Lade Login-Box.
Topthemen: Vor 40 Jahren in der Neuen PresseBlitzerwarnerGlobe-TheaterHSC 2000 Coburg

Boulevard

Theatertreffen - Kollektiv She She Pop ausgezeichnet

In Berlin hat das Theatertreffen begonnen. Mit einem Stück über den Kampf der Geschlechter wurde das Festival eröffnet. Am Rande wird auch eine Gruppe ausgezeichnet, die in der Szene eigene Wege geht.



Theatertreffen - Verleihung Berliner Theaterpreis
Das Bühnenkollektiv She She Pop zeigt die verliehene Urkunde.   Foto: Paul Zinken

Mit Simon Stones «Hotel Strindberg» ist das Berliner Theatertreffen eröffnet worden. Das Festival lädt jedes Jahr die zehn «bemerkenswertesten Inszenierungen» aus dem deutschsprachigen Raum ein.

In der Inszenierung des Wiener Burgtheaters und des Theaters Basel brillierten am Freitagabend Caroline Peters («Mord mit Aussicht») und Martin Wuttke («Tatort»).

Mehr als vier Stunden tobte im Haus der Berliner Festspiele der Kampf der Geschlechter, deren Protagonisten aus dem erzählerischen Kosmos des Dramatikers August Strindberg herausgeschält sind. Der Australier Stone lässt die Akteure ihre Lieben, Streitigkeiten und Leidenschaften im überdimensionalen Puppenhaus ausleben. Die Zuschauer können durch gläserne Wände zusehen.

Am Rande des Festivals wurden erste Preise verliehen. Das Bühnenkollektiv She She Pop erhielt den Theaterpreis Berlin. Die Auszeichnung der Stiftung Preußische Seehandlung ist mit 20.000 Euro dotiert. «Herzlichen Glückwunsch», twitterten die Berliner Festspiele. Berlins Finanzsenator Matthias Kollatz hielt eine Laudatio, wie eine Sprecherin der Festspiele sagte.

She She Pop wurde in den 90er Jahren am Gießener Institut für Angewandte Theaterwissenschaft gegründet. Das Kollektiv besteht überwiegend aus Frauen. Zu bekannten Inszenierungen gehören «Schubladen» und «Testament», in Berlin wird «Oratorium» gezeigt.

She She Pop hätten mit «klugen und unterhaltsamen» Bühnenarbeiten nicht nur dazu beigetragen, die Praxis kollektiver Autorschaft zu etablieren, hieß es vorab zur Begründung des Preises. Sie hätten auch eine solidarische Arbeitspraxis entwickelt, «einen feministischen Gegenentwurf» zu herkömmlichen Strukturen am Stadttheater.

Von den ausgewählten zehn Stücken werden neun gezeigt. «Das Internat» vom Schauspiel Dortmund kann aufgrund von «Schwierigkeiten bei der Terminfindung» in Berlin nicht aufgeführt werden, wie die Organisatoren erklärt hatten. Regisseur Ersan Mondtag bekam aber den mit 10.000 Euro dotierten 3sat-Preis. Er sei ein politischer, ein innovativer, Grenzen sprengender Künstler, hieß es zur Begründung.

Beim Theatertreffen gibt es bis zum 20. Mai auch Diskussionen und eine Konferenz zur Gleichberechtigung von Männern und Frauen am Theater. Das Festival führt in den nächsten beiden Jahren eine Frauenquote ein. Dann muss mindestens die Hälfte der zehn ausgesuchten Inszenierungen von Frauen oder überwiegend weiblichen Kollektiven stammen. In diesem Jahr trifft das auf drei zu.

Autor
dpa

dpa

Kontakt zum Autor

Autor zu »Meine Themen« hinzufügen

Veröffentlicht am:
05. 05. 2019
16:22 Uhr

Für »Meine Themen« verfügbare Schlagworte

zu Meine Themen hinzufügen

Hinzufügen

Schlagwort zu
Meine Themen

zu Meine Themen hinzufügen

Hinzufügen

Sie haben bereits von 15 Themen gewählt

Bearbeiten

Sie verfolgen dieses Thema bereits

Entfernen

Für die Nutzung von "Meine Themen" ist ihr Einverständnis zur Datenspeicherung nötig.

Weiter
August Strindberg Berliner Festspiele Berliner Theatertreffen Burgtheater Dramatikerinnen und Dramatiker Emanzipation Frauen Kunst- und Kulturfestivals Künstlerinnen und Künstler Martin Wuttke Regisseure She She Pop Theater Dortmund Theaterwissenschaften Twitter
Diesen Artikel teilen / ausdrucken


 
Mehr zum Thema
Caroline Peters

04.05.2019

Berliner Theatertreffen mit «Hotel Strindberg» eröffnet

Das Berliner Theatertreffen ist ein wichtiges Event der Szene. Eröffnet hat es das Stück «Hotel Strindberg», in dem mehrere Stunden ein Kampf der Geschlechter tobte. » mehr

Yvonne Büdenhölzer

30.04.2019

Berliner Theatertreffen führt Quote ein

Große Theater werden meist von Männern geleitet und in alten Stücken tauchen Frauen selten in bedeutenden Rollen auf: Die Leiterin des Berliner Theatertreffens sieht etliche Baustellen bei der Gleichberechtigung - und ge... » mehr

Nadeschda Tolokonnikowa

04.11.2019

Tolokonnikowa kämpft und singt gegen die Macht

Mit den Aktionen ihrer Punkband Pussy Riot wurde Nadeschda Tolokonnikowa international bekannt. Auch mit 30 kämpft die Musikerin weiter gegen die Arroganz der Mächtigen. » mehr

76. Internationale Filmfestspiele Venedig

29.08.2019

Startrubel beim Filmfest Venedig

Fotografen und Autogrammjäger haben in Venedig einiges zu tun: Allein am Donnerstag kommen Scarlett Johansson und Adam Driver, Brad Pitt und Liv Tyler. Auch eine deutsche Koproduktion muss sich nicht verstecken. » mehr

Jens Harzer

22.03.2019

Iffland-Ring für Jens Harzer - Bruno Ganz war sein Idol

Der Iffland-Ring gebürt dem «Würdigsten» unter den Schauspielern im deutschsprachigen Raum. Der jüngst gestorbene Bruno Ganz trug ihn und bestimmte einen Nachfolger, der auch als «romantischer Grübler» gilt. » mehr

"Serotonin"

07.09.2019

«Serotonin» in Hamburg: Abgesang auf den alten, weißen Mann

Mit der Uraufführung von Michel Houellebecqs Roman «Serotonin» beginnt am Hamburger Schauspielhaus die Spielzeit 2019/20. Die Geschichte vom Niedergang von Sex, Liebe, Natur und Landwirtschaft inszeniert Starregisseur Fa... » mehr

Bildergalerie » zur Übersicht

Rathaussturm Coburg Coburg

Rathaussturm in Coburg | 16.11.2019 Coburg
» 41 Bilder ansehen

Viva Voce in Coburg

Viva Voce in Coburg | 15.11.2019 Coburg
» 27 Bilder ansehen

Schwerer Unfall bei Ebensfeld Ebensfeld

Schwerer Unfall in Ebensfeld | 14.11.2019 Ebensfeld
» 9 Bilder ansehen

Autor
dpa

dpa

Kontakt zum Autor

Autor zu »Meine Themen« hinzufügen

Veröffentlicht am:
05. 05. 2019
16:22 Uhr



^