Lade Login-Box.
zum Digital-Abo
Topthemen: Urlaub daheimCoronavirusBlitzerwarnerVideosCotube

Boulevard

Woody Allens Autobiografie soll bald erscheinen

Zu erzählen hat er einiges: Im nächsten Monat will Woody Allen seine Memoiren veröffentlichen. Starker Protest kommt aus den Reihen seiner eigenen Familie.



Woody Allen
Woody Allen bei den 69. Filmfestspielen in Cannes 2016.   Foto: Guillaume Horcajuelo/EPA/dpa

Trotz der Vorwürfe sexuellen Missbrauchs gegen Woody Allen (84) soll die Autobiografie des Regisseurs noch in diesem Jahr erscheinen.

Das Buch mit dem Titel «Apropos of Nothing» (etwa: In Bezug auf Nichts) solle am 7. April herauskommen, teilte der Verlag Grand Central Publishing mit. Die Autobiografie werde neben den USA auch unter anderem in Deutschland, Kanada, Italien, Frankreich und Spanien erscheinen.

«Das Buch ist eine umfassende Beschreibung seines Lebens, sowohl persönlich als auch beruflich, und beschreibt seine Arbeit an Filmen, Theater, Fernsehen, Nachtclubs und Printmedien», hieß es in einer Mitteilung. «Allen schreibt auch über die Beziehungen zu Familie, Freunden und seinen Liebsten.»

Gegen Allen liegen seit Jahrzehnten Missbrauchsvorwürfe vor. Seine Adoptivtochter Dylan Farrow wirft ihm vor, sie als Kind missbraucht zu haben. Allen hat die Vorwürfe stets zurückgewiesen. Viele Stars haben öffentlich angekündigt, nicht mehr mit Allen zusammenarbeiten zu wollen. Die Veröffentlichung der Autobiografie sei «zutiefst erschütternd», kommentierte Farrow per Mitteilung.

Aus Protest gegen die Veröffentlichung der Autobiografie seines Vaters hat der Journalist Ronan Farrow (32) die Zusammenarbeit mit seinem Verlag aufgekündigt. Er sei sehr enttäuscht gewesen, dass Hachette Allens Manuskript hinter seinem Rücken angenommen habe, während er selbst mit dem Verlagshaus an einem Buch arbeitete, teilte Farrow bei Twitter mit.

Er könne nicht mehr «guten Gewissens» mit Hachette zusammenarbeiten. In Farrows Buch «Catch and Kill» (etwa: abfangen und vernichten) gehe es gerade um mächtige Männer, die sich ihrer Verantwortung für sexuellen Missbrauch entzögen, schrieb er weiter.

Die Veröffentlichung der Autobiografie nannte Ronan Farrow einen «Vertrauensbruch» von Seiten des Verlags, dem er «mangelndes Mitgefühl für die Opfer sexuellen Missbrauchs» vorwarf. Die Berichterstattung des Journalisten über den Hollywood-Produzenten Harvey Weinstein (67) hatte 2017 maßgeblich zum Start der MeToo-Bewegung beigetragen.

Autor
dpa

dpa

Kontakt zum Autor

Autor zu »Meine Themen« hinzufügen

Veröffentlicht am:
04. 03. 2020
16:11 Uhr

Für »Meine Themen« verfügbare Schlagworte

zu Meine Themen hinzufügen

Hinzufügen

Schlagwort zu
Meine Themen

zu Meine Themen hinzufügen

Hinzufügen

Sie haben bereits von 15 Themen gewählt

Bearbeiten

Sie verfolgen dieses Thema bereits

Entfernen

Für die Nutzung von "Meine Themen" ist ihr Einverständnis zur Datenspeicherung nötig.

Weiter
Autobiografien Bücher Druckmedien Familien Gewissen Harvey Weinstein Journalisten Memoiren Missbrauchsvorwürfe Sexueller Missbrauch Twitter Verlagshäuser Woody Allen
Diesen Artikel teilen / ausdrucken


 
Mehr zum Thema
Woody Allen

07.03.2020

Nach Protesten: Verlag will Woody-Allen-Buch nicht drucken

Die Veröffentlichung von Woody Allens Autobiografie ist vom Tisch. Der US-Verlag hat damit auf den extremen Druck in den vergangenen Tagen reagiert. » mehr

Tilman Jens

03.08.2020

Publizist Tilman Jens gestorben

Mit seinen Büchern hat er immer wieder für Aufsehen gesorgt. Aber auch für das Fernsehen hat Tilman Jens häufig gearbeitet. Jetzt ist der Sohn von Walter Jens mit 65 Jahren gestorben. » mehr

Jürgen Drews

02.09.2020

Der König von Mallorca - und ein gelifteter Po

Der Schlagerstar Jürgen Drews hat kein großes Geheimnis aus seinem (Privat-)Leben gemacht - und jetzt, mit 75, seine Erinnerungen aufgeschrieben. Im Buch finden sich viele kleine Anekdoten und Blicke hinter die Kulissen.... » mehr

Woody Allen

09.03.2020

Rowohlt-Autoren gegen Woody-Allen-Memoiren

Nach Protesten hat der US-Verlag von Woody Allen darauf verzichtet, die Memoiren des Filmemachers zu veröffentlichen. Jetzt gibt es auch Gegenwind aus Deutschland. » mehr

Frido Mann

24.07.2020

Frido Mann und die Bücher seines Großvaters

Wer im Schatten eines ganz Großen steht, hat es nicht immer leicht im Leben. Davon kann auch Frido Mann berichten. » mehr

Tobi Schlegl

31.08.2020

Tobi Schlegls Weg vom TV-Job zum Rettungsdienst

Vor ein paar Jahren ließ sich der Moderator Tobi Schlegl zum Notfallsanitäter ausbilden. Der harte Alltag ließ ihn fast aufgeben. Als Therapie und Lobbyarbeit schrieb er jetzt den Roman «Schockraum». » mehr

Bildergalerie » zur Übersicht

Parking Day in Coburg

Parking Day in Coburg | 18.09.2020 Coburg
» 23 Bilder ansehen

Schaeffler Aktionstag in Eltmann Eltmann

Schaeffler Aktionstag in Eltmann | 16.09.2020 Eltmann
» 7 Bilder ansehen

WG: Totschlags-Prozess Coburg

Gerichtsprozess in Coburg | 14.09.2020 Coburg
» 16 Bilder ansehen

Autor
dpa

dpa

Kontakt zum Autor

Autor zu »Meine Themen« hinzufügen

Veröffentlicht am:
04. 03. 2020
16:11 Uhr



^