Lade Login-Box.
zum Digital-Abo
Topthemen: CoronavirusVideosCotubeBlitzerwarner

Brennpunkte

Merkel trifft Tschechiens Regierungschef

Ein Milliardär und Populist kommt zu Besuch nach Berlin. Nein, kein Präsident aus Übersee, sondern der tschechische Ministerpräsident Babis. Dissonanzen sind vorprogrammiert.



Merkel empfängt Babis
Bundeskanzlerin Angela Merkel (CDU) empfängt vor dem Bundeskanzleramt den tschechischen Ministerpräsidenten Andrej Babis.   Foto: Wolfgang Kumm

Kanzlerin Angela Merkel trifft an diesem Mittwoch den tschechischen Ministerpräsidenten Andrej Babis. Babis, der als entschiedener Gegner einer solidarischen Flüchtlingspolitik in Europa gilt, wird mit militärischen Ehren empfangen.

Neben den deutsch-tschechischen Beziehungen sollten außen- und europapolitische Themen erörtert werden, hieß es aus dem Kanzleramt. Babis trifft auch mit Bundestagspräsident Wolfgang Schäuble (CDU) zusammen. Es ist Babis' Antrittsbesuch in Berlin.

Das Gespräch mit Merkel ist das erste bilaterale Treffen des 64-jährigen Milliardärs mit der Kanzlerin seit seinem Amtsantritt im vorigen Dezember. Erst im Juli hatte er mit seiner populistischen ANO-Bewegung im zweiten Anlauf das Vertrauen des Parlaments in Prag gewonnen. Sein Minderheitskabinett mit den Sozialdemokraten wird von den Kommunisten geduldet - das galt als Tabubruch in dem postsozialistischen Land.

Babis bekräftigte vor kurzem, «keinen einzigen illegalen Migranten» aufnehmen zu wollen. Nach den Ereignissen in Chemnitz fühlte er sich in seiner Haltung bestätigt: «Die Europäer haben Angst und stehen unter Schock - das gilt auch für Chemnitz», sagte er im Fernsehsender «Prima». «Wir wollen hierzulande, weder in Afrika noch im Nahen Osten, leben.» In Chemnitz war es zuletzt zu Demonstrationen von Rechtsgerichteten, Neonazis und Gegnern der Flüchtlingspolitik der Bundesregierung sowie zu Gegenprotesten gekommen. Anlass war, dass ein Deutscher erstochen worden war, mutmaßlich von Flüchtlingen, die inzwischen in Untersuchungshaft sitzen.

In Tschechien stehen in einem Monat Kommunal- und Teilwahlen zum Senat an. Umfragen sehen die ANO des Regierungschefs vorn. Der Zeitung «Lidove noviny» sagte Babis, er wolle mit Merkel neben der Migrationspolitik primär über die wirtschaftliche Zusammenarbeit reden. Über einen Treuhandfonds ist der Unternehmer selbst an einer Stickstofffabrik in Sachsen-Anhalt und an einer Großbäckerei beteiligt. Manche Beobachter schließen deshalb nicht aus, dass er in Berlin diplomatischere Töne als bisher anschlagen könnte.

Autor
dpa

dpa

Kontakt zum Autor

Autor zu »Meine Themen« hinzufügen

Veröffentlicht am:
05. 09. 2018
13:36 Uhr

Für »Meine Themen« verfügbare Schlagworte

zu Meine Themen hinzufügen

Hinzufügen

Schlagwort zu
Meine Themen

zu Meine Themen hinzufügen

Hinzufügen

Sie haben bereits von 15 Themen gewählt

Bearbeiten

Sie verfolgen dieses Thema bereits

Entfernen

Für die Nutzung von "Meine Themen" ist ihr Einverständnis zur Datenspeicherung nötig.

Weiter
Andrej Babis Bundeskanzleramt Bundeskanzlerin Angela Merkel CDU Flüchtlingspolitik Kanzler Milliardäre Tschechische Premierminister Wolfgang Schäuble
Diesen Artikel teilen / ausdrucken


 
Mehr zum Thema
Angela Merkel

12.03.2020

Merkel mahnt in Coronakrise Verzicht auf soziale Kontakte an

Möglichst wenig unter Leute gehen, auch kleinere Veranstaltungen absagen und Krankenhaus-Plätze für Corona-Patienten frei halten: Bund und Länder haben sich auf Maßnahmen gegen die Ausbreitung des Virus geeinigt. Die Kan... » mehr

Mögliche Kandidaten

23.02.2020

Keine rasche Einigung auf Teamlösung für CDU-Spitze in Sicht

Zerreißt es die CDU bei der Suche nach einem Nachfolger von Parteichefin Kramp-Karrenbauer? Eine Lösung ist kompliziert - auch, weil damit eine Richtungsentscheidung verbunden ist. » mehr

Bodo Ramelow

13.06.2020

Erstes Land ohne Kontaktbegrenzung: Kritik an Thüringer Weg

Als erstes Bundesland hebt Thüringen die Kontaktbeschränkungen auf. Es gibt Kritik, auch im Land selbst. Mit Brandenburg zieht bereits ab Montag ein weiteres Land nach. » mehr

Gespräche

11.06.2020

Merkel pocht auf mehr Marktzugang in China

Kanzlerin Merkel und Chinas Premier Li haben schon lange nicht mehr so intensiv gesprochen. Es gibt viel anzupacken: Der Streit um Hongkong, mehr Marktöffnung und ein Ausbau der Kooperation trotz Corona-Krise. » mehr

EuGH-Urteil

02.04.2020

EuGH: Drei Länder hätten Asylbewerber aufnehmen müssen

Es war vor allem ein Zeichen der Solidarität: Während der Hochphase der Flüchtlingskrise beschlossen die EU-Staaten, Griechenland und Italien Asylbewerber abzunehmen. Drei Länder beteiligten sich jedoch nicht - und wurde... » mehr

Angela Merkel

27.05.2020

Merkel mahnt: «Wir leben immer noch am Anfang der Pandemie»

Abstand halten, Mundschutz im Bus - bei manchem hat der Corona-Frust längst eingesetzt. Dennoch seien Grundregeln weiter wichtig, meint Kanzlerin Merkel. Nicht zuletzt aus Rücksicht auf andere: «Ich leb' ja nicht alleine... » mehr

Bildergalerie » zur Übersicht

Lagerhalle in Geiselwind brennt völlig aus Geiselwind

Lagerhalle brennt völlig aus | 23.06.2020 Geiselwind
» 31 Bilder ansehen

BMW und Motorrad stoßen auf der B 173 zusammen Redwitz an der Rodach

BMW und Motorrad stoßen auf der B 173 zusammen | 23.06.2020 Redwitz an der Rodach
» 8 Bilder ansehen

Motorradunfall bei Sonnefeld

Motorradunfall bei Sonnefeld | 23.06.2020 Sonnefeld
» 7 Bilder ansehen

Autor
dpa

dpa

Kontakt zum Autor

Autor zu »Meine Themen« hinzufügen

Veröffentlicht am:
05. 09. 2018
13:36 Uhr



^
OK

Diese Webseite verwendet u.a. Cookies zur Analyse und Verbesserung der Webseite, zum Ausspielen personalisierter Anzeigen und zum Teilen von Artikeln in sozialen Netzwerken. Unter » Datenschutz erhalten Sie weitere Informationen und Möglichkeiten, diese Cookies auszuschalten.