Lade Login-Box.
Topthemen: Vor 40 Jahren in der Neuen PresseBlitzerwarnerGlobe-TheaterHSC 2000 Coburg

Brennpunkte

Maas besucht «Tropen-Trump» Bolsonaro

Viel Besuch hat der rechtspopulistische brasilianische Präsident Bolsonaro in den ersten vier Monaten seiner Amtszeit noch nicht bekommen. Jedenfalls nicht aus Europa. Heiko Maas wagt sich nun als erster EU-Außenminister nach Brasilia. Eine schwierige Mission.



Außenminister Maas in Brasilien
Heiko Maas (SPD), Außenminister der Bundesrepublik, steigt am Flughafen in Salvador da Bahia in die Regierungsmaschine.   Foto: Fabian Sommer

Bundesaußenminister Heiko Maas will bei seinem Treffen mit dem rechtspopulistischen brasilianischen Präsident Jair Bolsonaro an diesem Dienstag die heiklen Streitfragen klar ansprechen.

«Sicherlich werden wir auch über Themen reden wie Klimaschutz, den Regenwald, das Thema Menschenrechte, Minderheiten, Homosexuelle», sagte er vor seinen Gesprächen mit dem Staatschef und dessen Außenminister Ernesto Araujo in Brasilia. «Das muss man in einer Partnerschaft auch miteinander austauschen können.»

Maas ist der erste Regierungsvertreter eines EU-Landes, der seit dem Amtsantritt am 1. Januar von dem brasilianischen Präsidenten empfangen wird. Der 64-jährige Rechtspopulist Bolsonaro stellt wie US-Präsident Donald Trump internationale Verträge und Institutionen in Frage und richtet seine Politik ganz an nationalen Interessen aus. Maas will solchen Tendenzen eine «Allianz der Multilateralisten» entgegensetzen und sucht dafür bei seinem viertägigen Lateinamerika-Besuch Verbündete.

Brasilien ist die erste Station der Reise, mit der Maas die lange vernachlässigten Beziehungen zu der Region neu beleben will. Zum Auftakt seines Besuchs im größten Land Lateinamerikas hatte er am Montag von der Küstenmetropole Salvador da Bahia eine klare Botschaft an Bolsonaro gesendet. «Wir erleben derzeit gefährliche Rückschritte», sagte er. «Populismus und Nationalismus sind weltweit auf dem Vormarsch. Und über Jahrzehnte erkämpfte Errungenschaften werden heute nicht mehr nur diskutiert, sondern sie werden teilweise sogar infrage gestellt.»

Bolsonaro hat im Wahlkampf mit Hassreden gegen Homosexuelle, Frauen und Schwarze schockiert. Außerdem hat er deutlich gemacht, dass Klima- und Umweltschutz nicht zu seinen Prioritäten zählen. Er will keine neuen Schutzgebiete für den Regenwald im Amazonasgebiet ausweisen und weitere Rodungen zulassen. In den Medien wird Bolsonaro immer wieder als «Tropen-Trump» betitelt, weil er einen ähnlichen Kurs wie der US-Präsident verfolgt und ihm auch im Politikstil ähnelt.

Die Bundesregierung hat nach der Wahl Bolsonaros erklärt, die neue Regierung an ihren Taten messen zu wollen. Maas weist darauf hin, dass einige besorgniserregende Ankündigungen bisher nicht umgesetzt worden sind - zum Beispiel der Ausstieg aus dem Pariser Klimaschutzabkommen oder dem UN-Menschenrechtsrat. «Deshalb interessiert uns der Weg, den dieses Land, diese Regierung einschlagen will», sagt er. «Brasilien war in der Vergangenheit ein wichtiger Partner Deutschlands, und wir wollen, dass das in Zukunft so sein soll. Dafür müssen wir uns aber auch vergewissern über die Wertebasis, die eine solche Partnerschaft ausmacht.»

Autor
dpa

dpa

Kontakt zum Autor

Autor zu »Meine Themen« hinzufügen

Veröffentlicht am:
30. 04. 2019
13:49 Uhr

Für »Meine Themen« verfügbare Schlagworte

zu Meine Themen hinzufügen

Hinzufügen

Schlagwort zu
Meine Themen

zu Meine Themen hinzufügen

Hinzufügen

Sie haben bereits von 15 Themen gewählt

Bearbeiten

Sie verfolgen dieses Thema bereits

Entfernen

Für die Nutzung von "Meine Themen" ist ihr Einverständnis zur Datenspeicherung nötig.

Weiter
Außenminister Brasilianische Staatspräsidenten Bundesaußenminister Donald Trump Heiko Maas Hoher Vertreter der EU für Außen- und Sicherheitspolitik Jair Bolsonaro Präsidenten der USA Rechtspopulisten Regierungen und Regierungseinrichtungen Regierungschefs Regierungseinrichtungen der Bundesrepublik Deutschland Regierungsmitglieder UN-Menschenrechtsrat
Diesen Artikel teilen / ausdrucken


 
Mehr zum Thema
Heiko Maas spricht vor UN-Vollversammlung

26.09.2019

Maas für Multilateralismus: Kein «Verrat am eigenen Land»

Vor mehr als einem Jahr präsentierte Außenminister Maas die Idee einer «Allianz für Multilateralismus». Jetzt nimmt sie bei der UN-Vollversammlung Gestalt an. » mehr

US-Militär im persischen Golf

29.08.2019

Maas will EU-Einsatz für Golfregion nur unter Bedingungen

Soll die EU einen eigenen Beitrag zur Sicherung des Schiffsverkehrs in der Straße von Hormus leisten? Mit dieser Frage beschäftigen sich die EU-Außenminister. Militärexperten warnen vor Zurückhaltung - auch wenn ein Eins... » mehr

Irans Präsident Ruhani spricht vor UN-Vollversammlung

26.09.2019

Ruhani startet Friedensinitiative für Golfregion ohne USA

Kann die Eskalationsspirale zwischen dem Iran und den USA gestoppt werden? Zumindest versichern beide Seiten, dass sie keinen Krieg wollen. Jetzt gibt es von einer Seite einen Friedensplan - an dem die andere Seite aber ... » mehr

Heiko Maas

29.10.2019

Maas fordert «Luft der Freiheit» für Menschen in Ägypten

Aus EU-Sicht garantiert Ägypten im krisengeschüttelten Nahen Osten vor allem eines: Stabilität. Das harte Vorgehen der Regierung gegen Oppositionelle stößt in Brüssel aber auf heftige Kritik. Außenminister Maas spricht b... » mehr

Jean Asselborn und Heiko Maas

17.06.2019

EU folgt US-Vorwürfen gegen Iran nicht

Kann man den USA blind vertrauen, wenn sie den Iran für die Angriffe auf Tanker im Golf von Oman verantwortlich machen? Mehrere europäische Außenminister verweigern den Amerikanern hier vorerst die Gefolgschaft. Eine Ans... » mehr

Kramp-Karrenbauer empfängt Pompeo in Berlin

08.11.2019

Pompeo: Deutschland muss mit den USA für Freiheit kämpfen

Zoff zwischen den USA und Deutschland? Den gibt es seit Trumps Amtsantritt zu genüge. Aber nicht beim Besuch seines Außenministers Pompeo in Berlin. Er lobt Deutschland einerseits - und nimmt es andererseits auch in die ... » mehr

Bildergalerie » zur Übersicht

Coburger Weihnachtsbaum 2019

Anlieferung Coburger Weihnachtsbaum | 18.11.2019 Coburg
» 19 Bilder ansehen

BBC Coburg - Gießen 46ers Rackelos 101:78 (58:34) Coburg

BBC Coburg - Gießen 46ers Rackelos 101:78 (58:34) | 17.11.2019 Coburg
» 46 Bilder ansehen

Rathaussturm in Steinberg Steinberg

Rathaussturm in Steinberg | 16.11.2019 Steinberg
» 8 Bilder ansehen

Autor
dpa

dpa

Kontakt zum Autor

Autor zu »Meine Themen« hinzufügen

Veröffentlicht am:
30. 04. 2019
13:49 Uhr



^