Lade Login-Box.
Topthemen: Vor 40 Jahren in der Neuen PresseBlitzerwarnerGlobe-TheaterHSC 2000 Coburg

Brennpunkte

140.000 Bienen am Niederrhein mit Lack und Chlor vergiftet

Die Bienen hatten keine Chance. Mit verschiedenen chemischen Stoffen haben Unbekannte am Niederrhein zwei Bienenvölker vergiftet. Die Imkerfamilie ist geschockt. Wer macht so etwas?



Bienenvölker in Schrebergarten verendet
Die Hobby-Imker Frieda (r) und Jakob Janz schauen sich die langsam sterbenden Bienen eines ihrer beiden Bienenstöcke an, vorne rechts im Bild Farbspuren.   Foto: Roland Weihrauch

Lackfarbe, Duschgel und Chlorgranulat: Mit diesen chemischen Stoffen haben Unbekannte zwei Bienenvölker am Niederrhein grausam getötet.

Nach ersten Erkenntnissen der Polizei kippten die Täter in Geldern die beiden in einer Schrebergartenanlage stehenden Bienenkästen um, schütteten Lack und Flüssigseife hinein und verstreuten außerdem noch Chlorgranulat. «Das ist nicht aus Versehen passiert«, sagte ein Polizeisprecher. Die Kriminalpolizei, die wegen Sachbeschädigung ermittelt, bittet um Hinweise. Die Tat habe sich zwischen Sonntagnachmittag und Donnerstagabend ereignet.

Die Imkerfamilie ist entsetzt. «Wir waren sehr schockiert, als wir das gesehen haben», sagte Thomas Janz, der Sohn der 60-jährigen Imkerin. Ein Schrebergartennachbar habe zunächst darauf aufmerksam gemacht, dass die Bienenstöcke umgekippt seien. «Erst später haben wir dann gemerkt, dass durch die schockierende Tat zwei Bienenvölker gestorben sind. Das sind rund 140.000 Bienen», sagte der Imkersohn.

Das vor einem der beiden Bienenkästen verteilte Chlorgranulat habe die Flugbahn der Bienen vergiftet, schilderte Thomas Janz. «Es könnte gut sein, dass sich die Täter auskannten. Die Bienen, die die Attacke überlebt haben, infizierten bei ihrer Rückkehr in den Bienenstock durch das Chlorgranulat auf ihrer Flugbahn auch die restlichen Bienen», verdeutlichte er die verheerende Wirkung auf die Insekten.

Mit dem Anschaffen von Bienenstöcken will die Familie nach eigenen Angaben etwas gegen das Bienensterben in Deutschland tun. Auf die vier verbliebenen Bienenvölker werde man nun besonders aufpassen, hieß es. Die Masse aller Fluginsekten ist in den vergangenen 27 Jahren um 76 Prozent zurückgegangen. Das ist das Ergebnis einer viel beachteten Studie des Entomologischen Vereins Krefeld von 2017.

«Zu den Fluginsekten gehören natürlich auch die Wildbienen und die Honigbiene», sagt Michael Schoch, Ansprechpartner für Bienen und Wildbienen beim Naturschutzbund (Nabu) NRW. «In Deutschland gibt es die Honigbiene und 560 Wildbienen-Arten. Die Hälfte davon steht auf der Roten Liste, ist also gefährdet», sagt der Diplom-Biologe.

Bienen spielten im Ökosystem eine wichtige Rolle. «Sie bestäuben die vielen Blütenpflanzen. Dank ihnen gibt es im Sommer die große Fülle an Obst im Supermarktregal», verdeutlichte der Biologe des Nabu.

Autor
dpa

dpa

Kontakt zum Autor

Autor zu »Meine Themen« hinzufügen

Veröffentlicht am:
10. 05. 2019
14:46 Uhr

Für »Meine Themen« verfügbare Schlagworte

zu Meine Themen hinzufügen

Hinzufügen

Schlagwort zu
Meine Themen

zu Meine Themen hinzufügen

Hinzufügen

Sie haben bereits von 15 Themen gewählt

Bearbeiten

Sie verfolgen dieses Thema bereits

Entfernen

Für die Nutzung von "Meine Themen" ist ihr Einverständnis zur Datenspeicherung nötig.

Weiter
Bienen Bienensterben Biologen Chemische Verbindungen und Substanzen Chlor Familien Kriminalpolizei Polizei Polizeisprecher Söhne Verbrecher und Kriminelle
Diesen Artikel teilen / ausdrucken


 
Mehr zum Thema
Tödliche Schüsse in Abensberg

02.10.2019

39-Jähriger in Niederbayern erschossen - Zwei Festnahmen

Im niederbayerischen Abensberg ist ein Mensch erschossen worden, ein weiterer wurde schwer verletzt. Zwei Tatverdächtige wurden festgenommen - nach einer Flucht. » mehr

Spurensuche

05.08.2019

Teenager wirft angeblich Kind aus dem 10. Stock

Ein Sechsjähriger fällt aus dem 10. Stock der Tate Modern in London. Ein 17-Jähriger soll ihn von dort oben hinuntergeworfen haben, vor den Augen vieler Museumsbesucher. Der Fall weckt Erinnerungen an die jüngsten tödlic... » mehr

Wohnhaus explodiert

20.05.2019

Defekte Gasleitung: Explosion tötet Vater und Tochter

Nach der verheerenden Explosion des Wohnhauses einer Familie im Allgäu gibt es traurige Gewissheit: Vater und Tochter starben. Nun hält die Polizei auch die Unglücksursache für geklärt. » mehr

Geldbote vor Möbelhaus in Frankfurt überfallen

10.11.2019

Überfall auf Geldboten vor Ikea-Möbelhaus

Augenzeugen, ein ausgebranntes Fahrzeug, doch vom Angreifer auf einen Geldboten fehlt jede Spur. Der Tatort ist vor einem Möbelhaus in Frankfurt. Es kommt zum Schusswechsel. » mehr

Mögliches Familiendrama in Tiefenbronn

26.05.2019

Frau und Kind getötet - Haftbefehl gegen Familienvater

Lebensgefährlich verletzt wird ein Junge auf der Straße aufgegriffen. Im Haus seiner Familie findet die Polizei zwei Leichen. Schnell erhärtet sich der Verdacht gegen den Familienvater. » mehr

Einsatz im Swinger-Club

03.11.2019

Großeinsatz im Swinger-Club: 300 Personen gerettet

Nachdem zwei Partygäste zusammengebrochen waren, ist ein Hattinger Swinger-Club evakuiert worden. Ein Kohlenmonoxid-Warngerät schlug Alarm. » mehr

Bildergalerie » zur Übersicht

Coburger Weihnachtsbaum 2019

Anlieferung Coburger Weihnachtsbaum | 18.11.2019 Coburg
» 19 Bilder ansehen

BBC Coburg - Gießen 46ers Rackelos 101:78 (58:34) Coburg

BBC Coburg - Gießen 46ers Rackelos 101:78 (58:34) | 17.11.2019 Coburg
» 46 Bilder ansehen

Rathaussturm in Steinberg Steinberg

Rathaussturm in Steinberg | 16.11.2019 Steinberg
» 8 Bilder ansehen

Autor
dpa

dpa

Kontakt zum Autor

Autor zu »Meine Themen« hinzufügen

Veröffentlicht am:
10. 05. 2019
14:46 Uhr



^