Lade Login-Box.
zum Digital-Abo
Topthemen: Urlaub daheimCoronavirusBlitzerwarnerVideosCotube

Boulevard

Wer bekommt eine Lola? Favoriten für den Filmpreis

Wenn am Freitag der Deutsche Filmpreis verliehen wird, dann hat das Drama «Gundermann» gute Chancen. Auch andere Filme sind mehrfach nominiert. Ein Kandidat taucht dagegen erstaunlich wenig auf.



Verleihung Deutscher Filmpreis
Eine Lola-Trophäe.   Foto: Jens Kalaene

In den USA gibt es den Oscar, in Deutschland die Lola: An diesem Freitag (3. Mai) wird in Berlin der Deutsche Filmpreis verliehen. Wer hat gute Chancen auf eine Auszeichnung? Wer entscheidet darüber? Und was gilt für die etwa 1900 Gäste? Eine Übersicht zum Mitreden.

Am häufigsten nominiert ist das Drama «Gundermann». Der Regisseur Andreas Dresen erzählt darin die Geschichte des DDR-Liedermachers Gerhard Gundermann (1955-1998). Der Film ist in zehn Kategorien nominiert, etwa als bester Spielfilm und für die beste Regie.

Das Drama «Styx» von Wolfgang Fischer über eine Seglerin, die auf dem Meer ein Flüchtlingsboot trifft, hat sechs Nominierungen. Mit jeweils fünf Nominierungen gehen Fatih Akins Serienmörderporträt «Der Goldene Handschuh» und Caroline Links Film «Der Junge muss an die frische Luft» über die Kindheit von Hape Kerkeling ins Rennen.

Für einen Mann wird es eine Premiere geben: Der Schauspieler Ulrich Matthes (59) steht erstmals als Präsident der Deutschen Filmakademie auf der Bühne. Bisher leitete Iris Berben die Akademie. Er sei wegen des Postens immer noch «manchmal nervös» und wegen des Filmpreises «sehr vorfreudig», sagte Matthes vorab.

Der Deutsche Filmpreis gilt als wichtigste nationale Auszeichnung für die Branche. Die etwa 2000 Mitglieder der Filmakademie stimmen über die Gewinner ab. Der Filmpreis ist insgesamt mit fast drei Millionen Euro für neue Projekte dotiert, das Geld kommt aus dem Haus von Kulturstaatsministerin Monika Grütters (CDU).

In der Nominierungsliste steht ein Film, auf den manche im Ausland Hoffnungen gesetzt hatten: Das Künstlerdrama «Werk ohne Autor» von Florian Henckel von Donnersmarck war gleich zweimal für den Oscar nominiert, ging aber leer aus. Bei den Lolas hat er eine Nominierung für die beste männliche Nebenrolle, nicht jedoch als bester Film. Henckel von Donnersmarck hatte 2007 mit dem Stasi-Drama «Das Leben der Anderen» den Auslands-Oscar geholt.

Wie erklärt sich das Akademiechef Matthes? «Die Mehrzahl der abstimmenden Mitglieder war der Meinung, dass - die Leistung von Oliver Masucci ausgenommen - andere Gewerke in diesem Film offensichtlich nicht nominierungswürdig sind», sagte er. «Das ist eine demokratische Entscheidung, die habe ich nicht zu kommentieren.»

Am Funkturm im Berliner Nordwesten werden ungefähr 1900 Gäste erwartet - und zwar in schicker Garderobe, so der Dresscode. Die Verleihung beginnt am späten Nachmittag, das ZDF zeigt sie später ab 22.55 Uhr. Moderiert wird der Filmpreis von den Schauspielern Desirée Nosbusch und Tedros Teclebrhan.

Drei Preisträger stehen schon fest: Die Regisseurin Margarethe von Trotta bekommt den Ehrenpreis für ihre «herausragenden Verdienste um den deutschen Film». Ein Preis für den «besucherstärksten Film des Jahres» geht an «Der Junge muss an die frische Luft». Produzent Christian Becker bekommt den Bernd-Eichinger-Preis, wie die Filmakademie mitteilte.

Becker habe mehr als 80 Film- und Fernsehproduktionen verantwortet, etwa «Fack ju Göhte» und «Jim Knopf und Lukas der Lokomotivführer». Er brenne für seine Filme und «überwindet oft große Widerstände, um unmöglich Geglaubtes zu erreichen. Er ist ein Mann des Kinos, der sein Publikum liebt», sagte Katja Eichinger in der Mitteilung.

Veröffentlicht am:
01. 05. 2019
14:25 Uhr

Für »Meine Themen« verfügbare Schlagworte

zu Meine Themen hinzufügen

Hinzufügen

Schlagwort zu
Meine Themen

zu Meine Themen hinzufügen

Hinzufügen

Sie haben bereits von 15 Themen gewählt

Bearbeiten

Sie verfolgen dieses Thema bereits

Entfernen

Für die Nutzung von "Meine Themen" ist ihr Einverständnis zur Datenspeicherung nötig.

Weiter
Andreas Dresen CDU Das Leben der Anderen Deutscher Film Deutscher Filmpreis Filme Filmpreise Florian Henckel von Donnersmarck Gerhard Rüdiger Gundermann Hape Kerkeling Iris Berben Margarethe von Trotta Regisseure Schauspieler Spielfilme Ulrich Matthes Wolfgang Fischer ZDF
Diesen Artikel teilen / ausdrucken


 
Mehr zum Thema
Deutscher Filmpreis

22.04.2020

Ohne «Tschingderassabum»: Deutscher Filmpreis wird verliehen

Blitzlichtgewitter und roter Teppich fallen diesmal aus. Der Deutsche Filmpreis wird stattdessen als Fernsehshow verliehen. Die Filmakademie will einige Promis zuschalten - und ein Hoffnungssignal in die großteils stills... » mehr

Berlin Alexanderplatz

24.04.2020

Als TV-Show: Deutscher Filmpreis wird verliehen

Wer gewinnt die Goldene Lola? Der Deutsche Filmpreis wird diesmal im Fernsehen verliehen. Prominente Gäste sollen zugeschaltet werden. Ein Überblick, was heute Abend geplant ist. » mehr

Deutscher Filmpreis

11.03.2020

«Berlin Alexanderplatz» mit elf Nominierungen

Wer gewinnt die Goldene Lola? Seit Mittwoch stehen die Nominierten fest - und zwei Filme führen die Liste an. Unklar ist, wie die Verleihung in einigen Wochen genau aussehen wird. » mehr

«Gundermann»

04.05.2019

Gewinner beim Filmpreis: «Gundermann» bekommt sechs Lolas

Beim Deutschen Filmpreis gewinnt ein Porträt über den DDR-Liedermacher Gundermann. Regisseur Andreas Dresen findet: 30 Jahre nach dem Mauerfall sei es Zeit, Geschichten zu erzählen, die nicht so einfach in Gut und Böse e... » mehr

Deutscher Filmpreis

25.04.2020

Drama «Systemsprenger» gewinnt Goldene Lola

Beim Deutschen Filmpreis gewinnt «Systemsprenger» gleich acht Auszeichnungen. Auf einer einsamen Bühne hält sich der Moderator wacker - und nutzt in diesen Zeiten auch die Telefonzelle. » mehr

Ulrich Matthes

28.04.2019

Ulrich Matthes: Das Kino ist nicht totzukriegen

Filme kann man heute überall schauen - daheim auf dem Fernseher oder unterwegs auf dem Handy. Als neuer Präsident der Filmakademie verrät Ulrich Matthes, warum er trotzdem an die große Leinwand glaubt. Und warum sein Her... » mehr

Bildergalerie » zur Übersicht

HSC Coburg: Training und Media Day

HSC Coburg: Training und Media Day | 12.08.2020 Coburg
» 25 Bilder ansehen

WG: HSC - mögliche Aufmacher

WG: HSC - mögliche Aufmacher | 12.08.2020 Coburg
» 26 Bilder ansehen

Großbrand in Tettau auf Bauernhof

Großbrand auf Tettauer Bauernhof | 09.08.2020 Tettau
» 50 Bilder ansehen

Autor

dpa

Kontakt zur Redaktion

Veröffentlicht am:
01. 05. 2019
14:25 Uhr



^
OK

Diese Webseite verwendet u.a. Cookies zur Analyse und Verbesserung der Webseite, zum Ausspielen personalisierter Anzeigen und zum Teilen von Artikeln in sozialen Netzwerken. Unter » Datenschutz erhalten Sie weitere Informationen und Möglichkeiten, diese Cookies auszuschalten.