Lade Login-Box.
zum Digital-Abo
Topthemen: Urlaub daheimCoronavirusBlitzerwarnerVideosCotube

Brennpunkte

Großbrand in Recyclinghof - 650 Feuerwehrkräfte im Einsatz

Bei Limburg brennen zwei Industriebetriebe viele Stunden lang. Eine große Rauchwolke steigt auf. Das Feuer erfasst auch Kunststoffe. Es stinkt weithin. Die Löscharbeiten ziehen sich sehr lange hin. Die Feuerwehr muss ihre Einsatzkräfte auswechseln.



Großfeuer
In einem Gewerbegebiet im Rhein-Lahn-Kreis brennt es in einem Betrieb im Industriegebiet, der Papierrohstoffe verarbeitet.   Foto: Hasan Bratic/dpa

Bei einem Großbrand in einem Recyclingbetrieb in Diez nahe Limburg haben bis zu 650 Feuerwehrkräfte viele Stunden lang gegen die Flammen gekämpft.

Auf dem Gelände in Rheinland-Pfalz dicht an der Landesgrenze zu Hessen waren laut Feuerwehr am frühen Mittwochabend mehrere Industriehallen und im Außenbereich gelagerte Recycling- und Rohstoffe in Brand geraten. Zwei Feuerwehrkräfte wurden bei den Löscharbeiten leicht verletzt.

Die Anwohner im Umkreis von einem Kilometer wurden wegen strengen Gestanks auch am Donnerstag noch gebeten, Fenster und Türen geschlossen zu halten sowie Lüftungsanlagen abzuschalten, wie die Rhein-Lahn-Kreisverwaltung mitteilte. Grenzwerte seien allerdings Messungen zufolge nicht überschritten worden.

Das Feuer breitete sich in der Nacht auf Donnerstag nach Angaben der Feuerwehr auch auf einen benachbarten Produktionsbetrieb aus, der Folien und Verbundstoffe herstellt. Um alle Glutnester zu erreichen, rückten am Donnerstagmorgen ein Bagger und ein Stapler des Technischen Hilfswerks (THW) an. «Die ziehen Material mit Glutnestern auseinander, um sie besser ablöschen zu können», erklärte der Sprecher der Einsatzleitung, Tim Wessel.

Über Diez war in der Nacht eine große Rauchwolke aufgestiegen. Sie zog in Richtung Süden nach Hessen. Aufkommender Regen drückte den Rauch am Donnerstagmorgen allerdings wieder herunter. Am frühen Morgen wechselte die Feuerwehr laut Wessel ihre Einsatzkräfte aus.

Wie hoch der Schaden ist, konnte vorerst noch nicht gesagt werden. «Es sind zwei Betriebe betroffen. Der Schaden wird sehr, sehr hoch sein», vermutete eine Sprecherin der Rhein-Lahn-Kreisverwaltung. Auch die Brandursache war zunächst unklar. Wessel sagte, nach dem Löschen der Glutnester würden Brandsachverständige erwartet. «Die sind bei Großbränden oft auch schon während des Feuerwehreinsatzes dabei, um besser Spuren zu sichern.»

Autor
dpa

dpa

Kontakt zum Autor

Autor zu »Meine Themen« hinzufügen

Veröffentlicht am:
04. 06. 2020
15:32 Uhr

Für »Meine Themen« verfügbare Schlagworte

zu Meine Themen hinzufügen

Hinzufügen

Schlagwort zu
Meine Themen

zu Meine Themen hinzufügen

Hinzufügen

Sie haben bereits von 15 Themen gewählt

Bearbeiten

Sie verfolgen dieses Thema bereits

Entfernen

Für die Nutzung von "Meine Themen" ist ihr Einverständnis zur Datenspeicherung nötig.

Weiter
Brände Einsatzkräfte Feuerwehren Großbrände Kunststoffe und Kunststoffprodukte Löscharbeiten Technisches Hilfswerk
Diesen Artikel teilen / ausdrucken


 
Mehr zum Thema
Großbrand in Fulda

28.07.2020

Lagerhalle in Brand: rund zwei Millionen Euro Schaden

Der Rauch ist schon aus zehn Kilometern Entfernung zu sehen: In Fulda brannte am Abend eine Lagerhalle. Verletzt wird niemand - doch der Schaden ist immens. » mehr

Brand in einem Pflege- und Altenheim

18.06.2019

19 Verletzte bei Brand in Bremer Altenheim

Dramatische Szenen in Bremen: Ein Feuer in einem Altenheim stellt die Retter vor besondere Herausforderungen. Als die Feuerwehr am Brandort eintrifft, ist das Haus noch voll belegt. » mehr

Regen in Sydney

17.01.2020

Brände in Australien: Starker Regen hilft bei Löscharbeiten

Zumindest einen Moment lang können die Feuerwehrleute durchatmen: Der Regen in Australiens Osten hat die verheerenden Brände zwar nicht gelöscht, aber doch für ein wenig Entlastung gesorgt. » mehr

Waldbrand bei Lübtheen

04.07.2019

Waldbrand bei Lübtheen hält Löschkräfte weiter in Atem

Im Waldbrandgebiet in Südwestmecklenburg ist nur noch ein Ort akut bedroht. Das Feuer trotzt dort bislang allen Bemühungen von Feuerwehr und Bundeswehr, es zurückzudrängen. Doch auch die Bewohner von Alt Jabel wollen wie... » mehr

Waldbrände in Tschernobyl

15.04.2020

Löscharbeiten um havariertes Kraftwerk Tschernobyl dauern an

Merhere Hundert Feuerwehrleute bekämpfen noch immer Glutherde in dem radioaktiv belasteten Gebiet um das havarierte Atomkraftwerk Tschernobyl. » mehr

Hauseinsturz

28.07.2020

Vermisster Bauarbeiter tot in Trümmern entdeckt

Nach einem Hinterhaus-Teileinsturz in Düsseldorf finden die Einsatzkräfte einen vermissten Bauarbeiter. Er ist tot. Geborgen werden kann er zunächst nicht. Die Retter hoffen, den zweiten Vermissten lebend zu finden. » mehr

Bildergalerie » zur Übersicht

Großbrand in Tettau auf Bauernhof

Großbrand auf Tettauer Bauernhof | 09.08.2020 Tettau
» 50 Bilder ansehen

Muggendorfer Gebirgslauf

Muggendorfer Gebirgslauf | 05.08.2020
» 24 Bilder ansehen

Der Coburger Bahnhof der Zukunft Coburg

Der Coburger Bahnhof der Zukunft | 03.08.2020 Coburg
» 21 Bilder ansehen

Autor
dpa

dpa

Kontakt zum Autor

Autor zu »Meine Themen« hinzufügen

Veröffentlicht am:
04. 06. 2020
15:32 Uhr



^
OK

Diese Webseite verwendet u.a. Cookies zur Analyse und Verbesserung der Webseite, zum Ausspielen personalisierter Anzeigen und zum Teilen von Artikeln in sozialen Netzwerken. Unter » Datenschutz erhalten Sie weitere Informationen und Möglichkeiten, diese Cookies auszuschalten.