Lade Login-Box.
Topthemen: Vor 40 Jahren in der Neuen PresseBlitzerwarnerGlobe-TheaterHSC 2000 Coburg

Brennpunkte

Boeing präsentiert Sicherheits-Updates für die 737 Max

Nach zwei Flugzeugabstürzen mit insgesamt 346 Toten steht der US-Hersteller Boeing in der Kritik. Nun hat der Konzern mehrere Maßnahmen vorgestellt, mit denen die Sicherheit erhöht werden soll. Im Zentrum steht dabei eine umstrittene Steuerungs-Software.



Boeing 737 Max
Bau einer 737 Max 8 im Boeing-Werk Renton im US-Staat Washington.   Foto: Ted S. Warren/AP » zu den Bildern

Der US-Luftfahrtriese Boeing hat ein dringend erwartetes Update seiner nach zwei Flugzeugabstürzen in die Kritik geratenen Steuerungs-Software MCAS vorgestellt.

Der Konzern präsentierte das überarbeitete Programm und weitere zusätzliche Sicherheitsmaßnahmen für den Flugzeugtyp 737 Max vor mehr als 200 Piloten, Technikern und Regulierern in seinem Werk in Renton im US-Bundesstaat Washington. Nach den tödlichen Unglücken bleiben die Kritik und der Aufklärungsbedarf groß. Boeing und die US-Luftfahrtbehörde FAA wurden deshalb vor den US-Senat geladen.

Neben dem Software-Update, das allerdings noch von den Aufsichtsbehörden genehmigt werden muss, will Boeing die Sicherheit der Unglücksflieger der 737-Max-Serie mit weiteren Alarmfunktionen im Cockpit und zusätzlichem Training für Piloten erhöhen. «Wir arbeiten mit Kunden und Regulierern weltweit zusammen, um das Vertrauen in die Industrie wieder herzustellen», sagte Boeings Entwicklungschef Mike Sinnett in einer Konferenzschalte vor der Info-Veranstaltung.

Boeings MCAS-System spielte laut Unfallermittlern eine entscheidende Rolle beim Absturz einer 737 Max 8 Ende Oktober in Indonesien. Der Bordcomputer soll die Nase des Jets automatisch immer wieder nach unten gedrückt haben, während die Crew vergeblich versuchte, gegenzusteuern. Auch beim jüngsten Crash einer baugleichen Maschine in Äthiopien gilt die Software als eine mögliche Ursache. Bei den beiden Abstürzen waren insgesamt 346 Menschen ums Leben gekommen.

Boeings Entwicklungschef Sinnett führte in der Konferenz geplante Erweiterungen vor, die die eigens für die Baureihe 737 Max entwickelte MCAS-Software «noch sicherer» machen sollen.

Dazu zählen etwa zusätzliche Sensoren zur Erkennung des Flugwinkels. Sie sollen verhindern, dass falsche Informationen das Programm aktivieren, die bisher nur über eine einzige Datenquelle eingespeist werden. Damit reagiert Boeing auf einen wesentlichen Kritikpunkt. Vorwürfe, MCAS sei insgesamt ein Sicherheitsrisiko, weist der Konzern aber zurück.

Über das Software-Update hinaus verspricht Boeing, Maschinen vom Typ 737 Max künftig mit einer zusätzlichen Alarmfunktion im Cockpit auszurüsten, damit für Piloten besser zu erkennen ist, wann das MCAS-System eingreift. Darüber hinaus soll das Flugtraining erweitert werden, damit alle 737-Max-Piloten verstehen, wie das Programm funktioniert und wie es im Zweifelsfall zu deaktivieren ist. Boeing wird vorgeworfen, Airlines und Piloten nicht ausreichend informiert zu haben.

Nach den zwei Flugzeugabstürzen hat die Aufarbeitung des Falls inzwischen auch den Washingtoner Politikbetrieb erreicht. Vertreter von Boeing und der FAA müssen sich zur Wochenmitte bei einer Senatsanhörung den Fragen der Abgeordneten stellen. Vor allem die Zulassung von Boeings 737 Max Jets durch die Luftfahrtbehörde sorgt für großen Argwohn. Die FAA wird verdächtigt, bei der Zertifizierung ein Auge zugedrückt und wichtige Teile der Sicherheitsprüfungen dem Konzern selbst überlassen zu haben. Der Fall wird bereits vom Generalinspekteur des Verkehrsministeriums untersucht.

Autor
dpa

dpa

Kontakt zum Autor

Autor zu »Meine Themen« hinzufügen

Veröffentlicht am:
27. 03. 2019
20:36 Uhr

Für »Meine Themen« verfügbare Schlagworte

zu Meine Themen hinzufügen

Hinzufügen

Schlagwort zu
Meine Themen

zu Meine Themen hinzufügen

Hinzufügen

Sie haben bereits von 15 Themen gewählt

Bearbeiten

Sie verfolgen dieses Thema bereits

Entfernen

Für die Nutzung von "Meine Themen" ist ihr Einverständnis zur Datenspeicherung nötig.

Weiter
Boeing Flugzeugabstürze Kritik Sicherheits-Updates Software-Updates US-Hersteller US-Senat
Diesen Artikel teilen / ausdrucken


 
Mehr zum Thema
Donald Trump

05.07.2019

Trump mit Militärschau zum Unabhängigkeitstag

Panzer in Washington, Kampfjets fliegen über die National Mall: US-Präsident Trump macht aus dem traditionell unpolitischen Unabhängigkeitstag eine Militärschau. Auch wenn Trump zur Einheit aufruft: Aus Sicht seiner Krit... » mehr

Flugschreiber

05.04.2019

Boeing-Krise verschärft sich: Neues Softwareproblem entdeckt

Das Vertrauen in den US-Luftfahrtriesen Boeing schwindet weiter. Nach zwei Flugzeugabstürzen mit insgesamt 346 Toten räumt der Konzern ein neues Problem ein. Die Zukunft der Unglücksflieger vom Typ 737 Max wird dadurch i... » mehr

Trümmer

11.03.2019

Startverbote für Boeing 737 Max 8 nach Absturz in Äthiopien

Bei dem Flugzeugabsturz in Äthiopien sterben 157 Menschen, darunter 5 Deutsche. Experten suchen nach der Unglücksursache, die Blackbox ist gefunden. Bisher im Mittelpunkt der Debatte: der relativ neue Flugzeugtyp der Boe... » mehr

Trümmerteile

10.03.2019

Flugzeugabsturz in Äthiopien: Wohl auch deutsche Opfer

Das Flugzeug war neu, der Pilot galt als erfahren. Trotzdem stürzt eine Boeing der Ethiopian Airlines nur wenige Minuten nach dem Start ab. Menschen aus 35 Nationen sollen an Bord gewesen sein - darunter UN-Mitarbeiter, ... » mehr

Flugzeugabsturz

28.11.2018

Ermittler: Lion-Air-Maschine war «nicht flugtüchtig»

Beim Absturz eines indonesischen Billigfliegers kamen vor einem Monat 189 Menschen ums Leben. Die Ermittler kommen zu dem Schluss, dass die Boeing 737 gar nicht hätte starten dürfen. » mehr

Trauer

16.11.2018

Vater von Lion-Air-Absturzopfer verklagt Boeing

Der Vater eines bei dem Flugzeugabsturz in Indonesien getöteten Passagiers hat den US-Flugzeugbauer Boeing verklagt. » mehr

Bildergalerie » zur Übersicht

Klima-Demo in Haßfurt Haßfurt

Klima-Demo in Haßfurt | 20.09.2019 Haßfurt
» 56 Bilder ansehen

Klima-Demo in Kronach

Klima-Demo in Kronach | 20.09.2019 Kronach
» 66 Bilder ansehen

Weltweiter Klimastreik - Fridays for future in Coburg

Klima-Demo in Coburg | 20.09.2019 Coburg
» 16 Bilder ansehen

Autor
dpa

dpa

Kontakt zum Autor

Autor zu »Meine Themen« hinzufügen

Veröffentlicht am:
27. 03. 2019
20:36 Uhr



^