Lade Login-Box.
zum Digital-Abo
Topthemen: Urlaub daheimCoronavirusBlitzerwarnerVideosCotube

Brennpunkte

Bundestag bringt Notpakete im Krisenmodus auf den Weg

Notgesetze ohne Gesetzgeber geht nicht. Doch wie sollen die 709 Abgeordneten im Reichstagsgebäude zusammenkommen, ohne sich gegenseitig zu gefährden? Es gibt klare Ansagen.



Reichstagsgebäude
Das Reichstagsgebäude, der Sitz des Deutschen Bundestages.   Foto: Christoph Soeder/dpa

Der Bundestag ist bei den geplanten Beschlüssen der Not- und Schutzpakete gegen die Corona-Krise selbst im Krisenmodus. Die Unionsfraktion verzichtet auf ihre ursprünglich geplante Sitzung an diesem Dienstag.

Bei der SPD ist den Abgeordneten freigestellt, ob sie an der Fraktionssitzung teilnehmen. Auch für den geplanten Plenumstag am Mittwoch gelten Sonderregeln.

Eindringlich rief der Parlamentarische Geschäftsführer der SPD-Fraktion, Carsten Schneider, die Abgeordneten auf, am Mittwoch nach Möglichkeit zu kommen. «Wenn Ihr es gesundheitlich verantworten könnt, kommt bitte kommende Woche nach Berlin, um an der Abstimmung am Mittwoch teilnehmen zu können», schrieb Schneider in einem der Deutschen Presse-Agentur vorliegenden Brief.

Der Grund: Für die geplanten Ausgaben gegen die Krisenfolgen in dreistelliger Milliardenhöhe müsse zeitweise die Schuldenbremse ausgesetzt werden. «Hierfür ist zwingend die Kanzlermehrheit von 355 Abgeordneten erforderlich.»

Der Parlamentarische Geschäftsführer der Unionsfraktion, Michael Grosse-Bömer (CDU), schrieb in einem dpa vorliegenden Brief an die Abgeordneten, die räumliche Situation im Fraktionssaal lasse die nötigen «Vorkehrungen zum Gesundheitsschutz der Mitglieder der Fraktion» nicht zu.

Nach dem geplanten Kabinettsbeschluss zu umfangreichen Staatshilfen und Gesetzesänderungen am Montag ist bei der Unionsfraktion demnach eine Telefonkonferenz mit den führenden Abgeordneten und Vertretern der Regierung geplant. Fraktionsmitglieder sollen Anregungen und Fragen vorher an die jeweiligen Arbeitsgruppenchefs richten.

Bei der SPD heißt es in dem Schreiben: «Wir werden in jedem Fall sicherstellen, dass im Fraktionssaal wie auch im Plenarsaal die erforderlichen Abstände zwischen den Sitzplätzen gewährleistet sind.» Wer nicht mit öffentlichen Verkehrsmitteln anreisen wolle, könne mit dem Auto eine bestimmte Tiefgarage des Bundestags nutzen.

Schneider schrieb, die Anwesenheit im Plenum werde lediglich während der Stimmabgabe zur Aussetzung der Schuldenbremse nötig sein. «Eine Teilnahme an der Plenardebatte wie an den anderen Abstimmungen wird nicht zwingend nötig sein.»

Die namentliche Abstimmung, für die die Kanzlermehrheit gebraucht werde, werde wie bereits zuletzt außerhalb des Plenarsaals stattfinden, so dass mit zusätzlichen Urnen und zeitlicher Streckung die Abstände eingehalten werden könnten.

Die für die Notfallgesetze nötigen Ausschüsse tagen ebenfalls. «Die Obleute können miteinander vereinbaren, in einer reduzierten Besetzung zu tagen», so Schneider.

Am Freitag soll dann der Bundesrat abschließend die Notfallgesetze beschließen.

Autor
dpa

dpa

Kontakt zum Autor

Autor zu »Meine Themen« hinzufügen

Veröffentlicht am:
22. 03. 2020
21:35 Uhr

Für »Meine Themen« verfügbare Schlagworte

zu Meine Themen hinzufügen

Hinzufügen

Schlagwort zu
Meine Themen

zu Meine Themen hinzufügen

Hinzufügen

Sie haben bereits von 15 Themen gewählt

Bearbeiten

Sie verfolgen dieses Thema bereits

Entfernen

Für die Nutzung von "Meine Themen" ist ihr Einverständnis zur Datenspeicherung nötig.

Weiter
Abgeordnete Bundeskanzlerin Angela Merkel CDU CDU/CSU-Bundestagsfraktion CSU Carsten Schneider Deutsche Presseagentur Deutscher Bundesrat Deutscher Bundestag Deutscher Mieterbund Gesetzesänderungen Jens Spahn Kanzlermehrheit Markus Söder Polizei Rechtsetzung und Gesetzgebung Reichstagsgebäude SPD SPD-Fraktion Stimmabgabe
Diesen Artikel teilen / ausdrucken


 
Mehr zum Thema
Ersatz-Zelte

14.09.2020

Moria: Merkel unterstützt neues Aufnahmezentrum

Es geht nicht um Zahlen für die Aufnahme von Flüchtlingen, es geht um ein Gesamtkonzept, sagt Kanzlerin Merkel. Sie setzt auf eine Europäisierung der Migrationspolitik. Doch wann kommt die? » mehr

Quarantäne

04.09.2020

Spahn offen für kürzere Corona-Quarantäne von zehn Tagen

Es ist eine Schutzmaßnahme, die viele betreffen kann: Wenn man sich möglicherweise mit dem Coronavirus infiziert hat, soll man nach Hause in Quarantäne - doch für wie lange? In die Debatte kommt Bewegung. » mehr

Brand in Flüchtlingslager

11.09.2020

Merkel und Macron: Nehmen minderjährige Flüchtlinge auf

Nach dem Großbrand im Flüchtlingslager auf Lesbos durften Hunderte Minderjährige die Insel verlassen. Deutschland und Frankreich wollen sie zusammen mit anderen Staaten aufnehmen. Für Griechenland steht unterdessen fest:... » mehr

Lesbos

15.09.2020

Deutschland nimmt 408 Flüchtlingsfamilien auf

Nach dem Brand im Flüchtlingslager Moria hat die Bundesregierung angeboten, auch noch mehr als 400 Familien mit Kindern von den griechischen Inseln aufzunehmen. Auf Lesbos sollen neue Unterkünfte entstehen, unter Beteili... » mehr

Merkel  besucht NRW

18.08.2020

Merkel: Laschet hat wichtiges Rüstzeug für CDU-Vorsitz

Mitte Juli hält sich die Kanzlerin an der Seite von Markus Söder noch sehr zurück, was Kanzlerkandidatur und CDU-Vorsitz angeht. Beim Treffen mit Armin Laschet betont Merkel zwar ebenfalls, sie wolle sich nicht einmische... » mehr

Bundestag

30.06.2020

Union bereit zur Reduzierung der Wahlkreise

Kommt auf den letzten Drücker doch noch eine Wahlrechtsreform, um einen aufgeblähten Bundestag zu verhindern? In der Fraktion von CDU und CSU scheint es Bewegung zu geben - auch, was die Zahl der Wahlkreise angeht. » mehr

Bildergalerie » zur Übersicht

ICE kollidiert mit Schafherde Sonneberg

ICE kollidiert mit Schafherde | 23.09.2020 Sonneberg
» 23 Bilder ansehen

Parking Day in Coburg

Parking Day in Coburg | 18.09.2020 Coburg
» 23 Bilder ansehen

Schaeffler Aktionstag in Eltmann Eltmann

Schaeffler Aktionstag in Eltmann | 16.09.2020 Eltmann
» 7 Bilder ansehen

Autor
dpa

dpa

Kontakt zum Autor

Autor zu »Meine Themen« hinzufügen

Veröffentlicht am:
22. 03. 2020
21:35 Uhr



^