Lade Login-Box.
zum Digital-Abo
Topthemen: Urlaub daheimCoronavirusBlitzerwarnerVideosCotube

Brennpunkte

Generalsekretäre für Online-Parteitage

Schon Ende Juni beginnt die Aufstellungsphase für die Bundestagswahl 2021. Eigentlich sind dafür größere Präsenzveranstaltungen nötig - in der Corona-Krise unmöglich. Die Parteien präsentieren jetzt einen Ausweg.



Digitaler Grünen-Bundesparteitag
Parteitage wie hier bei den Grünen sollen künftig online durchgeführt werden können.   Foto: Kay Nietfeld/dpa

Die Aufstellung der Kandidaten zur Bundestagswahl soll wegen der Corona-Krise in einer Kombination aus Online-Vorstellungen und Briefwahl möglich sein.

Dazu werden die Generalsekretäre von CDU, CSU, SPD, Grünen, Linken und FDP den Bundestag bitten, das Wahlgesetz zu ändern. Ein entsprechender Beschluss der Parteimanager vom Freitag lag der Deutschen Presse-Agentur in Berlin vor. Bisher sind Präsenzveranstaltungen vorgeschrieben. Die Aufstellungsverfahren für Kandidaten zur Bundestagswahl beginnen schon Ende Juni.

Der Bundestag soll sich bereits vor der Anfang Juli beginnenden Sommerpause mit den Vorschlägen befassen.

Die Parteimanager wollen zugleich im Parteiengesetz festschreiben lassen, dass Online-Parteitage künftig verbindliche Beschlüsse fassen dürfen. Wahlen zum Vorstand und Satzungsänderungen werden von der neuen Regelung für Online-Beschlüsse aber ausdrücklich ausgenommen. Eine Notfallregelung für Corona-Zeiten soll zusätzlich verhindern, dass eine Partei ohne digitalen Parteitag handlungsunfähig würde.

Ein neuer CDU-Vorsitzender dürfte also beispielsweise weiterhin nur von anwesenden Delegierten auf einem ordentlichen Parteitag gewählt werden. Die Christdemokraten hatten wegen der Pandemie einen für Ende April geplanten Sonderparteitag zur Wahl eines Nachfolgers der scheidenden Vorsitzenden Annegret Kramp-Karrenbauer abgesagt. Nun soll der Vorsitz auf dem regulären Parteitag in Stuttgart vom 3. bis 5. Dezember geklärt werden.

Für Aufstellungsversammlungen und Delegiertenwahlen würden grundsätzlich Präsenzveranstaltungen präferiert, heißt es in dem Papier weiter. «Nur im Falle einer amtlich festgestellten Notlage - wie der derzeitigen Corona-Epidemie - soll von diesem Verfahren abgewichen werden können.»

Die Generalsekretäre schlagen vor, dass die Vorstellung der Kandidaten vor den eigentlichen Aufstellungsversammlungen auch online per Videoschalte möglich sein soll. Die Aufstellung soll demnach auch zeitgleich in einer Kombination aus Online- und Teilpräsenzveranstaltungen innerhalb eines Wahlgebietes möglich sein. Die Wahl soll anschließend per Briefwahl oder als Briefwahl kombiniert mit einer Urnenwahl stattfinden können.

Das Bundesinnenministerium soll nach dem Willen der Generalsekretäre zudem prüfen, ob die Aufstellung der Wahlkreisbewerber und Landeslisten grundsätzlich auch online rechtlich zulässig wäre - zumindest in einer Notlage.

Die Fraktionen sollen sich nach dpa-Informationen möglichst schon in der am 15. Juni beginnenden vorletzten Sitzungswoche des Bundestages vor der Sommerpause mit den Vorschlägen befassen. Das Papier der Generalsekretäre gilt auch als Vorlage für die Bundesländer, die für anstehende Landtagswahlen jeweils eigene Regelungen treffen müssen.

Online-Parteitage waren schon bisher möglich - verbindliche Beschlüsse durften aber nicht gefasst werden. Mit der Neuregelung sollen rechtliche Grauzonen beseitigt werden. Es würde beispielsweise sichergestellt, dass auch über einen Koalitionsvertrag online abgestimmt werden könnte.

Autor
dpa

dpa

Kontakt zum Autor

Autor zu »Meine Themen« hinzufügen

Veröffentlicht am:
05. 06. 2020
17:14 Uhr

Für »Meine Themen« verfügbare Schlagworte

zu Meine Themen hinzufügen

Hinzufügen

Schlagwort zu
Meine Themen

zu Meine Themen hinzufügen

Hinzufügen

Sie haben bereits von 15 Themen gewählt

Bearbeiten

Sie verfolgen dieses Thema bereits

Entfernen

Für die Nutzung von "Meine Themen" ist ihr Einverständnis zur Datenspeicherung nötig.

Weiter
Annegret Kramp-Karrenbauer Bundesministerium des Innern CDU CDU-Vorsitzende CSU Deutsche Presseagentur Deutscher Bundestag FDP Generalsekretäre Parteitage SPD Wahlen zum Deutschen Bundestag
Diesen Artikel teilen / ausdrucken


 
Mehr zum Thema
Bundestag

30.06.2020

Union bereit zur Reduzierung der Wahlkreise

Kommt auf den letzten Drücker doch noch eine Wahlrechtsreform, um einen aufgeblähten Bundestag zu verhindern? In der Fraktion von CDU und CSU scheint es Bewegung zu geben - auch, was die Zahl der Wahlkreise angeht. » mehr

Söder zur Kanzlerkandidatur

05.07.2020

Söder befeuert Debatte um Kanzlerkandidatur in der Union

In der Corona-Krise war es lange ruhiger um das Thema, nun kehrt zurück: Wer soll Kanzlerkandidat der Union bei der Bundestagswahl im kommenden Jahr werden - und wer neuer CDU-Chef? » mehr

Wolfgang Kubicki

28.06.2020

Streit über Wahlrechtsreform nach Brinkhaus-Vorstoß

Die Zeit für eine Wahlrechtsreform wird knapp. Am Wochenende schlägt Unionsfraktionschef Brinkhaus einen Kompromiss vor - bekommt aber aus den eigenen Reihen die rote Karte gezeigt. Bundestags-Vizepräsident Kubicki befür... » mehr

Wahlrechtsreform

01.07.2020

Koalitionsfraktionen ringen weiter um Wahlrechtsreform

Das wird wohl nichts mehr: Vor der Sommerpause wird es aller Voraussicht nach keine Entscheidung mehr über eine Wahlrechtsreform geben. Die SPD sieht noch Gesprächsbedarf beim Unions-Vorschlag. Gemeinsam blockieren sie a... » mehr

Bundestag

19.07.2020

Regierungsparteien verlieren Mitglieder

Erst die Wahlaffäre in Thüringen, dann die Corona-Pandemie: Die Parteien im Bundestag hatten ein spektakuläres erstes Halbjahr 2020. Wirkt sich das auf ihre Mitgliederzahlen aus? » mehr

Bundestag

29.06.2020

Wahlrecht: Unionsfraktion stellt drei Modelle zur Debatte

Bewegt sich die CSU doch noch bei der Wahlrechtsreform? Zumindest legt sie am Montag einen Vorschlag vor. » mehr

Bildergalerie » zur Übersicht

Großbrand in Tettau auf Bauernhof

Großbrand auf Tettauer Bauernhof | 09.08.2020 Tettau
» 50 Bilder ansehen

Muggendorfer Gebirgslauf

Muggendorfer Gebirgslauf | 05.08.2020
» 24 Bilder ansehen

Der Coburger Bahnhof der Zukunft Coburg

Der Coburger Bahnhof der Zukunft | 03.08.2020 Coburg
» 21 Bilder ansehen

Autor
dpa

dpa

Kontakt zum Autor

Autor zu »Meine Themen« hinzufügen

Veröffentlicht am:
05. 06. 2020
17:14 Uhr



^
OK

Diese Webseite verwendet u.a. Cookies zur Analyse und Verbesserung der Webseite, zum Ausspielen personalisierter Anzeigen und zum Teilen von Artikeln in sozialen Netzwerken. Unter » Datenschutz erhalten Sie weitere Informationen und Möglichkeiten, diese Cookies auszuschalten.