Lade Login-Box.
Topthemen: Vor 40 Jahren in der Neuen PresseBlitzerwarnerGlobe-TheaterHSC 2000 Coburg

Brennpunkte

Boa Constrictor am Düsseldorfer Hauptbahnhof

Eine Boa in Düsseldorf erlebt Ungewöhnliches. Erst wird sie durch den Düsseldorfer Hauptbahnhof getragen, dann verbringt sie eine Nacht bei der Feuerwehr. Und nun beginnt für sie ein neues Leben.



Boa Constrictor
Auf dem Weg in ihr neues Zuhause: Die Boa Constrictor liegt in einer Transportbox.   Foto: Feuerwehr Düsseldorf

Mit einer artgeschützten Würgeschlange um den Hals ist ein Mann durch den Düsseldorfer Hauptbahnhof spaziert - und löste am Samstag einen Einsatz der Bundespolizei aus. Das 1,80 Meter lange Reptil der Art Boa Constrictor wurde beschlagnahmt, wie die Feuerwehr Düsseldorf mitteilte.

Der 36-Jährige habe nicht nachweisen können, dass ihm das Tier wirklich gehöre. Zudem sei das Tragen der Schlange in der Öffentlichkeit «nicht als artgerechte Haltung zu verstehen». Am Sonntag wurde das Reptil in sein neues Zuhause im Natur- und Tierpark Brüggen gebracht.

Laut Feuerwehr wurde die Schlange zuvor aber gründlich von einem Reptilienfachmann medizinisch begutachtet. «Dem Tier geht es gut und es ist auf dem Weg zum Tierpark.» Weil der 36-Jährige keinen Eigentumsnachweis vorzeigen konnte, war die Boa von der Feuerwehr in Obhut genommen worden und hatte bei ihr die Nacht verbracht.

Autor
dpa

dpa

Kontakt zum Autor

Autor zu »Meine Themen« hinzufügen

Veröffentlicht am:
28. 10. 2018
11:33 Uhr

Für »Meine Themen« verfügbare Schlagworte

zu Meine Themen hinzufügen

Hinzufügen

Schlagwort zu
Meine Themen

zu Meine Themen hinzufügen

Hinzufügen

Sie haben bereits von 15 Themen gewählt

Bearbeiten

Sie verfolgen dieses Thema bereits

Entfernen

Für die Nutzung von "Meine Themen" ist ihr Einverständnis zur Datenspeicherung nötig.

Weiter
Bundespolizei Feuerwehren Hauptbahnhöfe Schlangen Würgeschlangen Zoos und Tierparks
Diesen Artikel teilen / ausdrucken


 
Mehr zum Thema
Warnschild

22.09.2019

21-Jähriger fährt auf S-Bahn-Dach mit und fängt Feuer

Ein 21-Jähriger ist auf dem Dach einer S-Bahn in Frankfurt am Main mitgefahren und hat dabei Feuer gefangen. Er erlitt schwere Brandverletzungen, wie ein Sprecher der Bundespolizei sagte. » mehr

Bundespolizei im Hauptbahnhof Hannover

02.08.2019

Bundespolizei zählt weniger Körperverletzungen an Bahnhöfen

Die tödliche Attacke auf einen Achtjährigen am Frankfurter Hauptbahnhof ist ein extremer Fall. Die Statistik der Bundespolizei zeigt aber: An Bahnhöfen sind Körperverletzungs-Delikte etwas zurückgegangen. Die häufigste S... » mehr

Liegengebliebener ICE bei Nauen

26.09.2019

ICE steht stundenlang auf der Strecke - Fahrgäste evakuiert

Nicht lange nach dem Start war schon wieder Schluss: Wegen eines technischen Defekts an ihrem ICE mussten Hunderte Passagiere stundenlang ausharren - bis ein Ersatzzug kam. » mehr

Bahnhof

12.09.2019

Mehr Videoüberwachung und Gesichtserkennung an Bahnhöfen

Der tödliche Angriff auf ein Kind am Frankfurter Hauptbahnhof im Juli hat Schrecken ausgelöst. Die Politik versprach zu handeln. Nun gibt es konkrete Ankündigungen. » mehr

Waldbrand bei Lübtheen

03.07.2019

Erste Entspannung bei Waldbrand: Bewohner kehren zurück

Mit vereinten Kräften haben Feuerwehr, Bundeswehr und Polizei den verheerenden Waldbrand auf einem ehemaligen Truppenübungsplatz bei Lübtheen in die Schranken gewiesen. Für die Bewohner der evakuierten Orte am Rande des ... » mehr

Waldbrand bei Lübtheen

02.07.2019

Wasserwerfer und Räumpanzer bei Brandbekämpfung

Es ist der größte Waldbrand in Mecklenburg-Vorpommern seit Jahrzehnten: Das Feuer auf dem früheren Truppenübungsplatz bei Lübtheen wird nun mit Hilfe von Räumpanzern bekämpft. » mehr

Bildergalerie » zur Übersicht

Unfall Rosengarten

Unfall im Coburger Rosengarten | 12.11.2019 Coburg
» 7 Bilder ansehen

Schwäne werden in die Freiheit entlassen

Schwäne werden in Freiheit entlassen | 11.11.2019 Ebersdorf
» 10 Bilder ansehen

30 Jahre Mauerfall

30 Jahre Mauerfall | 10.11.2019
» 13 Bilder ansehen

Autor
dpa

dpa

Kontakt zum Autor

Autor zu »Meine Themen« hinzufügen

Veröffentlicht am:
28. 10. 2018
11:33 Uhr



^