Lade Login-Box.
zum Digital-Abo
Topthemen: CoronavirusVideosCotubeBlitzerwarner

Boulevard

Umjubelter Saisonauftakt in der Elbphilharmonie

Die Strahlkraft der Elbphilharmonie ist ungebrochen. Zur Saisoneröffnung gab es begeisterten Applaus.



Sir John Eliot Gardiner
Der britische Dirigent Sir John Eliot Gardiner (l) mit dem Orchestre Revolutionnaire et Romantique 2012 in Budapest.   Foto: Bea Kallos

Mit einem umjubelten Konzert des Orchestre Révolutionnaire et Romantique unter der Leitung von Sir John Eliot Gardiner ist die Hamburger Elbphilharmonie in die neue Saison gestartet.

Auf dem Programm standen am Sonntagabend ausschließlich Werke des französischen Komponisten Hector Berlioz (1803-1869), darunter seine bahnbrechende «Symphonie fantastique». Ein weiterer Höhepunkt des Abends war der Auftritt der US-amerikanischen Mezzosopranistin Joyce DiDonato, die in die Rollen der Kleopatra und der Dido schlüpfte. Im Rahmen des kostenlosen Konzertkinos wurde das Konzert live auf dem Vorplatz der Elbphilharmonie übertragen.

«Die Elbphilharmonie bereichert Hamburg und wirkt sich in vielen Facetten positiv aus auf das kulturelle Leben, die wirtschaftliche Entwicklung und auf das Ansehen Hamburgs in der Welt», sagte Bürgermeister Peter Tschentscher (SPD) bei einem Empfang vor Beginn des Konzerts. Intendant Christoph Lieben-Seutter betonte, dass der Publikumszuspruch nach wie vor ungebrochen sei. Im Prinzip seien alle Konzerte früher oder später ausverkauft, sagte der Intendant. Damit es trotzdem noch Karten gibt, gehen nicht alle Konzerte sofort in den Verkauf.

Mit einem hochkarätigen Programm in der Saison 2018/19 will der Intendant an die Erfolgsgeschichte des Eröffnungsjahres anknüpfen. Mit Charles Ives, Karol Szymanowski, Witold Lutoslawski und György Ligeti werden gleich vier der größten und ungewöhnlichsten Komponisten des vorigen Jahrhunderts porträtiert. Ein weiterer Schwerpunkt gelte dem englischen Komponisten und Dirigenten Sir George Benjamin sowie der österreichischen Komponistin Olga Neuwirth. Auch Oratorien, Requiems und konzertant aufgeführte Opern stehen vermehrt auf dem Programm, da sie in dem Konzerthaus besonders gut funktionieren.

Zu den 30 Orchestergastspielen gehören die Philharmoniker aus Wien, Berlin und München, das Budapest Festival Orchestra und das Philharmonia Orchestra London, am Pult stehen unter anderem Sir Simon Rattle, Andris Nelson und Teodor Currentzis.

Autor
dpa

dpa

Kontakt zum Autor

Autor zu »Meine Themen« hinzufügen

Veröffentlicht am:
03. 09. 2018
10:18 Uhr

Für »Meine Themen« verfügbare Schlagworte

zu Meine Themen hinzufügen

Hinzufügen

Schlagwort zu
Meine Themen

zu Meine Themen hinzufügen

Hinzufügen

Sie haben bereits von 15 Themen gewählt

Bearbeiten

Sie verfolgen dieses Thema bereits

Entfernen

Für die Nutzung von "Meine Themen" ist ihr Einverständnis zur Datenspeicherung nötig.

Weiter
Elbphilharmonie Hamburg György Ligeti Hector Berlioz Intendantinnen und Intendanten John Eliot Gardiner Kleopatra Philharmonia Orchestra SPD Simon Rattle
Diesen Artikel teilen / ausdrucken


 
Mehr zum Thema
Hamburger Elbphilharmonie

10.01.2020

Drei Jahre Elbphilharmonie - Es kehrt Normalität ein

Seit drei Jahren strahlt die Elbphilharmonie über dem Hamburger Hafen und ist als Sehenswürdigkeit aus dem Stadtbild nicht mehr wegzudenken. Wer möchte, kommt nun auch leichter an Konzertkarten. » mehr

Elbphilharmonie

10.01.2019

Elbphilharmonie bleibt Zuschauermagnet

Seit zwei Jahren strahlt Hamburgs neues Wahrzeichen über dem Hafen. Karten für die Elbphilharmonie sind immer noch heiß begehrt. » mehr

ProSieben-Show «Free European Song Contest»

17.05.2020

Litauen und Spanien gewinnen ESC-Ersatzshows

Shutdown statt «Open up»: Der Eurovision Song Contest 2020 fällt aus, aber ARD und ProSieben machen eigene Wettbewerbe, bei denen das auch quotentechnisch gespaltene Publikum seine Favoriten wählen kann. » mehr

Stefan Raab und Barbara Schöneberger

Aktualisiert am 16.05.2020

ESC-Ersatzshows haben begonnen - im Ersten und bei ProSieben

In Hamburg und Köln haben am Samstagabend deutsche Ersatzshows für das in Rotterdam coronabedingt abgesagte Finale des 65. Eurovision Song Contest begonnen. » mehr

Dadi Freyr og Gagnamagnid

14.05.2020

Vier ESC-Künstler treten live beim deutschen Finale auf

Vor leeren Rängen in der Hamburger Elbphilharmonie werden drei der zehn deutschen ESC-Finalisten live auftreten. Mit Dabei: Künstler aus Dänemark, Litauen und Island. » mehr

«World Wide Wohnzimmer - das ESC Halbfinale 2020»

10.05.2020

Deutschland hat seine ESC-Top-Ten 2020 gekürt

Deutschland macht sich am 16. Mai sein eigenes Eurovision-Song-Contest-Finale. Dafür sind jetzt die zehn internationalen Teilnehmer bestimmt worden. » mehr

Bildergalerie » zur Übersicht

Segelflieger muss notlanden Coburg

Segelflieger muss notlanden | 01.06.2020 Coburg
» 21 Bilder ansehen

Corona: AfD-Demo und Gegendemo in Coburg

Corona: AfD-Demo und Gegendemo in Coburg | 30.05.2020 Coburg
» 11 Bilder ansehen

Demo in Coburg

Anwohner-Demo in Coburg | 30.05.2020 Coburg
» 9 Bilder ansehen

Autor
dpa

dpa

Kontakt zum Autor

Autor zu »Meine Themen« hinzufügen

Veröffentlicht am:
03. 09. 2018
10:18 Uhr



^
OK

Diese Webseite verwendet u.a. Cookies zur Analyse und Verbesserung der Webseite, zum Ausspielen personalisierter Anzeigen und zum Teilen von Artikeln in sozialen Netzwerken. Unter » Datenschutz erhalten Sie weitere Informationen und Möglichkeiten, diese Cookies auszuschalten.