Lade Login-Box.
zum Digital-Abo
Topthemen: Urlaub daheimCoronavirusBlitzerwarnerVideosCotube

Brennpunkte

Schwangere ermordet und Baby aus dem Bauch geschnitten

Eine Mutter und ihre Tochter sollen eine junge Frau mit Babykleidung gelockt und brutal ermordet haben - um an ihr ungeborenes Kind zu kommen. Ermittler in Chicago berichten über schockierende Einzelheiten eines grausamen Verbrechens.



Angehörige des Opfers
Familienangehörige treffen am Büro des Gerichtsmediziners von Cook County ein.   Foto: Ashlee Rezin/Chicago Sun-Times

In der US-Metropole Chicago sind drei Verdächtige festgenommen worden, die eine hochschwangere 19-Jährige ermordet und ihr das Baby aus dem Leib geschnitten haben sollen.

Die Leiche der seit April vermissten jungen Frau wurde in einem Müllcontainer im Hinterhof des Wohnhauses der mutmaßlichen Täter entdeckt, wie die Polizei in Chicago mitteilte. Laut Medienberichten lebt das Baby, zu seinem Zustand gab es zunächst keine offiziellen Informationen.

«Das ist kein TV, das ist das wahre Leben», sagte Hauptkommissar Eddie Johnson vor den Journalisten. Demnach sollen eine 46-Jährige und ihre 24-jährige Tochter die junge Frau mit einem Kabel erwürgt und ihr das ungeborene Kind gewaltsam aus ihrem Leib geschnitten haben. Sie stehen unter Mordverdacht. Der 40 Jahre alte Freund der Mutter wurde als Mittäter verhaftet.

Das Opfer hatte die Frauen über eine Facebook-Gruppe kennengelernt. Die Schwangere war zu ihnen gegangen in der Erwartung, Babykleidung von ihnen zu bekommen. Das Kabel, mit dem sie stranguliert wurde, fanden die Ermittler bei der Leiche.

Die Frau wurde seit dem 23. April vermisst. Die Polizei erhielt dann am 7. Mai von einem Freund der Ermordeten Hinweise auf den Facebook-Kontakt zwischen der jungen Frau und den mutmaßlichen Täterinnen. Die tatverdächtige Tochter behauptete dann, ihre Mutter habe das Baby bekommen. Ein DNA-Test bewies schnell das Gegenteil.

Einem NBC-Bericht zufolge liegt das Baby in einem Krankenhaus, dieses könne aber keine Auskunft zu seinem Zustand geben. Eine Sprecherin der Familie der Ermordeten sagte, dass dem Kind schon ein Name gegeben worden sei. Es heiße Yadiel, wie es die Mutter gewünscht habe. Die «Chicago Tribune» schrieb am Freitag, der Familie sei gesagt worden, dass das Baby hirntot sei. Der Ehemann der Getöteten sagte der Zeitung, die Familie bete dafür, dass der kleine Junge dennoch überleben werde. «Er ist ein Geschenk Gottes, das uns meine Frau hinterlassen hat.»

Die Getötete kam dem Zeitungsbericht zufolge mit ihren Eltern als Kind von Mexiko in die USA. Sie sei die Älteste von vier Geschwistern gewesen und habe bereits einen drei Jahre alten Sohn. Ihre Familie habe für Ende April eine Babyparty für sie organisieren wollen, weil sie bei ihrem ersten Kind keine gehabt habe. Stattdessen habe die Familie die vergangenen Wochen damit verbracht, nach ihr zu suchen, schrieb die Zeitung weiter.

Ein ähnlicher Fall hatte sich bereits 2015 im US-Bundesstaat Colorado ereignet. Dort hatte ein Frau eine Schwangere unter dem Vorwand zu sich nach Hause gelockt, ihr Umstandskleidung schenken zu wollen. Sie soll dann auf die Frau eingestochen und sie gewürgt haben. Anschließend schnitt sie ihr die Tochter aus dem Bauch. Das Baby starb nach dem Angriff, die Mutter überlebte schwer verletzt. Die Täterin wurde wegen versuchten vorsätzlichen Mordes verurteilt.

Autor
dpa

dpa

Kontakt zum Autor

Autor zu »Meine Themen« hinzufügen

Veröffentlicht am:
17. 05. 2019
16:46 Uhr

Für »Meine Themen« verfügbare Schlagworte

zu Meine Themen hinzufügen

Hinzufügen

Schlagwort zu
Meine Themen

zu Meine Themen hinzufügen

Hinzufügen

Sie haben bereits von 15 Themen gewählt

Bearbeiten

Sie verfolgen dieses Thema bereits

Entfernen

Für die Nutzung von "Meine Themen" ist ihr Einverständnis zur Datenspeicherung nötig.

Weiter
Eddie Johnson Ermittler Familien Frauen Getötete Mord Mordverdacht Mütter Polizei Schwangere Verbrecher und Kriminelle Verhaftungen
Diesen Artikel teilen / ausdrucken


 
Mehr zum Thema
Polizei im Einsatz

03.10.2019

Tatverdächtiger nach Schüssen in Niederbayern in Haft

In Abensberg fallen am Mittwochabend mehrfach Schüsse. Ein Mann stirbt, ein anderer wird schwer verletzt. Gegen einen 41-Jährigen ergeht Haftbefehl. Die Ermittler rätseln über sein Motiv. » mehr

Mordverdacht in Kita

28.05.2020

Erzieherin unter Mordverdacht - bereits ähnliche Vorfälle

Erschreckende Erkenntnisse im Fall einer unter Mordverdacht stehenden Erzieherin: Die Ermittler sind auf etliche Vorfälle in früheren Kitas der 25-Jährigen gestoßen, bei denen es auch zu Atemproblemen von Kindern kam. De... » mehr

Mordfall Weizsäcker

04.06.2020

Mordfall Weizsäcker: Mit zerschnittener Hand Notruf gewählt

Der Sohn des früheren Bundespräsidenten Richard von Weizsäcker hielt einen Vortrag, als er unvermittelt erstochen wurde. Ein Polizist schildert nun im Prozess, wie er Fritz von Weizsäcker helfen wollte. Der mutmaßliche M... » mehr

Tote durch Schüsse in Hanau Hanau

Aktualisiert am 20.02.2020

Rassistischer Anschlag in Hanau: Deutscher erschießt zehn Menschen

Mehr als vier Monate nach dem Anschlag von Halle erschüttert Deutschland ein weiteres blutiges Attentat. Ein Deutscher tötet in Hanau neun Menschen. Anschließend erschießt er wohl seine Mutter und sich selbst. Merkel spr... » mehr

Hanau

20.02.2020

Nach Gewalttat in Hanau: Was wir wissen - und was nicht

Ein Deutscher schießt in Hanau um sich. Zehn Menschen sterben, mehrere werden verletzt. Was steckt hinter der Gewalttat? Viele Fragen bleiben zunächst unbeantwortet. » mehr

Gedenken

01.08.2019

Nach Gleis-Attacke: Psychiatrisches Gutachten wird erstellt

In welcher psychischen Verfassung war der Tatverdächtige im Fall der Frankfurter Gleis-Attacke? Das soll nun ein Gutachter beurteilen. Derweil gehen für die Familie des toten Jungen viele Spenden ein. » mehr

Bildergalerie » zur Übersicht

HSC Coburg: Training und Media Day

HSC Coburg: Training und Media Day | 12.08.2020 Coburg
» 25 Bilder ansehen

WG: HSC - mögliche Aufmacher

WG: HSC - mögliche Aufmacher | 12.08.2020 Coburg
» 26 Bilder ansehen

Großbrand in Tettau auf Bauernhof

Großbrand auf Tettauer Bauernhof | 09.08.2020 Tettau
» 50 Bilder ansehen

Autor
dpa

dpa

Kontakt zum Autor

Autor zu »Meine Themen« hinzufügen

Veröffentlicht am:
17. 05. 2019
16:46 Uhr



^
OK

Diese Webseite verwendet u.a. Cookies zur Analyse und Verbesserung der Webseite, zum Ausspielen personalisierter Anzeigen und zum Teilen von Artikeln in sozialen Netzwerken. Unter » Datenschutz erhalten Sie weitere Informationen und Möglichkeiten, diese Cookies auszuschalten.