Lade Login-Box.
Topthemen: Vor 40 Jahren in der Neuen PresseBlitzerwarnerGlobe-TheaterHSC 2000 Coburg

Brennpunkte

Das Wetter bleibt herbstlich

Der Wind in Deutschland flaut ab, nachdem am Dienstag teils orkanartige Böen über das Land gezogen sind.



Eichenblatt
Ein Eichenblatt schwimmt auf einem See. Der goldene Oktober ist vorerst vorbei.   Foto: Christophe Gateau

Doch gerade im Osten und Südosten muss erneut mit starken Böen von bis zu 60 Stundenkilometern und auf besonders hohen oder freistehenden Berggipfeln mit schweren Sturmböen bis 100 Stundenkilometern gerechnet werden.

Wie der Deutsche Wetterdienst (DWD) am frühen Morgen weiter mitteilte, sind an den Küsten starke bis stürmische Böen mit einer Geschwindigkeit von rund 70 Kilometern pro Stunde möglich.

Neben dem kräftigen Wind machen auch die gesunkenen Temperaturen und Regen das Wetter herbstlich-ungemütlich. In den meistens Teilen Deutschlands wird der Himmel am Mittwoch voraussichtlich stark bewölkt sein. Im Nordosten kann laut DWD jedoch die Sonne durchkommen. Regnen soll es von der Mitte Deutschlands bis in den Südosten der Republik, besonders stark in den Alpen.

Die meisten Menschen werden sich nicht nur wegen des Regens etwas dicker anziehen müssen: Der DWD rechnet mit Tageshöchstwerten von 10 bis 15 Grad. Nur im Südwesten wird es laut Vorhersagen mit bis zu 17 Grad etwas wärmer.

Autor
dpa

dpa

Kontakt zum Autor

Autor zu »Meine Themen« hinzufügen

Veröffentlicht am:
24. 10. 2018
09:39 Uhr

Für »Meine Themen« verfügbare Schlagworte

zu Meine Themen hinzufügen

Hinzufügen

Schlagwort zu
Meine Themen

zu Meine Themen hinzufügen

Hinzufügen

Sie haben bereits von 15 Themen gewählt

Bearbeiten

Sie verfolgen dieses Thema bereits

Entfernen

Für die Nutzung von "Meine Themen" ist ihr Einverständnis zur Datenspeicherung nötig.

Weiter
Bundesamt für Seeschiffahrt und Hydrographie Böen Deutscher Wetterdienst Wind
Diesen Artikel teilen / ausdrucken


 
Mehr zum Thema
Herbstwetter im Norden

23.10.2018

Herbststurm «Siglinde» bringt dem Norden eine Sturmflut

Am Ende des weitgehend goldenen Oktobers kommt ein neuer großer Herbststurm auf. Mancherorts tosen sogar orkanartige Böen. » mehr

Brückeneinsturz in Taiwan

01.10.2019

Taifun wütet in Taiwan - Verletzte nach Brückeneinsturz

Gerade hat noch ein Taifun in Taiwan gewütet - dann stürzt am Morgen plötzlich eine Brücke in einem Fischerhafen ein. Ein Laster wird mitgerissen, Fischerboote werden zerstört. Mehrere Menschen gelten als vermisst. » mehr

Beschädigtes Windrad

04.03.2019

Sturmtief fegt über Deutschland: Mindestens ein Toter

Zwangspause für Zoo, Friedhof und Skilift - «Bennet» peitscht Böen mit bis zu 144 km/h über das Land. Die Folgen sind teils verheerend. » mehr

Gewitter in Dresden

19.08.2019

Dutzende Verletzte bei schweren Unwettern über Deutschland

Das Unwetter ist kurz, aber heftig. 21 Verletzte zählt die Polizei allein im Kreis Offenbach im Süden Hessens. Vielerorts sind die Schäden groß. Bahnreisende brauchen weiter Geduld. » mehr

Regenpfütze

02.10.2019

Wolken und Regen am Feiertag

Wolken, Regen, ein bisschen Sonnenschein: Das Wetter bleibt in den kommenden Tagen wechselhaft. Die Temperaturen erreichen die 20-Grad-Marke vorerst nicht mehr, wie der Deutsche Wetterdienst (DWD) in Offenbach erklärte. » mehr

Unwetter

30.09.2019

Sturm «Mortimer» bremst die Bahn: Stop-and-go im Fernverkehr

Sturmtief «Mortimer» zieht über Teile Deutschlands, vor allem im Norden müssen Bahnreisende Geduld mitbringen. Im Laufe des Montags entspannt sich die Lage wieder. » mehr

Bildergalerie » zur Übersicht

Coburger Weihnachtsbaum 2019

Anlieferung Coburger Weihnachtsbaum | 18.11.2019 Coburg
» 19 Bilder ansehen

BBC Coburg - Gießen 46ers Rackelos 101:78 (58:34) Coburg

BBC Coburg - Gießen 46ers Rackelos 101:78 (58:34) | 17.11.2019 Coburg
» 46 Bilder ansehen

Rathaussturm in Steinberg Steinberg

Rathaussturm in Steinberg | 16.11.2019 Steinberg
» 8 Bilder ansehen

Autor
dpa

dpa

Kontakt zum Autor

Autor zu »Meine Themen« hinzufügen

Veröffentlicht am:
24. 10. 2018
09:39 Uhr



^