Lade Login-Box.
Topthemen: NP-FirmenlaufMordfall OttingerHSC 2000 CoburgBBC CoburgStromtrasse

Brennpunkte

Internationales Walfangverbot auf der Kippe

Bei der Tagung der Internationalen Walfangkommission wollen die Japaner das ihnen verhasste Walfangverbot kippen. Nach ihrem Vorschlag soll eine nachhaltige Jagd auf Wale erlaubt werden.



Japanischer Walfänger
Ein harpunierter Wal wird an Bord des japanischen Walfangschiffes «Yushin Maru» gezogen, das im Atlantischen Ozean kreuzt.   Foto: Jeremy Sutton-Hibbert/GREENPEACE/EPA

Die Jagd auf Wale ist weltweit geächtet. Nur Japan, Norwegen und Island erlegen noch regelmäßig Meeressäuger.

Bei der Tagung der Internationalen Walfangkommission (IWC) ab Montag im brasilianischen Florianópolis wollen die Japaner das ihnen verhasste Walfangverbot nun kippen. Nach ihrem Vorschlag soll eine nachhaltige Jagd auf Wale erlaubt werden. «Wir wollen eine Fangquote für solche Walarten, deren Bestände vom wissenschaftlichen Ausschuss des IWC als gesund angesehen werden», sagte Hideki Moronuki von der japanischen Fischereibehörde der Zeitung «The Japan Times».

Kommen die Japaner mit ihrer Initiative durch, wäre das eine Kehrtwende in der internationalen Politik zum Schutz der Meeressäuger. Bislang ist der Walfang nur über rechtliche Schlupflöcher möglich. Japan jagt offiziell aus wissenschaftlichen Gründen, Norwegen und Island haben Einspruch gegen das Moratorium von 1986 eingelegt und sind deshalb nicht an das Verbot gebunden.

Billigen die IWC-Mitgliedsstaaten den japanischen Vorschlag, wäre der Walfang wieder grundsätzlich möglich. Tierschutzorganisationen befürchten, dass dann auch Staaten wie Russland und Südkorea wieder im großen Stil in die Jagd auf die Meeressäuger einsteigen. «Diese Konferenz wird entscheidend sein, ob die IWC eine moderne internationale Walschutz-Organisation wird, dem 21. Jahrhundert entsprechend, oder ein Club alternder Walfänger», erklärte Patrick Ramage, Leiter der Meeresschutzkampagne IFAW.

Gastgeber Brasilien ist ein entschiedener Walfanggegner und hat einen Gegenvorschlag präsentiert. Mit der «Florianópolis-Deklaration» wollen die Südamerikaner - die vom Waltourismus profitieren - die Walbeobachtung als einzige gerechtfertigte kommerzielle Nutzung der Wale festschreiben. Mit der Initiative soll der IWC von einer Walfang-Kommission zum einer Walschutz-Kommission werden.

Autor
dpa

dpa

Kontakt zum Autor

Autor zu »Meine Themen« hinzufügen

Veröffentlicht am:
09. 09. 2018
09:00 Uhr

Für »Meine Themen« verfügbare Schlagworte

zu Meine Themen hinzufügen

Hinzufügen

Schlagwort zu
Meine Themen

zu Meine Themen hinzufügen

Hinzufügen

Sie haben bereits von 15 Themen gewählt

Bearbeiten

Sie verfolgen dieses Thema bereits

Entfernen

Für die Nutzung von "Meine Themen" ist ihr Einverständnis zur Datenspeicherung nötig.

Weiter
Hass Nachhaltigkeit Tagungen Wale World Wide Fund For Nature
Diesen Artikel teilen / ausdrucken


 
Mehr zum Thema
Zwergwal

26.12.2018

Japan jagt wieder kommerziell Wale

Japan hat die Nase voll: Aus Frust über das Walfang-Moratorium verlässt das G7-Land die Internationale Walfangkommission (IWC). Ab nächsten Sommer will Japan wieder Wale kommerziell jagen. Nicht nur Umweltschützer verurt... » mehr

Walfangschiff

20.12.2018

Japan angeblich vor Austritt aus Walfangkommission

Japan will wieder kommerziell Wale fangen. Zwar hält die Internationale Walfangkommission am Walfang-Moratorium fest. Doch jetzt scheinen die Asiaten mit ihrer Geduld langsam am Ende zu sein. » mehr

Japanischer Walfänger

07.09.2018

Japan will Walfangverbot kippen

Die Jagd auf Wale ist weltweit geächtet. Nur drei Länder stellen den Meeressäugern noch nach. Jetzt will Japan den Spieß umdrehen und den Walfang wieder grundsätzlich legalisieren. Umweltschützer fürchten eine Kehrtwende... » mehr

Nester voller Plastik

24.05.2019

Nester voller Plastik: Basstölpel und die tödliche Gefahr

Fast in allen Basstölpelnestern auf Helgoland sind Plastikteile verbaut. Das künstliche Nistmaterial, das die Vögel statt Algen verwenden, wird auch für andere Vogelarten zur oft tödlichen Falle. » mehr

Abschuss nach Wolfsrissen

22.05.2019

Abschuss von Wölfen wird einfacher

Wenn es um Wölfe geht, ist fast alles umstritten: Wie viele in Deutschland leben, wie viele hierzulande leben sollten, wann und wo sie abgeschossen werden dürfen. Jetzt gibt es einen Kabinettsbeschluss zur «Lex Wolf». Ab... » mehr

Wolf

20.05.2019

Abschuss von angriffslustigen Wölfen soll leichter werden

Die Rückkehr der Wölfe stellt Schäfer vor Probleme und macht vielen Menschen Angst - und sie ist ein großes Wahlkampf-Thema. Nach monatelangem Zoff scheint nun ein Kompromiss in der Bundesregierung gefunden. Er kommt abe... » mehr

Bildergalerie » zur Übersicht

Re: Gartenmarkt Mitwitz

Gartenmarkt in Mitwitz | 24.05.2019 Mitwitz
» 49 Bilder ansehen

"Fridays for Future" in Coburg Coburg

"Fridays for Future" in Coburg | 24.05.2019 Coburg
» 24 Bilder ansehen

Kreismusikfest und Jubiläum des Musikvereins Weißenbrunn

Kreismusikfest und Jubiläum des Musikvereins | 19.05.2019 Weißenbrunn
» 36 Bilder ansehen

Autor
dpa

dpa

Kontakt zum Autor

Autor zu »Meine Themen« hinzufügen

Veröffentlicht am:
09. 09. 2018
09:00 Uhr



^
Ändern Einverstanden

Diese Webseite nutzt Cookies für Funktions-, Statistik- und Werbezwecke. In unserer » Datenschutzerklärung können Sie die Cookie-Einstellungen ändern. Wenn Sie der Verwendung von Cookies zustimmen, klicken Sie bitte "Einverstanden".