Lade Login-Box.
Topthemen: Vor 40 Jahren in der Neuen PresseBlitzerwarnerGlobe-TheaterHSC 2000 Coburg

Brennpunkte

UN-Hilfswerk warnt vor Gefahren für Flüchtlinge auf Landweg

Der Seeweg über das Mittelmeer ist nach Ansicht von Experten der Vereinten Nationen trotz vieler Unglücke nicht die tödlichste Flüchtlingsroute. Schon auf dem Weg dahin sterben demnach deutlich mehr Menschen.



UN-Flüchtlingshilfswerk
Vincent Cochetel, UNHCR-Beauftragter für die Situation der Flüchtlinge auf der zentralen Mittelmeerroute.   Foto: Martial Trezzini/Keystone/AP/dpa

Das UN-Flüchtlingshilfswerk (UNHCR) hat vor den Gefahren für Migranten auf dem Weg zum Mittelmeer gewarnt.

Das Hilfswerk gehe davon aus, dass vermutlich mindestens doppelt so viele Menschen auf dem Weg zum Mittelmeer stürben wie im Mittelmeer selbst, sagte Vincent Cochetel, UNHCR-Beauftragter für die Situation der Flüchtlinge auf der zentralen Mittelmeerroute, der «Welt am Sonntag». Wieviele es genau seien, könne niemand «mit Sicherheit sagen, aber es ist eine Tragödie».

Im Oktober hatte das UN-Flüchtlingshilfswerk mitgeteilt, dass bei der Flucht über das Mittelmeer in diesem Jahr bereits mehr als 1000 Menschen ertrunken seien. 2018 hatte das UNHCR 2277 Tote ?und Vermisste gezählt.?

Die Internationale Organisation für Migration (IOM) nennt als Haupttodesursachen auf den Landrouten für 2018 Verkehrsunglücke,

gefolgt von Verdursten, Gewalttaten, Verhungern und Krankheiten, wie die «Welt am Sonntag» schreibt.

Autor
dpa

dpa

Kontakt zum Autor

Autor zu »Meine Themen« hinzufügen

Veröffentlicht am:
03. 11. 2019
08:40 Uhr

Für »Meine Themen« verfügbare Schlagworte

zu Meine Themen hinzufügen

Hinzufügen

Schlagwort zu
Meine Themen

zu Meine Themen hinzufügen

Hinzufügen

Sie haben bereits von 15 Themen gewählt

Bearbeiten

Sie verfolgen dieses Thema bereits

Entfernen

Für die Nutzung von "Meine Themen" ist ihr Einverständnis zur Datenspeicherung nötig.

Weiter
Debakel Die Internationale Ertrinken Flüchtlinge Flüchtlingsrouten Gefahren Migranten Migration Nationen Tote UNO Uno-Flüchtlingshilfswerk Vermisste
Diesen Artikel teilen / ausdrucken


 
Mehr zum Thema
«Alan Kurdi» in Hafen eingelaufen

03.11.2019

«Alan Kurdi» in italienischem Hafen eingetroffen

Als sie endlich im Hafen ankamen, waren nicht nur die geretteten Migranten erleichtert. Auch die Crew der «Alan Kurdi» ist glücklich, einen gefährlichen Einsatz unversehrt überstanden zu haben. » mehr

Flüchtlinge im Boot

26.07.2019

Retter: Mindestens 70 Tote bei Bootsunglück im Mittelmeer

Ein Ende des erbitterten Streits über die Seenotrettung ist nicht in Sicht. Wird der Tod vieler Menschen im Mittelmeer etwas daran ändern? » mehr

Nach Bootsunglück vor libyscher Küste

27.07.2019

Hilfsorganisation befürchtet bis zu 200 Tote vor Libyen

Beim jüngsten Flüchtlingsdrama auf dem Mittelmeer gehen Helfer von immer höheren Todeszahlen aus. Der Rote Halbmond spricht von 67 Leichen, die bislang geborgen wurden. Über hundert Menschen werden noch vermisst. » mehr

Matteo Salvini

28.07.2019

Trotz Bootsdrama: Italien lässt Migranten auf Schiff

Der Lauf der Dinge ist bekannt: Migranten werden im Mittelmeer gerettet, dürfen aber nicht an Land, solange Europa sich nicht rührt. Auch das wohl schwerste Flüchtlingsdrama in diesem Jahr bringt Italien von diesem Kurs ... » mehr

Migration im Mittelmeer

15.09.2019

«Ocean Viking»: Flüchtlinge dürfen in Italien an Land

Rettungsschiffe mit Migranten mussten immer wieder lange auf dem Mittelmeer ausharren, bis EU-Staaten sich auf eine Verteilung der Menschen verständigt hatten. Um das zu ändern, würde Deutschland 25 Prozent der Gerettete... » mehr

Kämpfe in Tripolis

09.04.2019

UN fürchten um schnelle politische Lösung in Libyen

Auch wenn die heftigsten Kämpfe zunächst ausgesetzt sind: Eine politische Lösung in Libyen ist nicht in Sicht. Eine für das Wochenende geplante Friedenskonferenz droht zu scheitern. » mehr

Bildergalerie » zur Übersicht

BBC - Frankfurt Skyliners 86:68 Coburg

BBC - Frankfurt Skyliners 86:68 | 15.12.2019 Coburg
» 40 Bilder ansehen

Schwerer Unfall auf der A 73 Eisfeld

Schwerer Unfall auf der A 73 | 15.12.2019 Eisfeld
» 7 Bilder ansehen

Jugend turnt und spielt in Steinwiesen Steinwiesen

Jugend turnt und spielt in Steinwiesen | 14.12.2019 Steinwiesen
» 22 Bilder ansehen

Autor
dpa

dpa

Kontakt zum Autor

Autor zu »Meine Themen« hinzufügen

Veröffentlicht am:
03. 11. 2019
08:40 Uhr



^