Lade Login-Box.
zum Digital-Abo
Topthemen: Urlaub daheimCoronavirusBlitzerwarnerVideosCotube

Brennpunkte

Feuer auf US-Kriegsschiff: Mehr als 20 Verletzte

Dunkle Rauchschwaden ziehen über San Diego an der US-Westküste: Auf einem mehr als 200 Meter langen Kriegsschiff ist ein Brand ausgebrochen. Munition und Treibstoff sind nicht gefährdet, versichert die Marine.



Feuer auf US-Kriegsschiff
Rauch steigt vom US-Kriegsschiff «USS Bonhomme Richard» im Marinestützpunkt San Diego auf. Bei einem Feuer auf dem US-Kriegsschiff sind nach Angaben der Marine mehrere Soldaten verletzt worden.   Foto: Denis Poroy/AP/dpa

Bei einem Brand auf dem US-Kriegsschiff «USS Bonhomme Richard» sind mehr als 20 Menschen verletzt worden.

Auch mehr als zwölf Stunden nach Ausbruch des Feuers am Sonntagmorgen (Ortszeit) waren Marinesoldaten und Feuerwehrleute mit Löscharbeiten beschäftigt, wie die Marine am Sonntagabend auf Twitter mitteilte. Neben der Brandbekämpfung an Bord waren auch zwei Hubschrauber über dem Schiff im Einsatz, das im Marinehafen von San Diego in Kalifornien liegt.

Siebzehn Matrosen und vier Zivilisten seien mit nicht lebensgefährlichen Verletzungen ins Krankenhaus gebracht worden, teilte die Marine mit. Ihr Zustand sei stabil, sagte Admiral Philip Sobeck. Am Sonntagabend waren noch 15 Menschen - 13 Seeleute und zwei Feuerwehrleute - im Krankenhaus, wie die Marine auf Twitter mitteilte.

Die Brandursache war zunächst unklar. Das Feuer sei in einem großen Frachtraum im Innern des Schiffes ausgebrochen, sagte Sobeck. Es habe Berichte über eine Explosion gegeben. Der genaue Grund dafür sei noch unbekannt. Ersten Berichten zufolge sei die Explosion eine Folge des Überdrucks gewesen, der in dem geschlossenen Bereich durch die Hitze entstanden sei, sagte Sobeck. Es sei keine Munition an Bord gewesen. Im Schiff seien fast vier Millionen Liter Treibstoff. Dieser lagere aber weit unterhalb der Hitzequellen. Priorität sei den ganzen Tag über gewesen, sicherzustellen, dass der Treibstoff nicht von dem Feuer erreicht wird.

Auf Fernsehbildern war zu sehen, wie dichter Rauch vom Schiff aufstieg, während Löschboote das Feuer bekämpften. Der Rauch sei zunächst schwarz, später weiß gewesen, was ein gutes Zeichen sei, sagte Sobeck. Es handle sich um ein Feuer der Brandklasse A, vergleichbar mit einem Brand zum Beispiel in einem Bürogebäude. Die Anwohner müssten sich keine Sorgen über die Luftqualität machen, sagte Sobeck.

Zum Zeitpunkt des Ausbruchs des Feuers waren laut Marine rund 160 Seeleute an Bord. Die «USS Bonhomme Richard» war zu einer routinemäßigen Wartung in San Diego. Es handelt sich um ein «amphibisches Angriffsschiff», das mit einem kleinen Flugzeugträger vergleichbar ist. Von dem Schiff können Hubschrauber und Kampfjets starten.

© dpa-infocom, dpa:200713-99-771150/2

Autor
dpa

dpa

Kontakt zum Autor

Autor zu »Meine Themen« hinzufügen

Veröffentlicht am:
13. 07. 2020
11:47 Uhr

Für »Meine Themen« verfügbare Schlagworte

zu Meine Themen hinzufügen

Hinzufügen

Schlagwort zu
Meine Themen

zu Meine Themen hinzufügen

Hinzufügen

Sie haben bereits von 15 Themen gewählt

Bearbeiten

Sie verfolgen dieses Thema bereits

Entfernen

Für die Nutzung von "Meine Themen" ist ihr Einverständnis zur Datenspeicherung nötig.

Weiter
Brände Explosionen Facebook Kriegsschiffe Lebensbedrohliche Verletzungen Lebensgefahr Marine National Broadcasting Company Schiffe Twitter US-Marine United States Navy YouTube
Diesen Artikel teilen / ausdrucken


 
Mehr zum Thema
«USS Theodore Roosevelt»

09.04.2020

Coronavirus auf US-Flugzeugträger: Mehr als 400 Infizierte

Das Coronavirus breitet sich unter Besatzungsmitgliedern des hochgerüsteten US-Flugzeugträgers «USS Theodore Roosevelt» immer weiter aus. Ein Soldat befindet sich auf der Intensivstation. » mehr

Iranische Boote provozieren US-Kriegsschiff

22.04.2020

Neue Spannungen um den Iran - Trump droht mit Angriffen

Mit der Corona-Krise ist der Konflikt der USA mit dem Iran aus den Schlagzeilen geraten. Doch vorbei ist er nicht. Das machen ein Satellitenstart und Vorgänge im Persischen Golf deutlich. » mehr

Iranische Boote provozieren US-Kriegsschiff

23.04.2020

Iran erwidert Trumps Drohungen - Spannungen eskalieren

Der Iran und die USA überziehen sich wieder gegenseitig mit Drohungen - wie vor der Corona-Krise. Beide Seiten werfen sich vor, die Spannungen anzuheizen. » mehr

Jens Stoltenberg

01.07.2020

Nato untersucht Zwischenfall mit der Türkei

Die Nato versteht sich als Bündnis, in dem der eine dem anderem blind vertrauen kann. Was sich jüngst im Mittelmeer zwischen Kriegsschiffen der Bündnispartner Frankreich und Türkei abspielte, klingt allerdings eher nach ... » mehr

Trump

10.04.2020

Hohe Corona-Todeszahlen in den USA

Donald Trump hatte das Land vor schmerzhaften Wochen gewarnt. Nun gibt es in den USA jeden Tag erschreckende Todeszahlen durch das Coronavirus. Doch der US-Präsident stimmt die Nation bereits auf eine baldige Erholung ei... » mehr

Milliardenprojekt für Kampfschiffe

15.05.2020

Projekt für Marine-Kampfschiffe nimmt juristische Hürde

Mehr als fünf Milliarden Euro will der Bund für die künftige «Allzweckwaffe» der Deutschen Marine lockermachen. Es ist der größte Auftrag dieser Art seit Jahrzehnten. Der Bau unter niederländischer Führung scheint gemach... » mehr

Bildergalerie » zur Übersicht

HSC Coburg: Training und Media Day

HSC Coburg: Training und Media Day | 12.08.2020 Coburg
» 25 Bilder ansehen

WG: HSC - mögliche Aufmacher

WG: HSC - mögliche Aufmacher | 12.08.2020 Coburg
» 26 Bilder ansehen

Großbrand in Tettau auf Bauernhof

Großbrand auf Tettauer Bauernhof | 09.08.2020 Tettau
» 50 Bilder ansehen

Autor
dpa

dpa

Kontakt zum Autor

Autor zu »Meine Themen« hinzufügen

Veröffentlicht am:
13. 07. 2020
11:47 Uhr



^
OK

Diese Webseite verwendet u.a. Cookies zur Analyse und Verbesserung der Webseite, zum Ausspielen personalisierter Anzeigen und zum Teilen von Artikeln in sozialen Netzwerken. Unter » Datenschutz erhalten Sie weitere Informationen und Möglichkeiten, diese Cookies auszuschalten.