Lade Login-Box.
zum Digital-Abo
Topthemen: Urlaub daheimCoronavirusBlitzerwarnerVideosCotube

Brennpunkte

Neue Suche nach Rebecca an See in Ost-Brandenburg

Der verdächtige Schwager der vermissten Rebecca wurde aus der Untersuchungshaft entlassen. Die Polizei gibt aber nicht auf bei ihren Bemühungen, die Leiche des Mädchens zu finden.



Suche nach Rebecca
Suche nach Rebecca: Die Schülerin wird seit fünf Wochen vermisst.   Foto: Patrick Pleul

Fünf Wochen nach dem Verschwinden der 15-jährigen Rebbecca aus Berlin hat die Polizei eine Suche an einem kleinen See in Ost-Brandenburg gestartet. Mit einem Boot und Echolot suchte die Polizei den Herzberger See ab.

Auch ein Taucher war am Ufer und im Wasser zu sehen. Eine Polizeisprecherin bestätigte nur, das dort Kriminalpolizisten mit Spürhunden und Unterstützung vom Technischen Hilfswerk (THW) unterwegs seien. Die Polizei hatte den Zugang zum See zum Teil abgesperrt.

Der Herzberger See liegt östlich des Scharmützelsees. Er ist etwa einen Kilometer lang und sehr schmal. In der dortigen Umgebung hatte die Polizei bereits in der vergangenen Woche mit Spürhunden gesucht. Auch an einer Landstraße am Scharmützelsee wurde gesucht. Zuvor hatte die Polizei Waldgebiete bei Storkow durchkämmt. Am Wolziger See war sie mit Leichenspürhunden und Tauchern im Einsatz, gefunden wurde nichts.

Die Gegend südöstlich von Berlin ist unter anderem deswegen so im Fokus der Polizei, weil der verdächtige Schwager von Rebecca auf der dort verlaufenden Autobahn A12 Berlin-Frankfurt am Tag des Verschwindens und dem Abend danach unterwegs gewesen sein soll.

Rebecca wird seit genau fünf Wochen vermisst. Polizei und Staatsanwaltschaft nehmen an, dass sie getötet wurde. Der von der Polizei verdächtigte Schwager wurde am Freitag aus der Untersuchungshaft entlassen. Die Indizien gegen ihn ergeben nach Einschätzung eines Ermittlungsrichters keinen dringenden Tatverdacht.

Die Anwältin des Schwagers hatte kritisiert, dass die Ermittlungen der Polizei einseitig verlaufen würden. Die Behörden hätten sehr früh die Arbeitshypothese gefasst, dass Rebecca tot und ihr Schwager der Täter sei, sagte Petra Klein dem Sender RBB. «Man könnte derzeit die Vermutung haben, dass die Polizei nicht mehr die Aufklärung des Falles in erster Linie verfolgt, sondern eigentlich nur noch mit der Suche nach einer Leiche beschäftigt ist, die es möglicherweise gar nicht gibt.» Die Veröffentlichung vieler Details der Ermittlungen sowie eines Fotos des Verdächtigen habe zu einer Vorverurteilung und einer «Jagd auf meinen Mandanten» geführt.

Autor
dpa

dpa

Kontakt zum Autor

Autor zu »Meine Themen« hinzufügen

Veröffentlicht am:
25. 03. 2019
18:27 Uhr

Für »Meine Themen« verfügbare Schlagworte

zu Meine Themen hinzufügen

Hinzufügen

Schlagwort zu
Meine Themen

zu Meine Themen hinzufügen

Hinzufügen

Sie haben bereits von 15 Themen gewählt

Bearbeiten

Sie verfolgen dieses Thema bereits

Entfernen

Für die Nutzung von "Meine Themen" ist ihr Einverständnis zur Datenspeicherung nötig.

Weiter
Ermittlungsrichter Leichen Mädchen Polizei Rundfunk Berlin-Brandenburg Scharmützelsee Technisches Hilfswerk Untersuchungshaft Vermisste
Diesen Artikel teilen / ausdrucken


 
Mehr zum Thema
Ermittlungen im Fall Rebecca

13.03.2019

Spuren-Auswertung im Fall Rebecca dauert

Eine Hundertschaft Polizisten und Leichenspürhunde haben vergangene Woche nach der Leiche von Rebecca gesucht - ohne Erfolg. Seit Dienstag hat die Polizei eine neue Stelle im Blick. Experten des THW sollen helfen. » mehr

Prozess in Moers

26.05.2020

Bundesweiter Missbrauchsfall: Zehn Jahre Haft für Soldaten

Ein 27-Jähriger gesteht, kleine Kinder schwer missbraucht und Aufnahmen davon mit anderen Verdächtigen geteilt zu haben. Der Fall gehört zu einem bundesweiten Kinderpornografie-Tauschring. Nun muss der Mann dafür lange Z... » mehr

Fahndungsseite des BKA

24.05.2020

BKA: 1800 Kinder in Deutschland vermisst

Verschwinden Kinder, muss nicht zwangsläufig eine Straftat die Ursache dafür sein. Früh, schnell und auch öffentlich zu suchen, ist nach Einschätzung von Experten entscheidend für den Fahndungserfolg. » mehr

Kabinettssitzung

02.09.2020

Rechtsextremismus: Ausschuss gibt Handlungsempfehlungen

Rechtsextremistische Gewalttaten haben das Land erschüttert. Die Bundesregierung sucht nach Antworten, auch im Gespräch mit Wissenschaft und Zivilgesellschaft. » mehr

Suche nach Rebecca

12.03.2019

Polizei und THW suchen in Brandenburg nach Rebecca

Die großangelegte Suche mit hundert Polizisten nach der vermissten Berliner Schülerin brachte vergangene Woche kein Ergebnis. Nun brach die Mordkommission erneut nach Brandenburg auf - unterstützt vom Technischen Hilfswe... » mehr

Rettungskräfte im Einsatz

15.12.2019

Zahl der Toten steigt nach Vulkanausbruch in Neuseeland

Suchmannschaften haben sich auf Neuseelands Vulkaninsel zurückgewagt. Auch Taucher waren am Wochenende im Einsatz. Doch die Suche nach den beiden noch vermissten Leichen blieb erfolglos. Derweil sterben immer mehr Brando... » mehr

Bildergalerie » zur Übersicht

"It'z Jazz around the Globe" in Coburg

"It'z Jazz around the Globe" in Coburg | 26.09.2020 Coburg
» 111 Bilder ansehen

Busfahrer streiken in Coburg Coburg

Streik der Busfahrer in Coburg | 25.09.2020 Coburg
» 10 Bilder ansehen

ICE kollidiert mit Schafherde Sonneberg

ICE kollidiert mit Schafherde | 23.09.2020 Sonneberg
» 23 Bilder ansehen

Autor
dpa

dpa

Kontakt zum Autor

Autor zu »Meine Themen« hinzufügen

Veröffentlicht am:
25. 03. 2019
18:27 Uhr



^