Lade Login-Box.
zum Digital-Abo
Topthemen: Urlaub daheimCoronavirusBlitzerwarnerVideosCotube

Brennpunkte

Schulen: Kritik wegen geplanter Aufhebung von Abstandsregel

Nach den Sommerferien könnte es in den Schulen wieder relativ normal und ohne Abstandsregel weitergehen, das wird zumindest angestrebt - Lehrergewerkschafter sehen das aber kritisch. Die GEW fordert nun einen «runden Tisch».



Hygienemaßnahmen vor Schulbeginn
Ein Hinweisschild mit der Aufschrift «Bitte Abstand halten - mind. 1,5m Meter» klebt im Kreisgymnasium in Bad Krozingen auf einem Tisch.   Foto: Philipp von Ditfurth/dpa

Die geplante Rückkehr zum Schulbetrieb ohne Abstandsregeln stößt bei der Gewerkschaft Erziehung und Wissenschaft (GEW) auf Unverständnis.

In allen Branchen gelte weiter die Abstandspflicht von 1,5 Metern. Dazu komme die Maskenpflicht im Öffentlichen Personennahverkehr und in Geschäften. In den Schulen sollten die Schutzmaßnahmen aber aufgegeben werden, kritisierte GEW-Vorstandsmitglied Ilka Hoffmann am Mittwoch. Die Bildungsgewerkschaft forderte einen «runden Tisch, an dem Politik, Gewerkschaften, Eltern- und Schülervertretungen sowie Mediziner zusammenkommen und über Lösungswege entscheiden».

Vertreter einzelner Bundesländer haben inzwischen mehrfach ihre Absicht geäußert, nach den Sommerferien an den Schulen wieder in den Normalbetrieb zurückzukehren. Auch die Präsidentin der Kultusministerkonferenz und rheinland-pfälzische Bildungsministerin, Stefanie Hubig (SPD) bekräftigte das am Mittwoch im ARD-«Morgenmagazin» erneut. Hubig plädiert in diesem Zusammenhang auch für ein Ende der Abstandsregel an den Schulen.

An Grundschulen ist diese in einigen Bundesländern bereits aufgehoben und es wird wieder im Klassenverband unterrichtet. Auch Bundesgesundheitsminister Jens Spahn (CDU) zeigte sich am Mittwoch offen für weitgehende Öffnungen im Bildungsbereich nach dem Sommer. «Wenn sich das Infektionsgeschehen so fortsetzt über den Sommer, kann auch nach den Sommerferien der Regelbetrieb in Kitas und Schulen wieder starten», sagte er dem Nachrichtenportal «The Pioneer».

Die meisten Länder gehen bis spätestens Mitte Juli in die Sommerferien. «Die nächsten Wochen müssen wir uns noch durchhangeln, aber nach den Sommerferien brauchen wir möglichst verlässlichen Unterricht», sagte Bundesbildungsministerin Anja Karliczek der Zeitschrift «Bild der Frau» (Erscheinungstermin 12.6.). Sie vermutet, dass es eine «Mischung aus Präsenzunterricht und digitalem Unterricht» geben wird.

Grünen-Chefin Annalena Baerbock forderte am Mittwoch konkrete Leitlinien für Kitas und Schulen nach dem Sommer. Sie müssten vorbereitet sein, falls es im Herbst zu erneuten lokalen oder regionalen Infektionsgeschehen komme, sagte sie nach einem Fachgespräch mit Experten aus dem Bildungsbereich, der Medizin und mit Gewerkschaftsvertretern. «Dafür müssen wir gerüstet sein, um nicht noch mal in eine Situation des völligen Chaos zu starten.»

Baerbock formulierte zudem «Mindestanforderungen für einen Regelbetrieb unter Pandemiebedingungen»: Unterricht und Betreuung sollte in den gewohnten Gruppen und Klassen ohne Abstandsregeln stattfinden. Dafür müssten die Gruppen aber möglichst strikt voneinander getrennt werden. Für Eltern und Beschäftigte sollte gewährleistet werden, dass Abstandsregeln zwischen ihnen eingehalten werden könnten. Nötig sei auch eine bundesweit abgestimmte wissenschaftliche Begleitung der Komplettöffnung von Bildungseinrichtungen.

Neben der GEW äußern auch Lehrerverbände Bedenken beim Thema Rückkehr zum Normalbetrieb. Der Deutsche Lehrerverband plädiert in diesem Fall für eine Maskenpflicht auch im Unterricht. Der Deutsche Philologenverband fordert zumindest zwei Mal wöchentlich Corona-Reihentests für Schüler und Lehrer.

Autor
dpa

dpa

Kontakt zum Autor

Autor zu »Meine Themen« hinzufügen

Veröffentlicht am:
10. 06. 2020
18:23 Uhr

Für »Meine Themen« verfügbare Schlagworte

zu Meine Themen hinzufügen

Hinzufügen

Schlagwort zu
Meine Themen

zu Meine Themen hinzufügen

Hinzufügen

Sie haben bereits von 15 Themen gewählt

Bearbeiten

Sie verfolgen dieses Thema bereits

Entfernen

Für die Nutzung von "Meine Themen" ist ihr Einverständnis zur Datenspeicherung nötig.

Weiter
ARD Anja Karliczek Annalena Baerbock Bundesbildungsminister Bundesgesundheitsminister CDU Gewerkschaft Erziehung und Wissenschaft Gewerkschaften Jens Spahn Kultus- und Bildungsminister Kultusministerkonferenzen Lehrerinnen und Lehrer Lehrerverbände SPD Schulen Schülerinnen und Schüler
Diesen Artikel teilen / ausdrucken


 
Mehr zum Thema
Geschlossene Grundschule

18.06.2020

Kultusminister beraten über Schule nach den Sommerferien

Nach dem Sommer sollen alle im gewohnten Klassenverband wieder in die Schule. Soweit der Plan. Aber so einfach wird das nicht. Es gibt Bedenken und Sorgen. Die Kultusminister der Länder suchen nach Antworten. » mehr

Mit Maske

03.08.2020

Debatte um Maskenpflicht in Schulen

Maskenpflicht im Unterricht? Das hängt momentan vom Wohnort ab. In einem Bundesland gilt sie für manche Schüler sogar während des Unterrichts. Auch in Mecklenburg-Vorpommern wird noch mal überlegt - obwohl das Schuljahr ... » mehr

Schule

18.06.2020

Schule nach den Sommerferien ohne Abstandsregel geplant

Nach dem Ja von Kanzlerin Merkel und den Ministerpräsidenten für eine Rückkehr zum Regelschulbetrieb nach den Sommerferien, haben sich die Kultusminister der Länder nun festgelegt: Die Abstandsregel an den Schulen soll i... » mehr

Schule

14.06.2020

Debatte über besten Weg für Schulöffnungen hält an

Woche für Woche kehren mehr Schülerinnen und Schüler zurück in den Präsenzunterricht. Doch wie soll man sie und ihre Lehrer schützen? Um den richtigen Weg wird weiter gerungen. » mehr

Unterricht

27.04.2020

Kultusminister diskutieren Rückkehr-Vorschlag für Schulen

Küchentisch statt Klassenzimmer: So sah für viele Kinder und Jugendliche der Lernalltag aus in den letzten Wochen. Nach und nach sollen nun immer mehr von ihnen zurückkehren in die Schulen. » mehr

Leeres Klassenzimmer

17.04.2020

Schäuble bringt Verkürzung der Sommerferien ins Spiel

Die Sommerferien verkürzen, um den wegen der Corona-Pandemie ausgefallenen Unterricht teilweise nachzuholen - klingt eigentlich plausibel. Das findet auch Bundestagspräsident Schäuble. Die zuständigen Länder-Kultusminist... » mehr

Bildergalerie » zur Übersicht

Muggendorfer Gebirgslauf

Muggendorfer Gebirgslauf | 05.08.2020
» 24 Bilder ansehen

Der Coburger Bahnhof der Zukunft Coburg

Der Coburger Bahnhof der Zukunft | 03.08.2020 Coburg
» 21 Bilder ansehen

Fridays for Future und Critical Mass in Coburg Coburg

Fridays for Future und Critical Mass in Coburg | Coburg
» 32 Bilder ansehen

Autor
dpa

dpa

Kontakt zum Autor

Autor zu »Meine Themen« hinzufügen

Veröffentlicht am:
10. 06. 2020
18:23 Uhr



^
OK

Diese Webseite verwendet u.a. Cookies zur Analyse und Verbesserung der Webseite, zum Ausspielen personalisierter Anzeigen und zum Teilen von Artikeln in sozialen Netzwerken. Unter » Datenschutz erhalten Sie weitere Informationen und Möglichkeiten, diese Cookies auszuschalten.