Lade Login-Box.
zum Digital-Abo
Topthemen: Urlaub daheimCoronavirusBlitzerwarnerVideosCotube

Brennpunkte

Maas: «Dringender Handlungsbedarf» im Verhältnis zu den USA

Seit dem Amtsantritt von US-Präsident Trump ist das Verhältnis zwischen Deutschland und den Vereinigten Staaten merklich abgekühlt. Das will Außenminister Maas ändern.



Heiko Maas
«Transatlantische Beziehungen außerordentlich wichtig»: Bundesaußenminister Heiko Maas.   Foto: Bernd von Jutrczenka/dpa

Bundesaußenminister Heiko Maas sieht einen «dringenden Handlungsbedarf» zur Verbesserung der schwer angeschlagenen Beziehungen zu den USA.

«Die transatlantischen Beziehungen sind außerordentlich wichtig, sie bleiben wichtig und wir arbeiten auch dafür, dass sie eine Zukunft haben. Aber so, wie sie jetzt sind, erfüllen sie nicht mehr die Ansprüche, die beide Seiten daran haben», sagte er in einem Interview der Deutschen Presse-Agentur.

Der SPD-Politiker warnte auch davor zu glauben, dass bei einer möglichen Abwahl von US-Präsident Donald Trump am 4. November automatisch eine Besserung eintritt. «Jeder, der meint, dass mit einem Präsidenten der Demokratischen Partei wieder alles so wird in der transatlantischen Partnerschaft, wie es mal war, unterschätzt die strukturellen Veränderungen.» Herausforderer Trumps ist der Demokrat Joe Biden.

Seit dem Amtsantritt Trumps vor dreieinhalb Jahren haben sich die Beziehungen Deutschlands und der EU zu den USA drastisch verschlechtert. Der US-Präsident hat sich Deutschland als eine Art Lieblingsgegner unter den Verbündeten ausgesucht und schreckt dabei auch nicht vor Strafmaßnahmen zurück. Weil Deutschland bei den Verteidigungsausgaben das Nato-Ziel von zwei Prozent des Bruttoinlandsprodukts deutlich unterschreitet, will er rund 10.000 der knapp 35.000 in Deutschland stationierten US-Soldaten abziehen. Deutschland ist derzeit der zweitgrößte Truppenstandort außerhalb der USA nach Japan. Die Soldaten sind vor allem in Rheinland-Pfalz, Bayern, Baden-Württemberg und Hessen stationiert.

Aber auch der deutsche Handelsüberschuss ist Trump ein Dorn im Auge und gegen die Ostseepipeline Nord Stream 2 von Russland nach Deutschland gehen die USA mit Sanktionen vor, die demnächst noch verschärft werden sollen.

© dpa-infocom, dpa:200628-99-590578/2

Autor
dpa

dpa

Kontakt zum Autor

Autor zu »Meine Themen« hinzufügen

Veröffentlicht am:
28. 06. 2020
10:32 Uhr

Für »Meine Themen« verfügbare Schlagworte

zu Meine Themen hinzufügen

Hinzufügen

Schlagwort zu
Meine Themen

zu Meine Themen hinzufügen

Hinzufügen

Sie haben bereits von 15 Themen gewählt

Bearbeiten

Sie verfolgen dieses Thema bereits

Entfernen

Für die Nutzung von "Meine Themen" ist ihr Einverständnis zur Datenspeicherung nötig.

Weiter
Auswärtiges Amt Außenminister Bundesaußenminister Deutsche Presseagentur Donald Trump Heiko Maas Joe Biden Politikerinnen und Politiker der SPD Präsidenten der USA Soldaten US-Soldaten
Diesen Artikel teilen / ausdrucken


 
Mehr zum Thema
Trump in Ramstein

16.06.2020

Fast 10.000 US-Soldaten sollen Deutschland verlassen

US-Präsident Trump beschwert sich seit Jahren über den deutschen Verteidigungsetat. Jetzt zieht er Konsequenzen. Tausende Soldaten sollen als Strafaktion abgezogen werden. Die Bundesregierung wurde nur sehr oberflächlich... » mehr

Schwere Explosion

05.08.2020

Beirut unter Schock - Zahl der Toten steigt auf mindestens 100

Der Libanon steckt derzeit in einer seiner schwersten Krisen. Mitten in diesen politischen Turbulenzen kommt es am Hafen von Beirut zu einer gewaltigen Explosion. Retter zählen am Abend Dutzende Todesopfer und enorm viel... » mehr

Angela Merkel

16.04.2020

Nach Trump-Kritik: Merkel nimmt WHO in Schutz

Alle gegen Trump: Der US-Präsident hat mit seiner Kritik an der WHO alle verärgert, die mehr internationale Zusammenarbeit wollen. Das bekommt er nach Berliner Lesart auch bei einer G7-Konferenz zu spüren. Das Weiße Haus... » mehr

Maas und Netanjahu

11.06.2020

Maas versucht sich als Vermittler im Nahost-Konflikt

Der Konflikt im Nahen Osten droht wieder zu eskalieren. Inwieweit kann Deutschland dazu beitragen, das zu verhindern? Außenminister Maas versucht das bei einer Reise in die Region auszuloten. » mehr

Heiko Maas

07.06.2020

Maas: Zusammenarbeit mit US-Truppen in gemeinsamem Interesse

Unter Präsident Trump nahmen die deutsch-amerikanischen Spannungen stetig zu. Mit einem Truppenabzug aus Deutschland würden sie sicher nicht geringer - zumal er Trumps Wahlkampf geschuldet sein könnte. » mehr

Bundeswehreinsatz im Irak

06.01.2020

Maas will Irak zur Fortsetzung von Anti-IS-Kampf bewegen

Die Eskalation zwischen den USA und dem Iran gefährdet womöglich deutsche Sicherheitsinteressen. Auch weil die Folge ein Erstarken der Terrormiliz IS im Irak sein könnte. Die Bundesregierung versucht jetzt zu retten, was... » mehr

Bildergalerie » zur Übersicht

Muggendorfer Gebirgslauf

Muggendorfer Gebirgslauf | 05.08.2020
» 24 Bilder ansehen

Der Coburger Bahnhof der Zukunft Coburg

Der Coburger Bahnhof der Zukunft | 03.08.2020 Coburg
» 21 Bilder ansehen

Fridays for Future und Critical Mass in Coburg Coburg

Fridays for Future und Critical Mass in Coburg | Coburg
» 32 Bilder ansehen

Autor
dpa

dpa

Kontakt zum Autor

Autor zu »Meine Themen« hinzufügen

Veröffentlicht am:
28. 06. 2020
10:32 Uhr



^
OK

Diese Webseite verwendet u.a. Cookies zur Analyse und Verbesserung der Webseite, zum Ausspielen personalisierter Anzeigen und zum Teilen von Artikeln in sozialen Netzwerken. Unter » Datenschutz erhalten Sie weitere Informationen und Möglichkeiten, diese Cookies auszuschalten.