Lade Login-Box.
zum Digital-Abo
Topthemen: Urlaub daheimCoronavirusBlitzerwarnerVideosCotube

Brennpunkte

Flüchtiger Straftäter hielt Mutter Messer an Hals

Tödliches Ende einer Flucht aus der Psychiatrie: Zwei Patienten nehmen in Aachen eine Mutter als Geisel. Zwei Polizisten schießen.



Straftäter stirbt
Bei der Festnahme ist ein Mann durch eine Kugel tödlich getroffen worden.   Foto: -/dpa » zu den Bildern

Früher Abend, das Wetter ist schön, Eltern sind mit ihren Kindern auf dem Spielplatz in der Aachener Parkanlage.

In dieser entspannten Feierabendsituation plötzlich Angst und Entsetzen: Zwei Männer laufen auf eine Mutter zu, einer hält ihr von hinten ein Messer an den Hals. So schildern die Ermittler am Mittwoch die Ereignisse vom Dienstagabend.

Beide Männer sind aus einer Psychiatrie für Straftäter aus dem rund 150 Kilometer entfernten Bedburg-Hau bei Kleve geflohen und gelten als gewaltbereit. Polizisten, die ihnen nun in Aachen zu Fuß auf den Fersen sind, stoppen angesichts der bedrohlichen Lage. Kurz danach fallen zwei Schüsse. Lebensgefährlich verletzt bricht der Mann mit dem Messer zusammen. Er stirbt im Krankenhaus. Die Angaben von Oberstaatsanwältin Katja Schlenkermann-Pitts am Mittwoch machen die Dramatik deutlich.

Die beiden 37 und 43 Jahre alten Männer waren wegen einer Suchterkrankung zur Behandlung in Bedburg-Hau untergebracht. Sie waren nach Raubdelikten im Oktober und Dezember 2019 in den sogenannten Maßregelvollzug gekommen und in einer gesicherten Station untergebracht - im Gegensatz zu Patienten, die Ausgang erhalten und damit auf ihre Entlassung vorbereitet werden.

Bei ihrer Flucht am Montagabend aus der Psychiatrie sollen sie einen Pfleger mit einem Messer bedroht und ihn gezwungen haben, den Pförtner unter einem falschen Vorwand die Schleuse öffnen zu lassen. Woher sie das Messer hatten, ist noch nicht geklärt. Nach Angaben einer Sprecherin des Landschaftsverbands Rheinland, der die Klinik betreibt, ist es der vierte gravierende Fall seit 2016.

Die beiden Männer stammen nach dpa-Informationen aus Aachen. Da ist es für die Polizei wohl naheliegend, bei der Fahndung bekannte Adressen im Auge zu behalten - zumal Dienstagnachmittag im Aachener Bereich zunächst das Fluchtauto gefunden wird. Hundertschaften sind im Einsatz. Wie die Ermittler den beiden Flüchtigen schließlich auf die Spur kommen, sagt die Staatsanwaltschaft nicht. Aber am frühen Abend rennen Polizisten den beiden hinterher. Bis zu dem Spielplatz. Hin zu der Mutter. Der 37-Jährige hält ihr den Angaben nach von hinten das Messer an den Hals.

Ob die Frau zu dem Zeitpunkt mit ihrem Kind auf dem Platz ist, lässt die Oberstaatsanwältin offen. Die Mutter übersteht die Situation zumindest körperlich unverletzt.

Nach Angaben der Staatsanwaltschaft fordern die Polizisten den 37-Jährigen mit vorgehaltener Waffe mehrfach auf, die Frau gehen zu lassen - ansonsten würden sie schießen. Die Männer fordern von den Beamten, sie gehen zu lassen. Nach bisherigen Erkenntnissen schießen beide Polizisten auf den 37-Jährigen. Sein Kumpel lässt sich festnehmen.

Gegen die Polizisten besteht kein Anfangsverdacht einer Straftat, wie Schlenkermann-Pitts erklärt. Sie hätten davon ausgehen müssen, dass der Mann der Mutter etwas antue. Die Beamten hätten in einer klaren Nothilfelage geschossen. Ob beide Kugeln tödlich waren, soll die Obduktion klären.

In der Forensik in Bedburg-Hau sind nach Angaben des Landschaftsverbands 416 Patienten im Maßregelvollzug - auf eigentlich nur 382 Plätzen. Praktisch überall in Deutschland bestehe ein sehr hoher Aufnahmedruck, vor allem im Suchtbereich. In Bedburg-Hau bleiben die Gefangenen mit Suchterkrankungen in der Regel etwa zwei Jahre, bis sie ihre Sucht im Griff haben, keine Gefahr mehr für die Gesellschaft sind und entlassen werden können.

Autor
dpa

dpa

Kontakt zum Autor

Autor zu »Meine Themen« hinzufügen

Veröffentlicht am:
27. 05. 2020
16:16 Uhr

Für »Meine Themen« verfügbare Schlagworte

zu Meine Themen hinzufügen

Hinzufügen

Schlagwort zu
Meine Themen

zu Meine Themen hinzufügen

Hinzufügen

Sie haben bereits von 15 Themen gewählt

Bearbeiten

Sie verfolgen dieses Thema bereits

Entfernen

Für die Nutzung von "Meine Themen" ist ihr Einverständnis zur Datenspeicherung nötig.

Weiter
Andreas Müller Deutsche Presseagentur Fahndungen Geiseln Landschaftsverband Rheinland Maßregelvollzug Mütter Oberstaatsanwälte Polizei Polizistinnen und Polizisten Raub und Raubdelikte Staatsanwaltschaft Straftaten und Strafsachen Verbrecher und Kriminelle
Diesen Artikel teilen / ausdrucken


 
Mehr zum Thema
Nach der Attacke

19.08.2020

Fahrer nach Berliner Autobahn-Anschlag in Psychiatrie

Er drückte aufs Gaspedal, um andere zu verletzen: Ein 30-jähriger Iraker soll auf der Berliner Stadtautobahn absichtlich mehrere Kollisionen verursacht haben. Die Behörden sehen ein islamistisches Motiv - aber auch psych... » mehr

Anschlag auf Autobahn

20.08.2020

Aufarbeitung nach Anschlag auf Hochtouren

Seit mehr als vier Jahren lebt der Gewalttäter von der Berliner Autobahn in Deutschland. Einige Jahre davon in einer Containersiedlung. Nach der Tat stellt sich die Frage, ob er jemals in seiner neuen Heimat ankam. » mehr

Einsatzkräfte

17.07.2020

Bewaffneter von Oppenau ist gefasst

Für die Ermittler endet eine tagelange Fahndung - für einen Ort im Schwarzwald ein Alptraum. Der Mann, der vier Polizisten entwaffnet hatte und geflohen war, ist gefasst. Spezialkräfte finden ihn sitzend in einem Gebüsch... » mehr

Juwelendiebstahl in Dresden

02.09.2020

Dresdner Juwelendiebstahl: Beweise in Berlin

Gut neun Monate nach dem Juwelendiebstahl aus Dresdens Grünem Gewölbe hat die Polizei eine wohl lohnende Spur. In Berlin sind die Beamten fündig geworden - vor einem Erfolg liegt aber noch viel Arbeit. » mehr

Vermisstenfall Maddie - Polizeiaktion beendet

29.07.2020

Fall Maddie: Polizei beendet Grabungen in Kleingarten

Zwei Tage lang haben Polizisten Quadratmeter für Quadratmeter eines Grundstückes am Stadtrand von Hannover durchsucht. Es geht um die vor 13 Jahren in Portugal verschwundene kleine Madeleine McCann. Haben die Ermittler S... » mehr

Unfall mit mehreren Fahrzeugen

01.09.2020

Schwerverletzte nach Kollision auf dem Ku'damm

Es ist die Horrorvorstellung vieler Autofahrer. Man passt auf und hält sich an die Verkehrsregeln, aber dann kommt ein Raser in einem schnellen Auto wie aus dem Nichts angeschossen und es knallt. So soll es nun in Berlin... » mehr

Bildergalerie » zur Übersicht

ICE kollidiert mit Schafherde Sonneberg

ICE kollidiert mit Schafherde | 23.09.2020 Sonneberg
» 23 Bilder ansehen

Parking Day in Coburg

Parking Day in Coburg | 18.09.2020 Coburg
» 23 Bilder ansehen

Schaeffler Aktionstag in Eltmann Eltmann

Schaeffler Aktionstag in Eltmann | 16.09.2020 Eltmann
» 7 Bilder ansehen

Autor
dpa

dpa

Kontakt zum Autor

Autor zu »Meine Themen« hinzufügen

Veröffentlicht am:
27. 05. 2020
16:16 Uhr



^