Lade Login-Box.
Topthemen: Vor 40 Jahren in der Neuen PresseBlitzerwarnerGlobe-TheaterHSC 2000 Coburg

Brennpunkte

Kirchen in Sorge vor dem erstarkendem Rechtspopulismus

Zu Weihnachten stoßen die Botschaften wichtiger Kirchenvertreter traditionell auf breiteres Interesse als gewöhnlich. In diesem Jahr stehen die Sorgen vor dem erstarkten Rechtspopulismus und dem Missbrauch religiöser Botschaften im Mittelpunkt.



Christmette
Kardinal Reinhard Marx warnt vor dem Missbrauch religiöser Botschaften.   Foto: Andreas Gebert » zu den Bildern

Der Vorsitzende der katholischen Deutschen Bischofskonferenz, Reinhard Marx, hat in seiner Weihnachtsbotschaft eindringlich vor dem Missbrauch religiöser Botschaften gewarnt.

Religionen könnten in der gegenwärtigen Zeit mit steigenden Unsicherheiten und Sorgen als «Schwungrad für Fundamentalismus und für ein Freund-Feind-Denken, ja für Hass und Gewalt» missbraucht werden, sagte Marx am Heiligen Abend laut einem vom Münchner Erzbistum vorab verbreiteten Redemanuskript. Von daher betrachteten einige Menschen Religionen inzwischen eher als Teil des Problems.

Kardinal Marx sagte, «ein Denken in den Kategorien Freund und Feind, Gewinner und Verlierer, Sieger und Besiegte» setze sich immer stärker durch. «Selbst in unserem geordneten und doch überwiegend friedlichen und wohlhabenden Land kann man das spüren.» Angesichts dieser Gefahr müssten auch die christlichen Kirchen stets demütig und selbstkritisch auf sich selbst blicken.

Die Realität der Kirche brauche «immer neue Aufklärung im Licht der Botschaft von Weihnachten». Es brauche Mut und Kraft, «um gegen jeden Missbrauch der Religion aufzustehen», fügte Marx an. Wenn das gelinge, könne der Glaube «ein Teil der Lösung der großen Herausforderungen» sein, vor denen die Menschen auf der Welt stünden.

Der Ratsvorsitzende der Evangelischen Kirche, Heinrich Bedford-Strohm, warnte vor dem Einzug einer «menschlichen Kälte», gefördert «durch bestimmte rechtspopulistische Bewegungen, die ganze Gruppen pauschal abwerten». Dabei vertrage sich «die christliche Kraft der Toleranz, der Liebe und der Überzeugung, dass jeder Mensch nach dem Bilde Gottes geschaffen sei», nicht mit dem Rechtspopulismus, sagte er dem «Mannheimer Morgen» (Montag). «Deshalb sind viele seiner Anhänger besonders kirchenkritisch. Das bedeutet aber auch, dass man gegenüber Auffassungen, die die Intoleranz zum Programm machen, klare Kante zeigen muss.»

Prominente Kirchenvertreter grenzen sich seit längerer Zeit deutlich von der AfD ab. Der Chef des Zentralkomitees der deutschen Katholiken (ZdK), Thomas Sternberg, hatte die Partei als rechtsradikal bezeichnet und dazu aufgerufen, sie nicht zu wählen. Die Organisatoren des Evangelischen Kirchentags im Juni 2019 in Dortmund wollen AfD-Politiker von Podiumsdiskussionen ausschließen, da es in der Partei «einen fließenden Übergang zum Rechtsextremismus» gebe.

Auch Bedford-Strohm hatte sich zuletzt immer wieder kritisch über die AfD geäußert. In seiner Weihnachtsbotschaft bezeichnete der bayerische Landesbischof das Weihnachtsfest als «ein Wunder», in der Gott «einer Welt, in der es so viele Kriegserklärungen gibt, ein für alle Mal die Liebe» erkläre. Von daher sei Weihnachten immer wieder «faszinierend».

Die evangelische Hamburger Bischöfin Kirsten Fehrs stellte die integrierende Kraft des Weihnachtsfestes heraus. Sie erlebe immer wieder, dass sich Einwanderer und Flüchtlinge von der Weihnachtsfreude anstecken ließen. «Vielleicht ist Weihnachten sogar das integrativste Fest überhaupt, das wir haben», sagte sie.

Autor
dpa

dpa

Kontakt zum Autor

Autor zu »Meine Themen« hinzufügen

Veröffentlicht am:
24. 12. 2018
14:15 Uhr

Für »Meine Themen« verfügbare Schlagworte

zu Meine Themen hinzufügen

Hinzufügen

Schlagwort zu
Meine Themen

zu Meine Themen hinzufügen

Hinzufügen

Sie haben bereits von 15 Themen gewählt

Bearbeiten

Sie verfolgen dieses Thema bereits

Entfernen

Für die Nutzung von "Meine Themen" ist ihr Einverständnis zur Datenspeicherung nötig.

Weiter
Alternative für Deutschland Evangelische Kirche Evangelischer Kirchentag Heinrich Kirchen und Hauptorganisationen einzelner Religionen Rechtspopulismus Reinhard Marx Religionen Thomas Sternberg Weihnachten Weihnachtsbotschaft
Diesen Artikel teilen / ausdrucken


 
Mehr zum Thema
Deutsche Katholiken

13.09.2019

Deutsche Katholiken auf Konfrontationskurs mit dem Papst

Nach dem Missbrauchsskandal will sich die katholische Kirche in Deutschland reformieren. Doch jetzt funkt der Vatikan dazwischen - mit einer sehr klaren Botschaft. » mehr

«Gottlos glücklich»

19.06.2019

Steinmeier wirbt für mehr Einmischung

Mit viel Prominenz hat der Evangelische Kirchentag in Dortmund begonnen. Er rückt das Vertrauen, das vielen in der Gesellschaft abhanden gekommen ist, in den Fokus. Und schon an Tag eins gibt es klare politische Botschaf... » mehr

ZdK-Präsident Thomas Sternberg

23.09.2019

Sternberg will Konflikt mit dem Vatikan entschärfen

Die deutschen Bischöfe wollen ab Montag in Fulda über einen Reformprozess beraten. Der Vatikan hat sie gewarnt, bloß nicht zu weit zu gehen. Nun gibt es versöhnliche Töne aus Deutschland. » mehr

EU-Osterweiterung

25.05.2019

Warnung vor Rechtsruck beim Superwahltag

Am Sonntag zählt's: Zum Finale der Europawahl sind auch die deutschen Wähler zu den Urnen gerufen. Christ- und Sozialdemokraten fürchten Verluste - und das Erstarken rechter EU-Gegner. » mehr

Gottesdienst in Straubing

02.05.2019

Zahl der Kirchenmitglieder halbiert sich bis 2060

Bei Mitgliedern und Finanzen gehen die beiden großen Konfessionen düsteren Zeiten entgegen. Das haben sich katholische und evangelische Kirche jetzt bescheinigen lassen. Einen Lichtblick sieht eine Untersuchung dennoch. » mehr

Organspende

24.09.2019

Organspende-Anhörung: Viele Experten fordern große Reform

Wie kann man zu mehr lebensrettenden Organspenden kommen? Und mit welchen ethischen Folgen? Der Bundestag berät über zwei Alternativen, und beide Lager sammeln Argumente - auch von Sachverständigen. » mehr

Bildergalerie » zur Übersicht

Gallus-Kirchweih in Küps

Gallus-Kirchweih in Küps | 22.10.2019 Küps
» 25 Bilder ansehen

25 Jahre Eigenständigkeit Untermerzbach

25 Jahre Eigenständigkeit Untermerzbach | 21.10.2019 Untermerzbach
» 13 Bilder ansehen

Ausstellung "Bunte Palette" Steinwiesen

Ausstellung "Bunte Palette" | 20.10.2019 Steinwiesen
» 32 Bilder ansehen

Autor
dpa

dpa

Kontakt zum Autor

Autor zu »Meine Themen« hinzufügen

Veröffentlicht am:
24. 12. 2018
14:15 Uhr



^