 2016 starben Bowie, Prince und Cohen. Seither kommen Nachlass-Alben auf den Markt. Geht es dabei um ernsthafte Würdigungen und neue Einblicke - oder letztlich nur um Beutelschneiderei? Eine Zw... » mehr

Tommy Mottola

11.10.2019

Musik-Mogul Tommy Mottola mit Hollywood-Stern geehrt

Viele Popstars verdanken Tommy Mottola ihre Karriere. Jetzt hat der Musik-Produzent einen Stern auf Hollywoods berühmtesten Bürgersteig bekommen. » mehr

Boris Becker mit Mutter

13.04.2019

Nach Echo-Aus feiern Prominente den Radio Regenbogen Award

Boris Becker kommt mit seiner Mutter, Franz Beckenbauer setzt sich ins Publikum: Prominente aus Musik, Fernsehen und Show erhalten zum 22. Mal Radio Regenbogen Awards. Nach dem Echo-Aus hat die Auszeichnung des Radiosend... » mehr

Billie Eilish

20.09.2019

Power-Frauen drängen im Pop nach vorn

Gleiche Gender-Chancen im Musikbusiness - eine Kernforderung auch beim größten Club-Festival Europas in Hamburg. Denn noch immer ist die Szene männerdominiert. Dabei sind Kreativität und Können junger Power-Frauen längst... » mehr

Bildergalerie » zur Übersicht

Unfall auf der B 303 Ebersdorf

Unfall auf der B 303 | 12.12.2019 Ebersdorf
» 7 Bilder ansehen

Brand in Kronach

Brand in Kronach | 12.12.2019 Kronach
» 8 Bilder ansehen

FRG Ebern wird Fair-Trade-Schule Ebern

FRG Ebern wird Fair-Trade-Schule | 11.12.2019 Ebern
» 10 Bilder ansehen

Autor
dpa

dpa

Kontakt zum Autor

Autor zu »Meine Themen« hinzufügen

Veröffentlicht am:
19. 09. 2019
15:34 Uhr



^