Lade Login-Box.
zum Digital-Abo
Topthemen: Urlaub daheimCoronavirusBlitzerwarnerVideosCotube

Brennpunkte

Ein Toter bei Kollision von Kleinfliegern

Zwei Kleinflugzeuge stoßen in Schwaben bei klarem Himmel zusammen. Einer der Flieger kann landen - der andere stürzt ab. Nach dem Einsatz der Rettungskräfte beginnt die Arbeit der Unfallexperten.



Flugzeugkollision in Schwaben
Einsatzkräfte arbeiten an der Absturzstelle von einem Kleinflugzeug.   Foto: Stefan Puchner/dpa

Nach der Kollision zweier Kleinflugzeuge mit einem Toten in Schwaben sollen Unfallexperten die Ursache klären.

Die beiden Unglücksflieger seien sichergestellt, die Beteiligten sowie Zeugen seien befragt worden, nun liege der Ball bei den Gutachtern, sagte ein Polizeisprecher zur Deutschen Presse-Agentur in der Nacht zum Samstag.

Die Staatsanwaltschaft Memmingen hatte am Freitagabend einen Gutachter entsandt, auch ein Mitarbeiter der Bundesstelle für Flugunfalluntersuchung (BFU) kam zur Absturzstelle bei Emershofen, einem Gemeindeteil von Weißenhorn im bayerischen Landkreis Neu-Ulm, die von zahlreichen Beamten abgesichert wurde.

Bei der Kollision der beiden Kleinflugzeuge war am Freitag ein 52-Jähriger ums Leben gekommen. Es handele sich um den Piloten eines Segelfliegers, der nach der Kollision abstürzte, sagte ein Polizeisprecher der dpa.

Das andere Flugzeug, eine einmotorige Maschine, habe nach dem Zwischenfall weiterfliegen und auf einem etwa einen Kilometer entfernten Flugplatz landen können, hieß es. Dessen Insassen wurden nach Angaben des Sprechers noch am Abend zu dem Unfall befragt. Es handele sich um einen 52-Jährigen und einen 73-Jährigen. Wer von beiden das Kleinflugzeug gesteuert habe, sei noch unklar. Beide waren nach Angaben des Sprechers «äußerlich unverletzt».

Wieso die Flugzeuge zusammenstießen, war am Abend noch nicht ermittelt. Der Himmel sei klar gewesen, die Sicht eigentlich frei, hatte ein weiterer Sprecher erklärt. «Es war strahlender Sonnenschein». Beide Flieger waren den Angaben zufolge am Flugplatz Weißenhorn gestartet.

Das Wrack des Segelfliegers wurde in der Nacht zum Samstag geborgen - die Ermittler suchten noch nach einem größeren Teil einer Tragfläche. Den einmotorigen Flieger bezeichnete die Polizei als «Totalschaden». Die Propellermaschine sei an der rechten Tragfläche «erheblich beschädigt» worden.

© dpa-infocom, dpa:200808-99-88377/3

Autor
dpa

dpa

Kontakt zum Autor

Autor zu »Meine Themen« hinzufügen

Veröffentlicht am:
08. 08. 2020
08:32 Uhr

Für »Meine Themen« verfügbare Schlagworte

zu Meine Themen hinzufügen

Hinzufügen

Schlagwort zu
Meine Themen

zu Meine Themen hinzufügen

Hinzufügen

Sie haben bereits von 15 Themen gewählt

Bearbeiten

Sie verfolgen dieses Thema bereits

Entfernen

Für die Nutzung von "Meine Themen" ist ihr Einverständnis zur Datenspeicherung nötig.

Weiter
Bundesstelle für Flugunfalluntersuchung Debakel Deutsche Presseagentur Ermittlerinnen und Ermittler Flughäfen Flugzeuge Polizei Polizeisprecher Staatsanwaltschaft Unfallexperten Wracks Zeugen
Diesen Artikel teilen / ausdrucken


 
Mehr zum Thema
Flugzeugkollision in Schwaben

08.08.2020

Kleinflieger nach Kollision in Schwaben abgestürzt

Zwei Kleinflugzeuge stoßen in Schwaben bei klarem Himmel zusammen. Einer der Flieger kann landen - der andere stürzt ab. » mehr

Toter bei Flugzeugabsturz

06.06.2020

Tödlicher Absturz eines Kleinflugzeuges

Ein Kleinflugzeug stürzt während des Starts auf einem Flugplatz im hessischen Gießen zu Boden. Ein Mensch stirbt, ein weiterer wird schwer verletzt. Die Bergung gestaltet sich schwierig. » mehr

Dresdner Juwelendiebstahl: Weitere Durchsuchungen in Berlin

17.09.2020

Dresdner Juwelendiebstahl: Weitere Durchsuchungen in Berlin

Gut neun Monate nach dem Juwelendiebstahl aus dem Grünen Gewölbe Dresden wächst bei den Ermittlern die Zuversicht, die Täter identifizieren zu können. Im Fokus dabei stehen weitere Orte in Berlin. » mehr

Raubüberfall

15.09.2020

Verdacht auf Totschlag: Ermittlungen gegen Celler Juwelier

Schüsse fallen, kaum jemand hört sie - aber zwei Menschen sterben: Der Inhaber eines Juwelier- und Antiquitätengeschäfts schießt mit einer Waffe, als zwei Männer seinen Laden ausrauben wollen. Die Kugeln treffen die Beid... » mehr

Segelflieger abgestürzt

01.06.2020

Segelflieger-Pilot bei Absturz tödlich verletzt

Der Pilot war auf dem Landeanflug, als er vor dem Flugfeld in Fulda abstürzte. Er konnte nur noch tot aus dem Wrack geborgen werden. » mehr

Ermittlungen

24.08.2020

Verdacht auf Autorennen in Dresden: 31-Jähriger in U-Haft

Ein Sechsjähriger wollte in Dresden die Straße überqueren - und wurde von einem Auto angefahren und tödlich verletzt. Die Hinweise auf ein illegales Autorennen verdichten sich. Nun wurde Haftbefehl gegen einen der beteil... » mehr

Bildergalerie » zur Übersicht

Busfahrer streiken in Coburg Coburg

Streik der Busfahrer in Coburg | 25.09.2020 Coburg
» 10 Bilder ansehen

ICE kollidiert mit Schafherde Sonneberg

ICE kollidiert mit Schafherde | 23.09.2020 Sonneberg
» 23 Bilder ansehen

Parking Day in Coburg

Parking Day in Coburg | 18.09.2020 Coburg
» 23 Bilder ansehen

Autor
dpa

dpa

Kontakt zum Autor

Autor zu »Meine Themen« hinzufügen

Veröffentlicht am:
08. 08. 2020
08:32 Uhr



^