Lade Login-Box.
zum Digital-Abo
Topthemen: 30 Jahre WiedervereinigungCoronavirusBlitzerwarnerVideosCotube

Brennpunkte

Japaner sind die Super-Touris - Deutsche eher unbeliebt

In der globalisierten Welt reisen Menschen in andere Kulturkreise und werden dort unterschiedlich wahrgenommen. Die Landsleute eines Landes sind eigentlich überall gerngesehen - das gilt allerdings nicht unbedingt für die Deutschen.



Japaner in Rothenburg ob der Tauber
Japanische Touristen vor dem Renaissance-Rathaus in Rothenburg ob der Tauber.   Foto: Stefan Kiefer

Japanische Urlauber sind in Europa Everybody's Darling. Ob in Großbritannien, Frankreich, Finnland oder Spanien - die Gäste aus dem Land der aufgehenden Sonne sind dort gerngesehen.

Das ist das Ergebnis einer heute veröffentlichten globalen Umfrage des Meinungsforschungsinstituts YouGov, für die 29.004 Erwachsene aus 26 Ländern befragt wurden. Auf die Frage, welche Urlauber am positivsten im eigenen Land wahrgenommen werden, nannten 26 Prozent der Finnen und 18 Prozent der Franzosen die Japaner. Auch in Deutschland und Spanien erreichten sie mit jeweils 12 Prozent die vergleichsweise höchsten Werte.

Die deutschen Urlauber hingegen können sich von den Japanern offensichtlich noch etwas abschauen. In Deutschlands Sonnen-Reise-Ziel Spanien nehmen nur sechs Prozent der Befragten die Deutschen als tadellose Touristen wahr. Doppelt so viele geben den Japanern den Vorzug. 17 Prozent der Spanier erklärten die Deutschen zu den unbeliebtesten Urlaubern. Lediglich beim Nachbarn Frankreich rücken die deutschen Gäste nah an die Japaner heran.

Auf den vorderen Rängen liegen die Deutschen noch bei Italienern und Dänen, von denen jeweils 18 Prozent sie zu den Lieblingsurlaubern kürten. Die skandinavischen Länder stellten einander besonders gute Noten aus, die Dänen stehen bei den Norwegern hoch im Kurs (23 Prozent), die Norweger bei den Schweden (22 Prozent).

Am anderen Ende der Beliebtheitsskala stehen laut der Umfrage in Europa Russen und Briten. Russische Touristen haben vor allem in Dänemark und Deutschland einen schlechten Ruf - 38 beziehungsweise 36 Prozent der dort Befragten nannten sie auf die Frage nach den unbeliebtesten Touristen. Die Briten wiederum kommen in Deutschland (39 Prozent) und Spanien (46 Prozent) am schlechtesten weg.

Damit haben sie etwas mit den Chinesen gemein: Touristen aus dem Reich der Mitte sind im Asien-Pazifik-Raum am unbeliebtesten. 67 Prozent der Menschen in Singapur halten Chinesen für die schlimmsten Touristen. Auch Vietnamesen und Thailänder mit 45 und 44 Prozent Ablehnungsquoten mögen die Urlauber aus China nicht. Auffällig bei den Befragten aus diesem geografischen Raum: Japaner sind auch hier besonders gerngesehen, in Singapur halten 43 Prozent, in Malaysia 36 Prozent der Befragten sie für die touristischen Musterknaben.

Die Deutschen und Briten sind in Europa am selbstkritischsten. Nur 40 Prozent der Deutschen und 29 Prozent der Briten glauben, dass der Auftritt ihrer Landsleute im Ausland positiv ist. Hingegen sind die Dänen (67 Prozent), Spanier (66 Prozent) und Italiener (61 Prozent) überzeugt, dass ihre Landsleute im Ausland einen guten Eindruck hinterlassen.

Autor
dpa

dpa

Kontakt zum Autor

Autor zu »Meine Themen« hinzufügen

Veröffentlicht am:
03. 09. 2019
07:35 Uhr

Für »Meine Themen« verfügbare Schlagworte

zu Meine Themen hinzufügen

Hinzufügen

Schlagwort zu
Meine Themen

zu Meine Themen hinzufügen

Hinzufügen

Sie haben bereits von 15 Themen gewählt

Bearbeiten

Sie verfolgen dieses Thema bereits

Entfernen

Für die Nutzung von "Meine Themen" ist ihr Einverständnis zur Datenspeicherung nötig.

Weiter
Personen aus Spanien
Diesen Artikel teilen / ausdrucken


 
Mehr zum Thema
«Oruc Reis»

12.10.2020

Türkei schickt «Oruc Reis» zurück ins Mittelmeer

«Eskalation» und «Bedrohung» - mit deutlichen Worten verurteilt Athen die erneute Entsendung eines türkischen Gas-Forschungsschiffes ins östliche Mittelmeer. Sind nun die Sondierungsgespräche zwischen beiden Staaten in G... » mehr

Bundeskanzlerin Merkel

14.07.2020

EU-Wiederaufbaufonds: Merkel vor EU-Gipfel kompromissbereit

Am Montag der Italiener Conte, am Dienstag der Spanier Sánchez - Kanzlerin Merkel führt vor dem EU-Gipfel über den europäischen Wiederaufbaufonds intensive Vorgespräche. Eine rasche Einigung wäre ein erster großer Erfolg... » mehr

Getxo

18.05.2020

Spanien dämpft Hoffnung auf baldige Öffnung für Touristen

Italien öffnet schon bald die Grenzen wieder für den Tourismus. In Spanien könnte es aber noch dauern. Selbst für die Bevölkerung werden die Kontaktsperren erst vorsichtig gelockert. » mehr

Margrethe Vestager

14.05.2020

Erste Auslands-Urlaubsziele vor dem Neustart

Ob ans Meer in Kroatien oder in die österreichischen Berge: Hält der Trend bei den Corona-Zahlen an, sind in Europa einige Grenzen ab 15. Juni wieder offen. Branche und Urlauber schöpfen Hoffnung. » mehr

Draußen sein

10.05.2020

Umstrittene Corona-Lockerungen in Spanien

Der Corona-Hotspot Spanien erzielt Erfolge im Kampf gegen das Virus. Das halbe Land darf daher am Montag die Ausgangsbeschränkungen lockern. Doch die Deeskalation macht nicht alle froh. Auf Mallorca wird geschimpft und u... » mehr

Nach Draußen

03.05.2020

Spanier feiern Lockerung von «Hausarrest» nach 48 Tagen

Wenige Länder wurden von der Corona-Pandemie so hart getroffen wie Spanien. Weil nun im Kampf gegen das Virus Erfolge erzielt werden, durften die Spanier nach sieben Wochen erstmals wieder Freizeit im Freien genießen. Ei... » mehr

Bildergalerie » zur Übersicht

Schulbus kollidiert mit Lkw Rügheim

Schulbus kollidiert mit Lastwagen | 23.11.2020 Rügheim
» 12 Bilder ansehen

THW Kiel - HSC 2000 Coburg 41:26 (22:13) Kiel

THW Kiel - HSC 2000 Coburg 41:26 (22:13) | 21.11.2020 Kiel
» 78 Bilder ansehen

Nutzfahrzeug auf Flugplatz fängt Feuer

Nutzfahrzeug fängt auf Flugplatz Feuer |
» 7 Bilder ansehen

Autor
dpa

dpa

Kontakt zum Autor

Autor zu »Meine Themen« hinzufügen

Veröffentlicht am:
03. 09. 2019
07:35 Uhr



^