Lade Login-Box.
zum Digital-Abo
Topthemen: CoronavirusVideosCotubeBlitzerwarner

Brennpunkte

Coronavirus macht Grenzkontrollen zum Dauerthema in Europa

Innerhalb der Schengenzone sind Grenzkontrollen eigentlich seit Jahren abgeschafft. Doch wegen des Coronavirus stehen wieder Grenzschützer an den Übergängen. Womöglich noch lange.



Grenze zur Schweiz
Grenzkontrollen durch deutsche und schweizerischer Beamte am Grenzuebergang in Rheinfelden.   Foto: Georgios Kefalas/KEYSTONE/dpa

Das grassierende Coronavirus macht den innereuropäischen Grenzverkehr zu einem Dauerthema. Nach tagelangen Mega-Staus an vielen Grenzen beruhigte sich die Lage am Sonntag zwar weiter - an vielen Übergängen verzeichnete die Polizei extrem wenig Fahrzeuge.

Kontrollen, die eine Ausbreitung des Virus bremsen sollen, blieben jedoch bestehen. Etliche Mitgliedstaaten könnten von monatelangen Auswirkungen betroffen sein.

So sollen die tschechischen Grenzen wegen der Coronavirus-Gefahr «viele Monate» für Ein- und Ausreisende geschlossen bleiben, mindestens aber ein halbes Jahr. Das sagte der Leiter des tschechischen Coronavirus-Krisenstabs, der Epidemiologe Roman Prymula, am Sonntag im Fernsehsender «Prima». Ausländer dürfen ausreisen, aber nicht wieder einreisen.

Ausnahmen gelten nur für Lastwagenfahrer und grenznahe Berufspendler, die in Sachsen, Bayern und Österreich arbeiten. Tschechien hat auch gemeinsame Grenzen mit Polen und der Slowakei. Werde die Sonderregelung verbreitet von Unberechtigten missbraucht, höre die Gutmütigkeit auf, warnte Innenminister Jan Hamacek.

Die tschechische Polizei meldete nach Angaben der Nachrichtenagentur CTK am Sonntag keine nennenswerten Behinderungen mehr an der tschechisch-deutschen Grenze. Am Samstag waren in Tschechien verschärfte Grenzübertrittsregeln für Pendler in Kraft getreten. Berufspendler müssen seither ein «Ausweisbuch für grenzüberschreitende Arbeitskräfte» vorlegen.

An der deutsch-polnischen Grenze hatte sich die Lage an den meisten Grenzübergängen schon am Samstag entspannt. Am Sonntag floss der Verkehr überall ungehindert, wie der polnische Grenzschutz mitteilte. Wer hingegen aus Polen nach Weißrussland und in die Ukraine reisen wollte, musste an manchen Übergängen lange warten. Von der litauischen Grenze zu Polen meldete der Grenzschutz keine Wartezeiten mehr. Von Tschechien in die Slowakei und weiter nach Ungarn floss der Verkehr laut Polizei anders als noch am Samstag wieder ungehindert.

Der Verkehr an den Grenzen zu Baden-Württemberg verlief trotz der Kontrollen wegen der Corona-Pandemie am Wochenende ruhig. «Wir haben sehr, sehr wenige Pkw», sagte ein Sprecher der Bundespolizei in Offenburg am Sonntag. An den Schweizer Grenzen sei es ebenfalls ruhig: «Die Straßen sind sehr leer», sagte ein Sprecher der Autobahnpolizei Weil am Rhein am Sonntag.

Die Situation an der Grenze zu Dänemark war am Wochenende ebenfalls ruhig. «Wir haben weniger als die Hälfte des normalen Verkehrs», sagte Brian Fussing, Chef der dänischen Grenzpolizei in Südjütland. «Die Leute haben verstanden, dass sie nicht reisen sollen.» Lastwagen würden so schnell wie möglich abgefertigt.

EU-Kommissionspräsidentin Ursula von der Leyen hatte am Samstag gewarnt, dass Lastzüge mit wichtiger und verderblicher Fracht feststeckten. Da entspannte sich die Lage vielerorts schon. «An einigen Grenzen gibt es aber immer noch Probleme», sagte sie.

Autor
dpa

dpa

Kontakt zum Autor

Autor zu »Meine Themen« hinzufügen

Veröffentlicht am:
22. 03. 2020
15:41 Uhr

Für »Meine Themen« verfügbare Schlagworte

zu Meine Themen hinzufügen

Hinzufügen

Schlagwort zu
Meine Themen

zu Meine Themen hinzufügen

Hinzufügen

Sie haben bereits von 15 Themen gewählt

Bearbeiten

Sie verfolgen dieses Thema bereits

Entfernen

Für die Nutzung von "Meine Themen" ist ihr Einverständnis zur Datenspeicherung nötig.

Weiter
Ausländer Autobahnpolizei Bundespolizei Epidemiologen Grenzkontrollen Grenzpolizei Grenzschutz Innenminister Polizei Präsidenteninnen under Präsidenten der Europäischen Kommission Ursula von der Leyen
Diesen Artikel teilen / ausdrucken


 
Mehr zum Thema
Reise nach Italien

18.03.2020

Megastaus an den Grenzen

Im Kampf gegen das Coronavirus schottet die EU sich nach außen ab. Das soll auch die Grenzkontrollen im Inneren der Staatengemeinschaft überflüssig machen. Das klappt aber längst nicht. Helfer sprechen von einer «humanit... » mehr

Kontrolle in Saarbrücken

16.03.2020

Deutschland verhängt Einreiseverbote wegen Corona-Krise

In der Coronavirus-Krise ist von freiem Reisen in Europa nicht mehr die Rede - etliche EU-Länder machen Grenzen weitgehend dicht, nun auch Deutschland. Von Reisen ins Ausland wird abgeraten. » mehr

Sommerurlaub

13.05.2020

Sommerurlaub ade? EU-Kommission präsentiert Vorschläge

Seit rund zwei Monaten ist das Reisen in der EU nur noch sehr begrenzt möglich. Nun sollten die Reise-Einschränkungen ganz vorsichtig gelockert werden, empfiehlt die EU-Kommission. Heute präsentiert sie ihre Vorschläge. » mehr

Armin Laschet

09.05.2020

Laschet fordert Grenzöffnung zu Frankreich

Seit fast zwei Monaten wird auch an deutschen Grenzen wieder kontrolliert. Ob das im Kampf gegen das Coronavirus hilft, ist umstritten. Nächste Woche will Seehofer entscheiden, wie es weitergeht. Vielen ist das zu spät. » mehr

Abstand halten

28.03.2020

Merkel bittet in Corona-Krise um Geduld

Auch wenn die Ungeduld der Menschen wächst: Die Bundesregierung dämpft die Hoffnung auf eine schnelle Lockerung der Regeln im Kampf gegen das Coronavirus. Die Kanzlerin meldet sich mit einer persönlichen Botschaft aus de... » mehr

Stau bei Görlitz

20.03.2020

Corona-Krise: Europas Megastaus gehen zurück

Verkehrschaos und Riesenstaus an den europäischen Binnengrenzen haben tagelang Tausende Menschen in die Verzweiflung getrieben. Nun wird die Lage besser. Aber noch läuft es nicht überall rund. » mehr

Bildergalerie » zur Übersicht

Lkw bleibt in Unterführung stecken

Lkw bleibt in Unterführung stecken | 09.07.2020 Coburg
» 13 Bilder ansehen

Lagerhalle in Geiselwind brennt völlig aus Geiselwind

Lagerhalle brennt völlig aus | 23.06.2020 Geiselwind
» 31 Bilder ansehen

BMW und Motorrad stoßen auf der B 173 zusammen Redwitz an der Rodach

BMW und Motorrad stoßen auf der B 173 zusammen | 23.06.2020 Redwitz an der Rodach
» 8 Bilder ansehen

Autor
dpa

dpa

Kontakt zum Autor

Autor zu »Meine Themen« hinzufügen

Veröffentlicht am:
22. 03. 2020
15:41 Uhr



^
OK

Diese Webseite verwendet u.a. Cookies zur Analyse und Verbesserung der Webseite, zum Ausspielen personalisierter Anzeigen und zum Teilen von Artikeln in sozialen Netzwerken. Unter » Datenschutz erhalten Sie weitere Informationen und Möglichkeiten, diese Cookies auszuschalten.