Lade Login-Box.
zum Digital-Abo
Topthemen: Urlaub daheimCoronavirusBlitzerwarnerVideosCotube

Brennpunkte

US-Gericht: Umstrittene Öl-Pipeline muss Betrieb einstellen

Jahrelang hatte sich der Stamm der Standing Rock Sioux gegen den Bau einer Öl-Pipeline gewehrt. Doch Donald Trump machte eine Entscheidung seines Vorgängers Obama rückgängig und ordnete die Fertigstellung der umstrittenen Leitung an. Nun allerdings muss der US-Präsident einen Rückschlag hinnehmen.



Pipeline-Baustelle
Baumaschinen und Rohre an einer Baustelle der Pipeline Dakota Access.   Foto: Tom Stromme/The Bismarck Tribune/AP/dpa

Ein US-Bundesgericht hat einer Beschwerde amerikanischer Ureinwohner Recht gegeben und vorerst den Stopp des Betriebs einer umstrittenen Öl-Pipeline angeordnet.

Die Pipeline Dakota Access müsse wegen Umweltbedenken innerhalb eines Monats geleert und der Betrieb eingestellt werden, erklärte Richter James Boasberg am Montag. Nun soll es eine neue Studie zu den möglichen Folgen der Pipeline für die Umwelt geben, insbesondere mit Blick auf eine Querung des Flusses Missouri im Bundesstaat South Dakota.

Der Stamm der Standing Rock Sioux wehrt sich seit Jahren gegen die Pipeline. Der frühere Präsident Barack Obama ordnete die Einstellung der Bauarbeiten an, sein Nachfolger Donald Trump hingegen setzt sich für die Fertigstellung der Röhren ein. Die unter der Erde verlegte und knapp 1900 Kilometer lange Pipeline bringt Öl aus der Fracking-Förderung im Bundesstaat North Dakota nach Illinois. Die Röhre verläuft entlang eines Reservats der Ureinwohner, weswegen sie und Umweltschützer Wasserverunreinigungen und die Beeinträchtigung heiliger Stätten befürchten.

Unabhängig davon hatten die Energiekonzerne Dominion und Duke am Sonntag erklärt, ihre geplante Atlantic Coast Pipeline aufgrund von Verzögerung durch Rechtsstreitigkeiten und zunehmenden Kosten nicht mehr zu bauen. Die Kosten für die knapp 1000 Kilometer lange Erdgas-Pipeline, die von West Virginia nach North Carolina führen sollte, seien inzwischen auf rund acht Milliarden US-Dollar angestiegen, hieß es zur Begründung weiter. Zudem waren die Öl- und Gaspreise zuletzt deutlich gefallen.

© dpa-infocom, dpa:200706-99-694897/2

Autor
dpa

dpa

Kontakt zum Autor

Autor zu »Meine Themen« hinzufügen

Veröffentlicht am:
06. 07. 2020
18:47 Uhr

Für »Meine Themen« verfügbare Schlagworte

zu Meine Themen hinzufügen

Hinzufügen

Schlagwort zu
Meine Themen

zu Meine Themen hinzufügen

Hinzufügen

Sie haben bereits von 15 Themen gewählt

Bearbeiten

Sie verfolgen dieses Thema bereits

Entfernen

Für die Nutzung von "Meine Themen" ist ihr Einverständnis zur Datenspeicherung nötig.

Weiter
Barack Obama Donald Trump Energiewirtschaftsunternehmen Präsidenten der USA Rechtsstreits Streitereien Umweltschützer
Diesen Artikel teilen / ausdrucken


 
Mehr zum Thema
Donald Trump

10.07.2020

Streit um Trumps Finanzunterlagen geht weiter

US-Präsident Trump hat nach einem Urteil des Supreme Court beste Chancen, dass Details über seine Finanzen und Steuerunterlagen nicht vor der Wahl im November an die Öffentlichkeit kommen. Ausgestanden ist der Streit um ... » mehr

Trauerrede

31.07.2020

Trump nach Wahl-Vorstoß: «Will keine Verschiebung»

Trump steht wegen der Corona-Pandemie drei Monate vor der Wahl unter Druck. Mit immer neuen Aussagen sät er Zweifel an der Sicherheit der Abstimmung - dann spielt er sogar mit dem Gedanken einer Verschiebung. Dafür ernte... » mehr

John Lewis gestorben

18.07.2020

Kämpfer, Optimist, moralischer Kompass: John Lewis ist tot

Bürgerrechtler John Lewis ist eine Ikone des Widerstands gegen die Diskriminierung Schwarzer in den USA. Er marschierte 1963 zusammen mit Martin Luther King. Noch bis zu seinem letzten Atemzug kämpfte der langjährige Abg... » mehr

Angriff auf Twitter-Accounts

16.07.2020

«Harter Tag» bei Twitter: Riesiger Hack prominenter Accounts

Wenn Berühmtheiten wie Barack Obama, Elon Musk und Jeff Bezos etwas auf Twitter schreiben, hat das Gewicht. Umso schwerer wiegt es, wenn die Prominenten-Accounts in einem groß angelegten kriminellen Hack missbraucht werd... » mehr

Robert Mueller

13.07.2020

Mueller soll erneut vor US-Kongress befragt werden

Nach der Begnadigung von Trump-Berater Stone kritisiert der frühere FBI-Sonderermittler Robert Mueller die Entscheidung deutlich. Stone bleibe ein verurteilter Verbrecher. Nun wollen die Demokraten ihn dazu im US-Senat b... » mehr

Verteidigungsministerin

17.07.2020

Kramp-Karrenbauer: Zehn Prozent der Nato-Fähigkeiten stellen

Die deutschen Verteidigungsausgaben sind zum Dauerstreit mit dem Nato-Partner USA geworden. Inzwischen begründet der US-Präsident gar seine Abzugspläne mit dem deutschen Wehretat. Die deutsche Verteidigungsministerin mac... » mehr

Bildergalerie » zur Übersicht

Großbrand in Tettau auf Bauernhof

Großbrand auf Tettauer Bauernhof | 09.08.2020 Tettau
» 50 Bilder ansehen

Muggendorfer Gebirgslauf

Muggendorfer Gebirgslauf | 05.08.2020
» 24 Bilder ansehen

Der Coburger Bahnhof der Zukunft Coburg

Der Coburger Bahnhof der Zukunft | 03.08.2020 Coburg
» 21 Bilder ansehen

Autor
dpa

dpa

Kontakt zum Autor

Autor zu »Meine Themen« hinzufügen

Veröffentlicht am:
06. 07. 2020
18:47 Uhr



^
OK

Diese Webseite verwendet u.a. Cookies zur Analyse und Verbesserung der Webseite, zum Ausspielen personalisierter Anzeigen und zum Teilen von Artikeln in sozialen Netzwerken. Unter » Datenschutz erhalten Sie weitere Informationen und Möglichkeiten, diese Cookies auszuschalten.