Lade Login-Box.
Topthemen: Loewe-InsolvenzNP-FirmenlaufGlobe-TheaterMordfall OttingerHSC 2000 CoburgStromtrasse

Brennpunkte

Kran stürzt von Google-Neubau auf Straße

Durch die Straßen von Seattle fegen heftige Sturmböen, als plötzlich ein riesiger Baukran vom Dach eines Gebäudes in die Tiefe stürzt - und ein halbes Dutzend Autos unter sich begräbt. Ein Baby hat großes Glück.



Baukran gestürzt
Der Kran fiel vom Dach eines etwa sechsgeschössigen Gebäudes in den laufenden Verkehr und zerquetschte fünf Autos.   Foto: Greg Gilbert/The Seattle Times

In der US-Westküstenmetropole Seattle sind mindestens vier Menschen ums Leben gekommen, als ein Kran vom Dach eines Gebäudes auf eine darunter liegende Straße gestürzt ist.

Ein vier Monate altes Baby und zwei weitere Verletzte wurden ins Krankenhaus gebracht, schwebten aber nicht in Lebensgefahr, wie die örtliche Feuerwehr mitteilte.

Der Kran war demnach am Samstagnachmittag vom Dach des etwa sechsgeschossigen Gebäudes in den laufenden Verkehr gekracht und hatte sechs Autos getroffen. Auf Fotos waren völlig zerquetschte Fahrzeugwracks unter dem gelben Stahlkran zu sehen.

Zwei der Toten waren nach Angaben der Feuerwehr Bauarbeiter, die mit dem Kran in die Tiefe stürzten. Die beiden anderen saßen in zermalmten Autos. Die «Seattle Times» zitierte mehrere Augenzeugen und Meteorologen, denen zufolge zum Zeitpunkt des Unglücks heftige Sturmböen durch die Straße fegten. Der Kran, der gerade abgebaut wurde, zerbrach in mehrere Teile, die auf das Gebäudedach und die Straße stürzten.

«Es war schrecklich», schilderte eine nebenan arbeitende Frau der Zeitung. Der Kran sei etwa acht bis neun Stockwerke hoch gewesen. «Ich habe nach oben geschaut. Der Wind war wirklich stark.» Auf einem See in der Nachbarschaft seien Boote durch den Wellengang mächtig ins Schaukeln geraten.

Das schwer beschädigte Gebäude gehört laut «Seattle Times» zum Komplex des neuen Google Campus in Seattle. Das Projekt - dem Bericht nach eines der größten laufenden Bauvorhaben in der Millionenstadt - sollte demnach Ende des Jahres abgeschlossen werden, erst vor wenigen Tagen habe Google seinen Firmenschriftzug angebracht.

Autor
dpa

dpa

Kontakt zum Autor

Autor zu »Meine Themen« hinzufügen

Veröffentlicht am:
28. 04. 2019
07:49 Uhr

Für »Meine Themen« verfügbare Schlagworte

zu Meine Themen hinzufügen

Hinzufügen

Schlagwort zu
Meine Themen

zu Meine Themen hinzufügen

Hinzufügen

Sie haben bereits von 15 Themen gewählt

Bearbeiten

Sie verfolgen dieses Thema bereits

Entfernen

Für die Nutzung von "Meine Themen" ist ihr Einverständnis zur Datenspeicherung nötig.

Weiter
Auto Bauarbeiter Debakel Feuerwehren Gebäude Gebäudedächer Google Millionenstädte Säuglinge und Kleinkinder Tote Verkehr
Diesen Artikel teilen / ausdrucken


 
Mehr zum Thema
Massenkarambolage

29.04.2019

Massenunfälle auf der A71: Zwei Tote und viele Verletzte

Ein Augenblick der Unaufmerksamkeit genügt - schon krachen mehrere Autos ineinander. Um zu helfen, leistet die Feuerwehr Schwerstarbeit. Auch auf der A71, wo es wenige Stunden zuvor schon eine Massenkarambolage gab. » mehr

Durchsuchung

16.02.2019

Sechs Tote bei Schießerei in einer Fabrik nahe Chicago

Er war gerade entlassen worden: Ein 45-Jähriger hat in einer Fabrik in der Nähe von Chicago um sich geschossen - zunächst auf Kollegen, dann auf eintreffende Polizisten. » mehr

Schnee in Köln

31.01.2019

Köln und Bonn tief verschneit

Köln/Offenbach(dpa) - Heftiger Schneefall hat die Millionenstadt Köln teilweise lahmgelegt. Der Verkehr auf dem Flughafen Köln/Bonn wurde zeitweilig unterbrochen. 16 Flüge wurden gestrichen, zehn Abflüge und sechs Ankünf... » mehr

Massenkarambolage

09.06.2019

Sechs Tote bei Massenkarambolage in Polen

Sechs Todesopfer und vermutlich 16 Verletzte hat eine Massenkarambolage auf einer Autobahn in Polen gefordert. Nach Angaben von Polizei und Feuerwehr war ein Lastwagen nahe der Stadt Stettin (polnisch Szczecin) am Sonnta... » mehr

Gewitter über Brandenburg

12.06.2019

Schäden durch neue Unwetter im Nordosten

Nach dem Gewitter ist vor dem Gewitter: Das gilt zurzeit für die Wetterlage in Deutschland. Wind, Regen und Hagel richten Schäden an und halten auch den Verkehr auf. » mehr

Unwetter über Brandenburg

12.06.2019

Bis zu 800 Blitze pro Minute - Starkregen flutet den Osten

Nach dem Gewitter ist vor dem Gewitter: Das gilt zurzeit für die Wetterlage in Deutschland. Wind, Regen und Hagel richten Schäden an und halten auch den Verkehr auf. » mehr

Bildergalerie » zur Übersicht

Mittelaltermarkt Ebern

Mittelaltermarkt Ebern | 16.06.2019 Ebern
» 22 Bilder ansehen

Eröffnung Albertsbeach

Eröffnung Albertsbeach | 15.06.2019 Coburg
» 17 Bilder ansehen

Kevin Kravietz: Empfang in Ahorn Ahorn

Kevin Kravietz: Empfang in Ahorn | 13.06.2019 Ahorn
» 21 Bilder ansehen

Autor
dpa

dpa

Kontakt zum Autor

Autor zu »Meine Themen« hinzufügen

Veröffentlicht am:
28. 04. 2019
07:49 Uhr



^
Ändern Einverstanden

Diese Webseite nutzt Cookies für Funktions-, Statistik- und Werbezwecke. In unserer » Datenschutzerklärung können Sie die Cookie-Einstellungen ändern. Wenn Sie der Verwendung von Cookies zustimmen, klicken Sie bitte "Einverstanden".