Lade Login-Box.
Topthemen: Loewe-InsolvenzNP-FirmenlaufGlobe-TheaterMordfall OttingerHSC 2000 CoburgStromtrasse

Brennpunkte

Tausende Ärzte an kommunalen Kliniken im Warnstreik

Protest in weißen Arztkitteln: Mehrere Tausend Klinikärzte aus ganz Deutschland haben während eines eintägigen Warnstreiks in Frankfurt demonstriert. Ihnen geht es vor allem um den Bereitschaftsdienst.



Klinikärzte streiken in Frankfurt am Main
Klinikärzte streiken in Frankfurt am Main.   Foto: Silas Stein

Mehrere Tausend Ärzte aus dem ganzen Bundesgebiet haben in Frankfurt eine Wiederaufnahme von Tarifgesprächen für die Mediziner in kommunalen Kliniken gefordert.

Auf der bundesweit zentralen Kundgebung während eines eintägigen Warnstreiks ging es ihnen vor allem um verbesserte Regelungen für den Bereitschaftsdienst. «Nur gesunde Ärzte können kranken Patienten helfen», betonte einer der demonstrierenden Ärzte mit Blick auf die Belastungen langer Bereitschaften am Wochenende. Andere wiesen auf Transparenten und Plakaten auf Hunderte unbezahlter Überstunden hin, die sie bereits angesammelt haben.

Der Marburger Bund, die gewerkschaftliche Interessenvertretung der Ärzte, strebt nach den bisherigen gescheiterten Tarifgesprächen vor allem neue Voraussetzungen für die Bereitschaftsdienste an. Dabei geht es unter anderem um zwei freie Wochenenden pro Monat und klare Höchstgrenzen für die Zahl der Bereitschaftsdienste.

An dem bundesweiten Warnstreik nahmen Klinikärzte aus 13 Bundesländern teil. Die Ärzte der kommunalen Kliniken in Hamburg, Berlin und Brandenburg gehören nach Angaben der Ärzteorganisation nicht dem Tarifverbund an. In den vom Warnstreik betroffenen Kliniken wurde demnach eine Notdienstversorgung sichergestellt.

«Es hat sich großer Unmut über die Arbeitgeber angestaut. Dieser Unmut bricht sich nun Bahn. Die Ärztinnen und Ärzte in den kommunalen Kliniken erwarten konkrete Verbesserungen ihrer Arbeitsbedingungen: weniger Belastung, bessere Planung und mehr Zeit für Familie und Privatleben», sagte Rudolf Henke, Vorsitzender des Marburger Bundes, über den Protest. Die Polizei schätzte wie auch die Veranstalter die Zahl der Teilnehmer an der zentralen Kundgebung in Frankfurt auf rund 5000.

Der Verband kommunaler Arbeitgeber (VKA) forderte den Marburger Bund auf, von der Straße schnell wieder an den Verhandlungstisch zurückzukehren. Die gewerkschaftliche Interessenvertretung der Ärzte habe über das erste Angebot der Arbeitgeber vom 13. März noch nicht inhaltlich gesprochen. Angesichts dessen habe der VKA «kein Verständnis für den Abbruch der Verhandlungen und Kampfmaßnahmen in diesem Ausmaß» erklärte dessen Verhandlungsführer Dirk Tenzer.

Autor
dpa

dpa

Kontakt zum Autor

Autor zu »Meine Themen« hinzufügen

Veröffentlicht am:
10. 04. 2019
15:36 Uhr

Für »Meine Themen« verfügbare Schlagworte

zu Meine Themen hinzufügen

Hinzufügen

Schlagwort zu
Meine Themen

zu Meine Themen hinzufügen

Hinzufügen

Sie haben bereits von 15 Themen gewählt

Bearbeiten

Sie verfolgen dieses Thema bereits

Entfernen

Für die Nutzung von "Meine Themen" ist ihr Einverständnis zur Datenspeicherung nötig.

Weiter
Arbeitgeber Katja Kipping Klinikärzte Krankenhäuser und Kliniken Marburger Bund Patienten Polizei Ärzte
Diesen Artikel teilen / ausdrucken


 
Mehr zum Thema
Ärztin

22.05.2019

Einigung bei Klinikärzten - keine weiteren Streiks

Monatelang haben die Ärzte der kommunalen Kliniken mit den Arbeitgebern über mehr freie Wochenenden und eine bessere Bezahlung gestritten. Jetzt gibt es eine Einigung. » mehr

Hausarzt

23.04.2019

Fehler und Fachchinesisch: Arztbriefe oft unverständlich

Der Arztbrief aus der Klinik übermittelt dem Hausarzt klare Informationen über seinen Patienten. Theoretisch. In der Praxis klagen viele Mediziner über schwer verständliche Formulierungen. » mehr

Notaufnahme

09.06.2019

Warum an Wochenenden mehr Menschen im Krankenhaus sterben

Aussuchen kann man es sich meist nicht, doch klar ist: Am Wochenende aufgenommene Patienten haben in Kliniken oft ein höheres Sterberisiko. Dass wie häufig angenommen eine schlechtere Versorgung die Hauptursache ist, bez... » mehr

Schwerer Unfall

22.04.2019

Verletzte Überlebende von Madeira sind zurück in der Heimat

Endlich zu Hause: Nach der Buskatastrophe von Madeira kehren die Überlebenden in ihre Heimatorte zurück. Wie das Unglück geschah, woher die Toten stammen - das ist offiziell noch offen. » mehr

Organspende

14.02.2019

Mehr Zeit und Geld für Organspenden in den Kliniken

Spender-Organe für Tausende schwerkranke Menschen werden dringend benötigt - doch oft scheitern mögliche Entnahmen auch an Hindernissen in den Krankenhäusern. Das soll sich nun auf breiter Front ändern. » mehr

Organspenden

06.05.2019

Zweites Modell für neue Organspende-Regeln wird vorgestellt

Allgemein gibt es große Zustimmung zu lebensrettenden Organspenden. Doch konkret Ja sagen bisher längst nicht so viele. Der Bundestag will deshalb neue Regeln schaffen - nun liegen zwei Alternativen vor. » mehr

Bildergalerie » zur Übersicht

Mittelaltermarkt Ebern

Mittelaltermarkt Ebern | 16.06.2019 Ebern
» 22 Bilder ansehen

Eröffnung Albertsbeach

Eröffnung Albertsbeach | 15.06.2019 Coburg
» 17 Bilder ansehen

Kevin Kravietz: Empfang in Ahorn Ahorn

Kevin Kravietz: Empfang in Ahorn | 13.06.2019 Ahorn
» 21 Bilder ansehen

Autor
dpa

dpa

Kontakt zum Autor

Autor zu »Meine Themen« hinzufügen

Veröffentlicht am:
10. 04. 2019
15:36 Uhr



^
Ändern Einverstanden

Diese Webseite nutzt Cookies für Funktions-, Statistik- und Werbezwecke. In unserer » Datenschutzerklärung können Sie die Cookie-Einstellungen ändern. Wenn Sie der Verwendung von Cookies zustimmen, klicken Sie bitte "Einverstanden".