Lade Login-Box.
zum Digital-Abo
Topthemen: Urlaub daheimCoronavirusBlitzerwarnerVideosCotube

Brennpunkte

BKA: 1800 Kinder in Deutschland vermisst

Verschwinden Kinder, muss nicht zwangsläufig eine Straftat die Ursache dafür sein. Früh, schnell und auch öffentlich zu suchen, ist nach Einschätzung von Experten entscheidend für den Fahndungserfolg.



Fahndungsseite des BKA
Ein Fahndungsaufruf auf der Internetseite des Bundeskriminalamtes (BKA).   Foto: Jens Büttner/dpa-Zentralbild/dpa

Über 1800 Kinder gelten in Deutschland als vermisst. Insgesamt lag die Zahl der vermissten Männer, Frauen und Kinder Anfang Mai bei rund 10.800, wie das Bundeskriminalamt (BKA) auf Anfrage der Deutschen Presse-Agentur in Wiesbaden mitteilte.

Darunter sind auch Fälle, bei denen das BKA bei Fahndungen aus dem Ausland mit eingebunden wurde.

Erfahrungsgemäß erledigten sich etwa die Hälfte der Vermisstenfälle innerhalb der ersten Woche, erklärten die Experten. Binnen Monatsfrist betrage die Quote bereits über 80 Prozent. Der Anteil der Personen, die länger als ein Jahr vermisst werden, bewege sich bei nur etwa drei Prozent. Die Aufklärungsquote der Vermisstenfälle bei Kindern liegt laut BKA in Deutschland grundsätzlich bei weit über 90 Prozent. Falls ein Fall nicht aufgeklärt werde, bleibe die Personenfahndung bis zu 30 Jahren bestehen.

«Das ist mit die schwerste Situation, die man aushalten muss», sagt die Bundesgeschäftsführerin des Weißen Rings, Bianca Biwer, über Eltern, deren Kind verschwunden ist. Etwa 99 Prozent der vermissten Kinder und Jugendlichen kämen zwar schnell zurück. «Aber für die anderen ist das natürlich dramatisch», sagte Biwer. «Sie brauchen eine lange Begleitung und psychologische Unterstützung, mit der Situation umzugehen.»

Denn dazu komme bei vielen «eine immer wiederkehrende vernichtende Enttäuschung». Als Beispiel nennt Biwer eine Frau, die auch nach 30 Jahren noch immer bei jedem Klingeln des Telefons oder an der Tür hofft, dass es ihre verschwundene Tochter ist. Der Weiße Ring betreue eine zweistellige Zahl von Opfern, deren Kinder vermisst werden, manche schon sehr lange, und kooperiere dabei mit anderen spezialisierten Hilfsorganisationen. Diese Menschen müssten «stabilisiert werden, trotz der Situation noch ein eigenes Leben leben zu können. Das ist schwierig für die Betroffenen.»

Der Zeitfaktor spiele eine große Rolle, wenn ein Kind verschwinde. Es sei wichtig, früh und schnell eine breite Öffentlichkeit einzubinden. Hinter dem Verschwinden stecke allerdings selten eine Straftat, etwa eine Sexualstraftat. Biwer erinnert sich allerdings auch noch an einen Fall, bei dem sich ein vermisstes Mädchen einmal nach längerer Zeit selbst aus so einer Situation befreien konnte.

Gerade bei Kindern habe das Verschwinden oft auch einen ganz ernsten Hintergrund, etwa eine Gewalterfahrung, vor der sie weggelaufen seien, sagte Biwer. Dies könne häusliche Gewalt oder Vernachlässigung sein. «Es muss aber nicht im familiären Kontext liegen.» Es könne auch eine ganz andere Gewalterfahrung sein, von der die Eltern gar nichts wüssten.

Autor
dpa

dpa

Kontakt zum Autor

Autor zu »Meine Themen« hinzufügen

Veröffentlicht am:
24. 05. 2020
15:58 Uhr

Für »Meine Themen« verfügbare Schlagworte

zu Meine Themen hinzufügen

Hinzufügen

Schlagwort zu
Meine Themen

zu Meine Themen hinzufügen

Hinzufügen

Sie haben bereits von 15 Themen gewählt

Bearbeiten

Sie verfolgen dieses Thema bereits

Entfernen

Für die Nutzung von "Meine Themen" ist ihr Einverständnis zur Datenspeicherung nötig.

Weiter
Bundeskriminalamt Deutsche Presseagentur Fahndungen Gewalt Häusliche Gewalt Kinder und Jugendliche Mädchen Sexualdelikte und Straftaten gegen die sexuelle Selbstbestimmung Straftaten und Strafsachen Vermisste Vermisste Kinder und Jugendliche Öffentlichkeit
Diesen Artikel teilen / ausdrucken


 
Mehr zum Thema
Polizeieinsatz

11.05.2020

Sexuelle Gewalt gegen Kinder nimmt zu

«Auch sexueller Missbrauch ist eine Pandemie, eine Pandemie mit dramatischem Ausmaß», warnt der Missbrauchsbeauftragte der Bundesregierung. Der Kampf dagegen und für den Kinderschutz dürfe in der Corona-Krise nicht verna... » mehr

Häusliche Gewalt

12.07.2020

Mehr häusliche Gewalt in der Corona-Zeit?

Experten haben zu Beginn der Corona-Krise vor einer Zunahme von häuslicher Gewalt gewarnt. Erste Zahlen aus den Ländern zeichnen ein uneinheitliches Bild. Das liegt anscheinend auch daran, dass viele Menschen die Gewalt ... » mehr

Häusliche Gewalt

28.03.2020

Familien auf engem Raum: Sorge vor häuslicher Gewalt wächst

Um die Coronavirus-Pandemie einzudämmen, sollen die Menschen zu Hause bleiben. Für die einen ist das nur nervig, für viele andere eine Gefahr: Opfer von Gewalt in den eigenen vier Wänden sind mit ihren Peinigern quasi ei... » mehr

Fall Maddie

07.06.2020

Zeugin will Verdächtigen im Fall Maddie erkannt haben

Die Bekanntgabe der Mordermittlungen im Fall Maddie hat eine neue Welle von Hinweisen ausgelöst. Lässt sich nun doch noch klären, was vor rund 13 Jahren mit der kleinen Madeleine McCann geschah? Auch Ermittler in anderen... » mehr

JVA Kiel

05.06.2020

Gelingt der Durchbruch im Fall Maddie?

Was geschah mit der kleinen Madeleine McCann vor rund 13 Jahren? Zu dem Deutschen, der unter Mordverdacht steht, werden zwar immer mehr Details bekannt. Der entscheidende Beweis scheint aber zu fehlen. Dafür spielt plötz... » mehr

Eine Frau in einem Ghetto in Niger

29.07.2020

«Unsägliche Brutalität» auf Migrationsrouten in Afrika

Die von der EU unterstützte libysche Küstenwache hat nach einem UNHCR-Bericht in diesem Jahr bereits 6200 Menschen an einer gefährlichen Überfahrt nach Europa gehindert. Was folgt ist offensichtlich aber wenig menschenfr... » mehr

Bildergalerie » zur Übersicht

Muggendorfer Gebirgslauf

Muggendorfer Gebirgslauf | 05.08.2020
» 24 Bilder ansehen

Der Coburger Bahnhof der Zukunft Coburg

Der Coburger Bahnhof der Zukunft | 03.08.2020 Coburg
» 21 Bilder ansehen

Fridays for Future und Critical Mass in Coburg Coburg

Fridays for Future und Critical Mass in Coburg | Coburg
» 32 Bilder ansehen

Autor
dpa

dpa

Kontakt zum Autor

Autor zu »Meine Themen« hinzufügen

Veröffentlicht am:
24. 05. 2020
15:58 Uhr



^
OK

Diese Webseite verwendet u.a. Cookies zur Analyse und Verbesserung der Webseite, zum Ausspielen personalisierter Anzeigen und zum Teilen von Artikeln in sozialen Netzwerken. Unter » Datenschutz erhalten Sie weitere Informationen und Möglichkeiten, diese Cookies auszuschalten.