Lade Login-Box.
Topthemen: BlitzerwarnerLoewe-InsolvenzNP-FirmenlaufGlobe-TheaterMordfall OttingerStromtrasse

Brennpunkte

Giffey präsentiert Bestandsaufnahme zu Islamismus im Netz

Bundesfamilienministerin Franziska Giffey (SPD) stellt heute den aktuellen Lagebericht «Islamismus im Netz 2018» vor. In dem Papier geht es darum, wie islamistische Gruppen Kinder und Jugendliche etwa über die sozialen Medien für ihre Ideologie zu gewinnen versuchen.



Bundestag
Bundesfamilienministerin Franziska Giffey (SPD).   Foto: Britta Pedersen

Autor des Berichts ist die Seite «jugendschutz.net», in der Bund und Länder gemeinsam Konzepte zum Schutz von Kindern und Jugendlichen im Internet entwickeln.

Giffey präsentiert bei dieser Gelegenheit auch ein Papier, das Pädagogen beim Umgang mit Salafismus helfen soll. Der Salafismus ist eine rückwärtsgewandte, extrem konservative Strömung des Islams.

Eine weitere jährlich erscheinende Statistik stellt der «Verband der Beratungsstellen für Betroffene rechter, rassistischer und antisemitischer Gewalt» ebenfalls heute vor. Dem Verband gehören nach eigenen Angaben 13 unabhängige Beratungsstellen an.

Autor
dpa

dpa

Kontakt zum Autor

Autor zu »Meine Themen« hinzufügen

Veröffentlicht am:
02. 04. 2019
06:42 Uhr

Für »Meine Themen« verfügbare Schlagworte

zu Meine Themen hinzufügen

Hinzufügen

Schlagwort zu
Meine Themen

zu Meine Themen hinzufügen

Hinzufügen

Sie haben bereits von 15 Themen gewählt

Bearbeiten

Sie verfolgen dieses Thema bereits

Entfernen

Für die Nutzung von "Meine Themen" ist ihr Einverständnis zur Datenspeicherung nötig.

Weiter
Franziska Giffey Islamismus SPD Salafismus Social Media
Diesen Artikel teilen / ausdrucken


 
Mehr zum Thema
Hans-Georg Maaßen

11.05.2019

Maaßen beklagt «islamistische Propaganda und Desinformation»

An Ex-Geheimdienstchef Maaßen ist fast die Regierung zerbrochen. Dennoch: Bei seinem Auftritt vor einem konservativen Zirkel der Union kommt Maaßen gut an. Seine Zuhörer will er vor einer unterschätzten Gefahr warnen. » mehr

FaceApp

18.07.2019

FaceApp löst Promi-Hype und Datenschutz-Bedenken aus

Der Zoom ins Rentenalter sorgt für viel Spaß im Netz. Doch bei allem Hype um die Smartphone-Anwendung FaceApp wächst die Sorge um die persönlichen Daten. Der oberste Datenschützer Kelber warnt vor der Nutzung. Und ein US... » mehr

Nina Scheer

12.07.2019

Zweite Bewerbung: Lauterbach und Scheer wollen SPD führen

Das nächste Duo wagt die Kandidatur: Zwei Parlamentarier vom linken Flügel wollen an die Spitze der SPD. Zur Zukunft der großen Koalition positionieren sie sich gleich klar. » mehr

Duisburg-Bruckhausen

08.07.2019

Große Kluft zwischen armen und reichen deutschen Regionen

Eigentlich wollte die Bundesregierung die Ergebnisse des Abschlussberichts «Gleichwertige Lebensverhältnisse» an diesem Mittwoch präsentieren. Doch bereits jetzt zitieren Zeitungen von der Untersuchung. » mehr

Malu Dreyer

07.07.2019

EU-Sozialdemokraten nicht von vornherein gegen von der Leyen

Die Wahl der Verteidigungsministerin zur EU-Kommissionspräsidentin ist alles andere als sicher. Gegenwind kommt vor allem aus der SPD, es kriselt in der GroKo. Sozialdemokraten aus anderen Ländern - und auch eine Deutsch... » mehr

Christina Kampmann und Michael Roth

03.07.2019

Bewerber-Duo für SPD-Vorsitz erfüllt Kriterien noch nicht

SPD-Chef gesucht: Die ersten Bewerber gehen ins Rennen - zumindest inoffiziell. Doch sie müssen noch um Unterstützung werben. » mehr

Bildergalerie » zur Übersicht

Altstadtfest Ebern

Altstadtfest Ebern | 21.07.2019
» 27 Bilder ansehen

Schulfest Friedrich-Rückert-Gymnasiums Ebern

Schulfest Friedrich-Rückert-Gymnasiums Ebern | 20.07.2019 Ebern
» 28 Bilder ansehen

Vespatreffen

Vespatreffen | 21.07.2019 Coburg
» 29 Bilder ansehen

Autor
dpa

dpa

Kontakt zum Autor

Autor zu »Meine Themen« hinzufügen

Veröffentlicht am:
02. 04. 2019
06:42 Uhr



^
Ändern Einverstanden

Diese Webseite nutzt Cookies für Funktions-, Statistik- und Werbezwecke. In unserer » Datenschutzerklärung können Sie die Cookie-Einstellungen ändern. Wenn Sie der Verwendung von Cookies zustimmen, klicken Sie bitte "Einverstanden".